GAMES CONVENTION ONLINE 2010: Zusammenarbeit mit Hans-Bredow-Institut wird fortgeführt

Im Mittelpunkt: Business Talks mit wissenschaftlichem Seitenblick

(PresseBox) (Leipzig, ) Vom 8. bis 11. Juli 2010 veranstaltet die Leipziger Messe zum zweiten Mal die GAMES CONVENTION ONLINE - die einzige eigenständige Plattform in Europa für Browser-, Client- und Mobile-Games. Begleitet wird die Fach- und Publikumsmesse von internationalen Business Talks vom 8. bis 10. Juli im Congress Center Leipzig (CCL). Wissenschaftlicher Kooperationspartner für die Business Talks ist das Hans-Bredow-Institut für Medienforschung an der Universität Hamburg. "Nach der erfolgreichen Premiere im Jahr 2009 möchten wir erneut dazu beitragen, einen fruchtbaren Austausch von Erfahrungen, Erkenntnissen und Perspektiven zwischen Branche, Wissenschaft und Gesellschaft zu ermöglichen", erklärt Dr. Wolfgang Schulz, Direktor des Hans-Bredow-Instituts.

Das Fachprogramm der GAMES CONVENTION ONLINE zielt speziell auf den Online- und Mobile-Spiele-Markt ab. Inhaltlich fokussiert auf die Bedürfnisse der Marktteilnehmer, fördert es den Wissensaustausch unter Branchenexperten mittels zahlreicher Fachvorträge und Paneldiskussionen. Das Programm des Hans-Bredow-Instituts fungiert dabei als Schnittpunkt zwischen praktischer Kompetenz und wissenschaftlichem Knowhow. Organisiert werden: Ein Dialog-Panel mit hochrangigen Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Industrie am ersten Messetag sowie drei weitere Business Talks. Im Mittelpunkt des Eröffnungspanels steht die Vernetzung von Browser-Games und Social Networks.

Silvana Kürschner, Strategy Director Games Convention Global, erläutert: "Mit dem Hans-Bredow-Institut haben wir einen renommierten und bewährten Partner an unserer Seite, um wichtige Themen, die die Branche derzeit bewegen, sachlich und differenziert zu diskutieren. Neben den Spieleexperten sprechen wir auch Pädagogen, Politiker, Regierungsbehörden, Verbände sowie Wissenschaftler aus den Bereichen Kommunikation, Kultur, Soziales und Psychologie gezielt zu dem Thema Online-Games an."

Thematische Dreiteilung der Business Talks

Neben dem Dialog-Panel am ersten Messetag finden im Rahmen der Kooperation drei Business Talks statt, die verschiedene Aspekte der Nutzung, Gestaltung und Wahrnehmung von Social Games thematisieren.

Der erste Themenkomplex "Warum bringen Social Games so viel Spaß - Nutzer, Motivationen und Motivationsfaktoren?" am Messedonnerstag behandelt die soziologischen, kommunikationswissenschaftlichen und psychologischen Erkenntnisse darüber, warum Social Games aus Nutzersicht besonders reizvoll sind. Mögliche Antworten könnten neben dem Game Design auch die Motivationslage der Spieler sowie das Spielen mit echten Menschen sein. Damit verbunden stellt der Business Talk auch die Frage nach der Identität des Social Gamers.

Der zweite Business Talk "Design und Überzeugungskraft - Was hält den Spieler im Spiel?" am Freitag widmet sich der Frage, mit welchen Mitteln das sogenannte "Persuasive Design" im Bereich Social Games arbeitet, um durch Spielmechanik, Features und Interfacegestaltung den Spieler in den Bann zu ziehen. Vor allem psychologische Erkenntnisse in Bezug auf Game Design, User Interface Design und User Experience Design sollen hier näher beleuchtet werden.

Schließlich wird am Veranstaltungssamstag das Thema "So langsam fällt der Groschen. Implikationen von Micropayment auf die Wertschätzung von Dingen" ausführlich diskutiert. Im Fokus stehen die neuesten Erkenntnisse darüber, was mit der Wertschätzung und Qualitätseinstufung der Nutzer von kostenlosen oder sehr günstigen Medienprodukten passiert und wie unterschiedlich Nutzer virtuellen Gütern gegenüberstehen. Mögliche Folgen für das Verhältnis von Preis und Produkt sowie für die Branche im Allgemeinen werden erörtert.

Die Business Talks finden im Congress Center Leipzig (CCL) auf dem Leipziger Messegelände statt. Fachbesucher zahlen in diesem Jahr für die Konferenz inklusive aller Business Talks pro Tag 60 Euro sowie 150 Euro für eine Dauerkarte.

Call for Papers für branchenspezifische Business Talks

Neben den vom Hans-Bredow-Institut konzipierten Business Talks plant die Leipziger Messe weitere Einzelveranstaltungen. Bis zum 7. Mai sind internationale Experten der Branche aufgerufen, ihre Themen für Fachvorträge, Paneldiskussionen und Unternehmenspräsentationen einzureichen. Die Business Talks umfassen unter anderem die Themen Business & Legal, Development & Production, Browser, Client, Social und Mobile Based Games, Internationalisierung und internationale Märkte.

Die Bewerbungen können auf der Webseite www.gamesconvention.com hinterlegt werden.

Über die GAMES CONVENTION ONLINE

Die weltweit einzige Messe für Browser, Client und Mobile Games zog zur Erstveranstaltung 43.000 Gamer nach Leipzig. Insgesamt präsentierten sich 74 Aussteller aus acht Ländern. Unter den 150 gezeigten Spielen waren 50 Welt- und Europapremieren. Partnerland der ersten GCO war die Republik Korea.

Weitere Informationen finden sie auf der Internetseite: www.gamesconvention.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.