Phishing hoch zehn - Bietergemeinschaft aus dem Ausland nur Abzocke?

Schon mal versucht, eine Firma in der Karibik zu verklagen?

(PresseBox) (Mainz, ) Eine neue Geschäftsidee macht die Runde. Eine Firma mit Sitz in der Dominikanischen Republik hat eine Bietergemeinschaft mit dem Ziel aus der Taufe gehoben, dass sich die Mitglieder gegenseitig beim Hochtreiben der Preise bei eBay-Auktionen "unterstützen". Es gibt jedoch mehrere Gründe die Finger von dem dubiosen Angebot zu lassen. Darauf weist die Mainzer Rechtsanwältin Sabine Heukrodt-Bauer, Betreiberin des Rechts-Mustershops legalershop.de, hin.

Auf der Seite des Anbieters fallen erst auf den zweiten Blick merkwürdige Details auf. So will der Anbieter offenbar mit dem Copyright-Vermerk "Copyright © 1995-2005 eBay Inc", einem eBay-Logo, wohlformulierten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sowie einer Datenschutzerklärung einen professionellen, rechtssicheren Anschein erwecken. Abgesehen davon, dass so genanntes "Scheinbieten" bei Onlineauktionen den Tatbestand des Betruges erfüllen kann, scheint das Konzept lediglich dem Sammeln von Daten zu dienen. So erfordert die Registrierung die Preisgabe der eigenen eBay-Login-Daten. Die Frage ist, wozu eine Bietergemeinschaft diese Angaben benötigt.

Wer seine Artikel "hochgeboten" haben will, müsste die anderen Mitglieder doch nur über die Artikelnummern seiner Angebote informieren. Hinzu kommt, dass der Anbieter seine Gebühren mit dem Mitglied per Lastschrift oder Kreditkarte abrechnet und auch diese Daten bei der Registrierung angegeben werden müssen. "Bereits da müssten sämtliche rote Lämpchen angehen! Wozu werden diese Daten benötigt, außer um Missbrauch damit zu betreiben? Im Übrigen schließen die eBay-AGB die Weitergabe der Login-Daten an Dritte ausdrücklich aus", informiert Heukrodt-Bauer. Hinzu komme, dass der Firmensitz in der Dominikanischen Republik liegt und der Anbieter damit praktisch und rechtlich nicht "erreichbar" ist.

legalershop.de® | Rechtssicher Verkaufen

Legalershop.de ist ein Mustershop, der die rechtlichen Anforderungen bei Internetgeschäften am Bildschirm veranschaulicht. Das Internetangebot richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, die ihren Shop selbst einrichten und betreuen und dabei keine anwaltliche Prüfung auf Rechtssicherheit vornehmen lassen. Das von der Mainzer Rechtsanwältin Sabine Heukrodt-Bauer LL.M. betriebene Portal informiert über rechtssicheres Verkaufen im Internet, wobei legalershop.de im Abonnement online genutzt werden kann. Während Bücher und juristische Abhandlungen das Thema nur theoretisch behandeln, geht es bei legalershop.de um die praxisgerechte Darstellung. Alle Kaufoperationen können "live" durchgeführt werden. Infozeichen an den rechtlich relevanten Stellen leiten zu leicht verständlichen Erklärungen über. Zum Inhalt gehören unter anderem Allgemeine Geschäftsbedingungen, das Widerrufs- oder Rückgaberecht des Kunden, die Anbieterkennzeichnung und Internetauktionen. Ergänzt wird das Ange bot durch die Funktion des "Assistenten", der den Nutzer schrittweise durch ein Rechtsproblem führt. Sämtliche Musterformulierungen können übernommen werden.

Weitere Informationen unter www.legalershop.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.