LEANTECHNIK AG stellt Zahnstangenhubgetriebe der neuen Generation vor

(PresseBox) (Oberhausen, ) Dort, wo Bewegung synchron, präzise, schnell und leistungsstark realisiert werden soll, setzen zahlreiche Konstrukteure verschiedenster Branchen die bewährten Zahnstangenhubgetriebe der LEANTECHNIK AG aus seit vielen Jahren erfolgreich ein. Nun wurden die Serien lifgo und lean SL gemeinsam in eine nächste Generation überführt und eröffnen dem Konstrukteur neue vielfältige Möglichkeiten: Optimiert und perfekt aufeinander abgestimmt sind die beiden Produktserien als Generation 5 ab sofort miteinander kombinierbar.

In den Hebern der Serien lifgo und lean SL treibt jeweils ein Ritzel die Zahnstange an und setzt so Rotation in eine Linearbewegung um. Die umgekehrte Arbeitsweise ist hierbei ebenfalls möglich. Die kraftschlüssige Verbindung zwischen mehreren Hebern oder den Antriebskomponenten wird mittels Profilwellen hergestellt. Dieses einfache mechanische Grundprinzip stellt seit jeher den bewährt störungsfreien, langlebigen und zuverlässigen Betrieb der Produkte aus dem Hause der LEANTECHNIK AG sicher. Diese und weitere Vorzüge wissen namhafte Firmen verschiedenster Industriezweige seit Jahren zu schätzen. Dabei wurden die Serien lifgo und lean SL stets für unterschiedlich hohe Anforderungen eingesetzt und waren nicht kombinierbar.

Dies wurde mit der aktuellen Einführung der von Grund auf neu konstruieren Generation 5 anders: lifgo und lean SL sind heute nicht nur leistungsfähiger, sondern nun auch miteinander kombinierbar.

Die verschiedenartige Leistungsfähigkeit der Serien ergibt sich aus den wichtigsten Unterschieden der beiden Produktserien: lifgo arbeitet mit einer 4fach-Rollenführung während lean SL eine robuste Gleitführung für eine Rundzahnstange hat. Damit stehen zwei Serien von Zahnstangenhubgetrieben bereit, die nahezu jede Hub- und Transferaufgabe meistern: Ob einfach oder anspruchsvoll, ob mittlere oder hohe Anforderung an Geschwindigkeit, Wiederholgenauigkeit und Präzision der Positionierung - lifgo und/oder lean SL bieten für jede Aufgabe das richtige Leistungsprofil.

Wie die seit langem bewährten Serien der früheren Generationen sind auch die neuen Heber dank ihrer kompakten Bausweise in robusten quadratischen Gehäusen besonders unempfindlich gegen äußere Einflüsse.

Baukasten zur kombinierten Lösung von Hubaufgaben

Mit gleichen Anschlussmaßen, Baugrößen und identischen Ritzelwellen-Enden wurden lifgo und lean SL in der Generation 5 zu zwei Serien in einem großen kombinierbaren Baukastensystem zusammengeführt. Dort, wo eine Anwendung höchste Präzision erfordert, ist lifgo 5 die richtige Wahl, während lean SL weniger anspruchsvolle Aufgaben innerhalb der gleichen Anlage übernehmen kann. So werden Kosten reduziert und gleichzeitig komplizierte Herausforderungen in der Konstruktion umgangen. Eine Montage der Heber ist grundsätzlich sowohl an horizontalen als auch an vertikalen Flächen möglich, wobei die Anschraubmaße nicht nur für beide Ausrichtungen, sondern auch für beide Serien identisch sind. Das Austauschen eines lean SL - Hebers gegen ein lifgo Heber, bei veränderten Anforderung ist nun ohne Umbaumaßnahmen möglich.

Aber auch die Montage wurde in der Generation 5 weiter vereinfacht: Um etwa 40 % der bisher benötigten Teile konnten die Produktentwickler der LEANTECHNIK AG das Zubehör reduzieren. Dennoch beinhaltet das kombinierte Baukastensystem vom Anschlusszubehör bis zum Zahnstangenschutz sämtliche Teile, die zur Realisation von Hubsystemen oder komplexen Anlagen mit lifgo und/oder lean SL notwendig werden. Und natürlich wurde von den Entwicklungsingenieuren auch im Bereich Zubehör großer Wert auf Kompatibilität gelegt: Fast alle Zubehörteile können serienübergreifend eingesetzt werden. Die Kombination von lifgo und lean SL wird so zum Kinderspiel und kreative Lösungen für den Anlagenbau sind variationsreich möglich.

"Dass unsere beiden Heberserien miteinander kombinierbar werden, war das wichtigste Ziel während der Entwicklung der neuen Generation 5", erklärt Reinhard Janzen, Geschäftsführer der LEANTECHNIK AG. Doch neben dem Ziel der Kompatibilität wurde viel Knowhow darauf verwendet, die Heber und das Zubehör weiter zu verbessern.

lifgo wurde so konstruiert, dass er hohen Ansprüchen genügt. Um die bewährte Serie noch belastbarer zu machen, wurde die bisherige Kugelumlaufführung durch eine 4fach-Rollenführung ersetzt, welche höhere Traglasten bei gleichzeitig geringeren Laufgeräuschen ermöglicht. Um zusätzlich die Querkraftaufnahme der Heber zu erhöhen, verfügt lifgo in der Generation 5 über ein höheres Widerstandsmoment als frühere Generationen.

lean SL ist als Heber für einfache Hubaufgaben durch vergrößerte Durchmesser der Rundzahnstangen bei gleichzeitig breiterer Verzahnung ebenfalls belastbarer geworden: Die Biegesteifheit wurde deutlich verbessert.

