Audio Mix bei der 12. IAAF Leichtathletik WM berlin 2009(TM) mit Lawo mc²56

Broadcast Services International entscheidet sich für zwei mc²56

(PresseBox) (Rastatt, ) Das kanadische Unternehmen Broadcast Services International Inc. (BSI), mit Sitz in Burlington, Ontario, hat für das Audio Mixing der bevorstehenden 12. IAAF Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin zwei digitale Lawo mc²56 ausgewählt. In der deutschen Hauptstadt werden vom 15. - 23. August 2009 die besten Leichtathleten der Welt um Medaillen kämpfen. Darüber hinaus haben die Berliner ebenso wie alle sportbegeisterten Besucher der WM die Möglichkeit, ein kulturelles Programm der ganz besonderen Art zu erleben, das zur Feier dieses gewaltigen Sportevents geplant ist.

Die kanadische Broadcast Services International Inc. hat in der Vergangenheit bereits acht Emmy® Awards gewonnen, unter anderem den renommierten George Wensel Innovative Technical Achievement Emmy Award (in High Definition). BSI bietet weltweit Full-Service Dienstleistungen in Technical Production sowie Beratung und Engineering Services für Live TV Broadcasting an. Die Lawo mc²56 Pulte werden als Haupt-Audiosystem sowohl für das Haupt- als auch für das Zweitstudio von BSIs japanischem Kunden Tokyo Broadcasting Systems dienen.

Für die diesjährige IAAF WM wird BSI eines der beiden Lawo mc²56 Mischpulte kaufen, das andere wird gemietet. Das gekaufte mc²56 verfügt über 48 Fader, 240 DSP Kanäle sowie eine redundante DSP Karte, 64 AES Stereo I/O's, zwei MADI Anschlüsse, um das Pult an andere Systeme anzuschließen, sowie ein DALLIS I/O Frame. Das gemietete Pult wird mit 48 Fadern, 144 DSP Kanälen, 32 AES stereo I/O's und MADI Anschlüssen, die eine Verbindung mit dem anderen mc²56 ermöglichen, ausgestattet und wird die gemeinsame Nutzung von Systemressourcen unterstützen.

Die Eigenschaften, welche die Lawo mc²56 Mischpulte optimal für die Anwendung bei der IAAF WM machen, fasst Locke Eady, Vice President of Operations bei BSI, zusammen: "Die Nutzung von Lawo Mischpulten, Networking, und Router Systemen beschleunigt nicht nur den Aufbau vor Ort, sondern reduziert auch den Aufwand an Vorverkabelung und zusätzlicher externer Signalverarbeitung, die in unserer Design- / Aufbauphase nötig sind. Ein großer Vorteil ist, dass unsere ebenso wie die japanischen Ingenieure Lawo Mischpulte bereits kennen, da diese in Asien, Europa und Kanada weit verbreitet sind. Nach nur wenigen Einführungsstunden mit dem technischen Support von Lawo fühlte sich das BSI Team sehr wohl beim Bedienen der Pulte, und wir haben außerdem mehrere Termine für Schulungen mit einigen unserer freiberuflichen Toningenieure angesetzt."

Kundenservice und technische Unterstützung sind essenzielle Komponenten für die Vermarktung von kritischen Broadcast Anwendungen. Der Support, der von Lawo angeboten und von vielen Kunden geschätzt wird, hat zu einem großen Teil dazu beigetragen, die Entscheidung für die mc²56 Pulte zur Formsache zu machen. "Der Service von Lawo war super", lobt Jim Eady, Managing Director bei BSI. "Ihre größte Herausforderung war, uns zu helfen, den Grad der Integration des mc²56 in unsere Systeme zu verstehen und alle zusätzlichen Features, die von diesen Mischpulten geboten werden, zu erfassen - sodass wir diese zum Erfolg nutzen können."

Die IAAF Leichtathletik WM ist ein Mega-Event und bedarf deshalb Monate technischer und logistischer Vorbereitung. Die Konzentration der Firma BSI ist zu 100% auf das bevorstehende Sportevent gerichtet. Trotzdem lässt es sich Jim Eady nicht nehmen, während BSI alle nötigen Vorbereitungen trifft, auch noch die Detailgenauigkeit von Lawo zu loben: "Die Unterstützung unserer Projektanforderungen - sowohl durch Lawo North America als auch durch die Zentrale in Deutschland - war herausragend. Sie sind alle sehr engagiert, unsere Mischpulte richtig zu konfigurieren, um den Erfolg unserer Show zu gewährleisten. Wenn der Chef von Lawo aus Europa anruft, nur um sicherzustellen, dass wirklich alles in Ordnung ist, sieht man, wie viel Wert alle Angestellten der Firma darauf legen, Details weiterzuverfolgen. Diese Aufmerksamkeit zum Detail ist auch ein Grund, warum wir uns gleich am Anfang für Lawo entschieden haben."

Über BSI

Weitere Informationen über Broadcast Services International Inc finden Sie auf der Website der Firma unter www.bsi-tv.com.

Lawo AG

Lawo, mit Hauptsitz in Rastatt, ist Spezialist für die Entwicklung, das Design und den Bau von digitalen Mischpulten und Routingsystemen für Hörfunk und Fernsehen sowie Liveanwendungen. Hohe Qualitätsansprüche und innovative Technik verbinden sich mit fast 40-jähriger Erfahrung auf dem Gebiet der professionellen Audiotechnik. Lawo entwickelt und baut digitale Audiomischpulte für Sende-, Broadcast-, Produktions- und Liveapplikationen zusammen mit der entsprechenden Software. Außerdem bietet Lawo Kreuzschienensysteme und Audionetzwerke sowie Projektierung an und tritt am Markt als Generalunternehmer für Hörfunk-Übertragungswagen auf. Unsere Dienstleistungen beinhalten auch Anwenderschulungen und Wartung. Dieses hohe Maß an fachlicher Kompetenz garantiert umfassenden Support für Lawo-Kunden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.