Die Macht der Worte

Fußballübertragungen für Sehbehinderte - mit dabei: Technik von Lawo

(PresseBox) (Rastatt, ) In speziellen Schulungen werden die Kommentatoren auf ihre Aufgabe vorbereitet: für Sehbehinderte ein Fußballspiel in all seinen Facetten abzubilden. Bei diesen Schulungen werden in direkter Zusammenarbeit mit den sehbehinderten Fußballfans die Anforderungen an eine detailgetreue Beschreibung des Spielgeschehens schnell klar und die Kommentare dann Schritt für Schritt verfeinert. Später im Stadion sorgt unter anderem Technik von Lawo dafür, dass die Übertragung einwandfrei funktioniert.

Die Datamatix Datensysteme GmbH übergibt das sendefertige Sendesignal dem ORF für den Stereo-Zweikanalton. Zusätzlich wird die sogenannte Audiodeskription im Stadion auf einer UKW-Radiofrequenz und über einem Internet-Live-Stream gesendet. So können Blinde und Sehbehinderte die Stadion-Atmosphäre vor Ort erleben und dabei über ein Empfangsgerät mit Ohrhörer dem Spielgeschehen folgen oder das Spiel aus der ganzen Welt via Internet genießen.

Die Idee wurde während den Vorbereitungen auf die EM 2008 geboren und zunächst lokal im Stadion mit UKW-Radiosendern umgesetzt. Nach der EM hat die FIFA die Sender der österreichischen Fußball-Bundesliga überlassen. Es folgten Länderspiele aus den Stadien in Wien, Innsbruck und Graz. "Der Ausbau des Service als Live-Audio-Stream wurde auf meinen Vorschlag hin vom ÖFB und der österreichischen Bundesliga aufgegriffen und wir durften es realisieren", so Michael Kastelic, Geschäftsführer der Datamatix Datensysteme GmbH. "Den Service für die WM 2010 anzubieten wurde nach unserem Angebot vom ORF beauftragt. Ebenso werden ab der Saison 2010/2011 alle österreichischen Bundesligaspiele im ORF im Zweikanalton übertragen."

Mehr als bei einer Übertragung im Radio ist es für Sehbehinderte wichtig zu wissen, wo der Ball ist - die sogenannte Geografie des Spielfelds. Dadurch kann sich der Sehbehinderte ein besseres Bild über den Spielverlauf machen. "Wir haben Feedback von Sehenden, viele finden die Informationen gut, viele freuen sich auch darüber, dass die Regeln nun transparent erklärt werden und dadurch das Spiel interessanter wird. Jedoch ist wichtig, dass unser Service speziell für Sehbehinderte ausgelegt ist; dieser Service kann nicht mit der normalen Moderation verglichen werden. Wenn unser Kommentator nicht spricht, dann "sieht" der Blinde nichts mehr", erläutert Kastelic weiter.

Die Audiodeskription für Sehbehinderte wird von den kleinsten und von den größten Mischpulten von Lawo begleitet. "Vom mc²90 im ORF-Zentrum bis hin zum mc²56 in den Ü-Wagen und unseren crystal-Pulten in den Stadien bieten die Lawo-Produkte perfekte Technik und einen hervorragenden Sound", erklärt Kastelic. Auch verarbeitet das crystal-Pult die teilweise extremen Schallpegel durch die Kommentatoren bei einem Tor verzerrungsfrei und die Qualität des Signals bleibt immer konstant hoch. "Lawo bietet hochflexible Systeme, die in diesem Einsatzgebiet optimal eingesetzt werden können. Ausschlaggebend war außerdem der schnelle und professionelle Support durch Lawo." Das crystal-Pult wird wegen seiner kompakten Größe und modularen Fader Unit im Stadion eingesetzt: "Nach einer umfangreichen Marktanalyse kristallisierte sich das Lawo crystal als flexibelste und leistungsfähigste Lösung heraus. Auch das gebotene Preis/Leistungsverhältnis konnte von keinem Mitbewerber erreicht werden."

Über Datamatix

Die Datamatix Datensysteme GmbH entwickelt Hard- und Softwarelösungen im Bereich der drahtlosen Datenübertragung zu Fahrzeugen und Objekten - Beratung und Unterstützung inklusive. In Österreich wickelt Datamatix Datensysteme GmbH die Audiodeskription für die Fußballspiele im Auftrag des Österreichischen Fußballbundes, der Österreichischen Fußballbundesliga und dem ORF ab. 2003 gegründet, ist die Datamatix Datensysteme GmbH als modernes Unternehmen in weiten Teilen Europas tätig. Die Mitarbeiter bringen langjährige Erfahrung, fundiertes Knowhow und innovative Technologien in das Unternehmen ein, um höchste Qualität bieten zu können.

Lawo AG

Lawo, mit Hauptsitz in Rastatt, ist Spezialist für die Entwicklung, das Design und den Bau von digitalen Mischpulten und Routingsystemen für Hörfunk und Fernsehen sowie Liveanwendungen. Hohe Qualitätsansprüche und innovative Technik verbinden sich mit jahrzehntelanger Erfahrung auf dem Gebiet der professionellen Audiotechnik. Das Unternehmen feiert 2010 sein 40jähriges Jubiläum.

Lawo entwickelt und baut digitale Audiomischpulte für Sende-, Broadcast-, Produktions- und Liveapplikationen zusammen mit der entsprechenden Software. Außerdem bietet Lawo Kreuzschienensysteme und Audionetzwerke sowie Projektierung an und tritt am Markt als Generalunternehmer für Hörfunk-Übertragungswagen auf. Unsere Dienstleistungen beinhalten auch Anwenderschulungen und Wartung. Dieses hohe Maß an fachlicher Kompetenz garantiert umfassenden Support für Lawo-Kunden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.