Nicht zuletzt wurde bei beiden Hebern die Lebensdauer verlängert, die Befestigungsmöglichkeiten flexibilisiert und die Montage vereinfacht.

Die Produktfamilie ist gewachsen

Mit der Geburtsstunde der Generation 5 wurde eine neue Ausführung der Heberserie lifgo in die Produktfamilie aufgenommen: lifgo Excenter.

Mit dieser Variante wird die Positioniergenauigkeit frei wählbar. Durch Zustellen der Ritzelwelle kann das Zahnflankenspiel präzise eingestellt und auch nachträglich justiert werden. Dabei bleiben Motorflansche, Getriebeglocken und weitere Anbauteile zentrisch zum Ritzel. Diese spielreduzierte Version des Hebers macht die Anlagenkonstruktion auch in Punkto Präzision und Handhabung einfach.

Mit den Ausführungen "lifgo doppel" und "lifgo linear" wird das Baukastensystem der LEANTECHNIK AG komplettiert: Die Doppel-Variante des Hebers ist mit ihren zwei Zahnstangen die richtige Komponente für Greifer- und Schließbewegungen sowie für zur Mitte einer Applikation führenden Hub.

Auch lean SL, die kostengünstige Alternativ-Serie für geringere Ansprüchen ist ebenfalls als Doppel-Variante lieferbar und ebenso wie die Standard-Ausführung optimal mit lifgo-Elementen kombinierbar.

Zusätzlich bietet das Komplettsystem aus dem Hause der LEANTECHNIK AG mit lifgo linear eine Lösung für lange Fahrwege. Diese Ausführung kann entweder mit fest montierter Zahnstange eingesetzt werden oder bei Bedarf mit fest montiertem Heber und beweglicher Zahnstange. Wird die Zahnstange nicht fest montiert, kann diese gegebenenfalls mit Profilen versteift werden, um auch in dieser Anwendung lange Wege fahrbar zu machen. Die Variante "lifgo linear" basiert auf dem gleichen Grundmodell wie die Standard-Ausführung.

Durch Entfernung des Deckels, den Tausch der Standard- gegen eine "linear"-Zahnstange und das Umdrehen des Basismodells, kann lifgo denkbar einfach zu "lifgo linear" umgebaut werden. Sollte ein Heber in einer Applikation nachträglich umgewandelt werden müssen, fallen dadurch keine kostspieligen Neuanschaffungen an.

Ebenso wie die Basisausführung ist auch "lifgo linear" als spielreduzierte Excenter-Ausführung sowie als Doppel-Variante erhältlich.

Obwohl die Produktpalette insgesamt erweitert wurde, konnten die Entwickler der LEANTECHNIK AG wie erörtert das Zubehör stark reduzieren. Dadurch werden nicht nur die Konstruktion und Montage von Anlagen einfacher, sondern Anlagen werden insgesamt kostengünstiger.

Vielfalt durch standardisierte Ritzelwellenformen

Standardmäßig werden lifgo und lean SL in allen Ausführungen mit der Ritzelwellen-Ausführung "Profilwelle" geliefert. Zur kraftschlüssigen Verbindung mehrerer Heber oder dem Anschluss von Antriebsmodulen wurde mit Einführung der Generation 5 das Spektrum erweitert: Alle Heber sind zusätzlich mit den Ritzelwellen-Enden "Zapfen" (einseitig oder beidseitig) sowie "Passfedernut" verfügbar.

So kann beispielsweise bei geringem Bauraum ein Motor mit Hohlwelle direkt per Passfedernut angeflanscht werden, welche auch für den spieloptimierten Anschluss eine Lösung bietet, da hierbei das Spiel der Profilwelle entfällt.

lifgo und lean SL in Aktion

Vom einfachen Hubtisch bis zur hochkomplexen Komplettanlage ist mit dem Baukastensystem der LEANTECHNIK AG jede Aufgabe lösbar. Die Einsatzmöglichkeiten sind dabei vielfältig. So sind beispielsweise in der Vergangenheit mit der Vorgängerserie lifgo 4 Anlagen zur Teilesortierung in der Qualitätssicherung, Zwischenstapler für Flachprodukte oder Großteile, Präzisionshubtische oder komplexe Transfer- und Shuttle-Anlagen realisiert worden.

All diesen Anwendungen kommt in Zukunft die hier vorgestellte Optimierung zur Einführung der Generation 5 zu Gute: Noch präziser, noch einfacher und vor allem kostengünstiger werden nun die Anlagen - sei es für die chemische Industrie, im Automobilsektor oder in vielen weiteren Branchen.

Info-Service

Weitere Informationen zur neuen Generation 5 der Serien lifgo und lean SL sowie ihren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten finden Sie im Internet unter www.leantechnik.com.

Anlässlich der Einführung der Generation 5 wurde auch der umfangreiche Gesamtkatalog der LEANTECHNIK AG vollständig überarbeitet und bietet neben technischen Daten alle wichtigen Informationen zum Baukastensystem sowie zahlreiche Anwendungsbeispiele.

Neben diesem Gesamtkatalog stehen für Konstrukteure auch 2D- und 3D-Daten in verschiedensten CAD-Formaten sowie Animationen zu Verfügung, welche die Produkte in Bewegung zeigen. Alle Informationsmaterialien und Konstruktionsdaten können bei der LEANTECHNIK AG kostenfrei bestellt werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.