Leica Geosystems kündigt neuen Ultra-Highspeed Phasenscanner an: Leica HDS6100

(PresseBox) (Heerbrugg, ) Leica Geosystems kündigte heute die Markteinführung des Leica HDS6100 Ultra-Highspeed Laserscanners für die Bestandsvermessung an. Der Leica HDS6100 ist der Nachfolger des erfolgreichen HDS6000 und verfügt über verschiedene neue Features, welche die Vielseitigkeit und Produktivität weiter steigern.

Besonderheiten des neuen Leica HDS6100 gegenüber dem bekannten Vorgängermodell sind:

- 37% Steigerung des Temperatureinsatzbereichs (jetzt von -10ºC bis +45ºC)
- 67% Steigerung der Einsatzdauer des internen austauschbaren Akkus (jetzt 2,5 Stunden)
- Neu ist das integrierte kabellose LAN (WLAN) zur Steuerung des Scanners
- Geringes Rauschen bei längeren Reichweiten von 25m und 50m

Gesteigerte Vielseitigkeit und Produktivität im Feld

Die höhere Scan-Geschwindigkeit (bis zu 508.000 Punkte pro Sekunde) und das volle Sichtfeld (360º x 310º) des Leica HDS6100 zählen zu den primären Vorteilen. Darüber hinaus profitieren Anwender des HDS6100 von einem erweiterten Einsatzbereich unter schwierigen Bedingungen.

Phasenscanner werden häufig zur Bestandsdokumentation im Anlagen- und Ingenieurbau sowie in der Architektur, sowohl im Innenbereich wie im Aussenbereich, eingesetzt. Sie bieten für diese Aufgaben die umfassende Ausstattung, Sicherheit, Genauigkeit und vor allem Vorteile in der Produktivität. Jedoch können hohe Temperaturen im Inneren von Anlagen und sehr niedrige Temperaturen im Aussenbereich die Verwendung dieser Scanner einschränken. In der Vergangenheit konnten Anwender die Vorteile der sehr schnellen Phasenscanner entweder bedingt durch diese extremen Temperaturen gar nicht nutzen oder sie konnten den Scanner eingeschränkt, also nur im Bereich der Betriebstemperaturen, einsetzen. Mit dem HDS6100 wurde die Temperatur für den Einsatzbereich jetzt um 37% erhöht.

Die längere Einsatzdauer des Akkus und ein bequemer WLAN-Zugang zur Steuerung steigern Produktivität des Phasenscanners. Das deutlich geringere Rauschen trägt zu einer höheren Genauigkeit und Vielseitigkeit vor Ort bei.

Aufrüstmöglichkeiten innerhalb der Leica Geosystems HDS-Familie

Die Einführung des Leica HDS6100 ersetzt die HDS6000 Laserscanner. Kunden des HDS6000 können ihre Scanner im Service zum HDS6100 aufrüsten lassen.

Der Leica HDS6100 bildet einen wichtigen Bestandteil der Leica Geosystems Laserscanner-Familie, zu denen auch der vielseitigste und bekannteste Laserscanner der Branche zählt, die Leica ScanStation 2, sowie der neue HDS4400 mit hoher Reichweite für den Berg- und Tagebau. Dazu gehören umfangreiche Software-Pakete zur Steuerung und kompletten Auswertung (Cyclone, CloudWorx und TruView) von Laserscandaten.

Preise & Lieferzeiten

Der Leica HDS6100 ist ab sofort lieferbar. Über die Preise des Leica HDS6100 Scanners und die Aufrüstmöglichkeiten des HDS6000 zum HDS6100 informiert die lokale Leica Geosystems Vertretung.

Leica Geosystems AG

Leica Geosystems ist mit nahezu 200 Jahren Erfahrung der Pionier in der Entwicklung und Produktion von Vermessungsinstrumenten. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Spektrum von innovativen Produkten und Lösungen zur exakten Erfassung und einfachen Analyse von Daten sowie zur Visualisierung und Präsentation räumlicher Informationen. Deshalb vertrauen Fachleute auf Leica Geosystems. Wer täglich mit Produkten von Leica Geosystems arbeitet, vertraut auf ihre Zuverlässigkeit, Wertschöpfung und erstklassige Unterstützung durch den Kundendienst. Leica Geosystems ist ein global tätiges Unternehmen mit Sitz in Heerbrugg, Schweiz. Zehntausende Kunden werden von rund 2.400 Mitarbeitern in 22 Ländern und Hunderten von Partnern in über 120 Ländern weltweit betreut. Leica Geosystems ist Teil der Hexagon Gruppe, Schweden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.