Lantiq stellt industrieweit ersten VDSL2-Vectoring Chip für systemweite Unterdrückung von Nebensprechen vor

Vectoring auf Systemebene ermöglicht Verdoppelung von Datenrate und Reichweite für zukünftige VDSL2-Breitbandnetze

(PresseBox) (Neubiberg, ) Lantiq, führend bei Access- und Home-Networking-Technologien, bestätigt die Auslieferung erster Kundenmuster des VINAX(TM) IVE1000 System-Level Vectoring Chips. Mit der Einführung des neuen Lantiq VDSL2-Vectoring Chips wird erstmals eine systemweite Unterdrückung aller Störungen durch Nebensprechen (Crosstalk) und somit eine Verdoppelung von Datenrate und Reichweite möglich, einer wesentlichen Forderung der Betreiber für künftige Netzwerkgenerationen. Der G.vector Standard definiert Technologien zur Unterdrückung von Störungen durch Nebensprechen im Kabelbündel. Der neue VINAX IVE1000 markiert den technologischen Durchbruch bezüglich systemweiter Vectoring-Fähigkeit, Skalierbarkeit und Erweiterbarkeit auf 384 Ports und ist damit eine Schlüsselkomponente für den reibungslosen Einsatz von Triple-Play-Breitbanddiensten (HDTV-Streams, Internet sowie Sprachtelefonie über eine Netzwerkverbindung).

Highlights

- Der VINAX IVE1000 ermöglicht den weltweiten Einsatz von Vectoring im Feld. Mit der Einführung der industrieweit ersten hochintegrierten ASSP-Lösung lassen sich systemweite Vectoring Lösungen mit bis zu 384 VDSL2-Leitungen realisieren.
- Dank wahlweise teilweiser oder vollständiger Unterdrückung des Nebensprechens lassen sich besonders kostengünstige, zukunftssichere Breitbanddienste realisieren.
- Der VINAX IVE1000 kommt in großen Vermittlungsstellen (Central Offices) und Kabinettlösungen (Verteilerkästen im Außenbereich) zum Einsatz und verfügt über fortschrittlichste Signalverarbeitungs-Techniken zur Unterdrückung des gesamten Far-end-Nebensprechens (Far-End Crosstalk, FEXT) zwischen den VDSL2-Leitungen in einem Kupfer-Bündel. Durch die vollständige Beseitigung von FEXT können Netzbetreiber Datenraten von 100 Mbit/s und mehr im symmetrischen Betrieb erreichen.
- Ein weiteres herausragendes Merkmal besteht in der Verringerung der System-Leistungsaufnahme um bis zu 20 Prozent im Vergleich zu einem System ohne Vectoring auf Grund optimaler Verteilung der Übertragungsleistung.

Zitate

- Lee Ratliff, Principal Analyst, Broadband and Digital Home, IHS iSuppli Corporation: "Für Netzbetreiber stellt VDSL2-Vectoring auf Systemebene eine Schlüsseltechnologie zur Erhöhung der Performance ihrer Kupfernetze dar. Damit lassen sich hohe Datenraten besonders kostengünstig erreichen. Die Lantiq VINAX IVE1000 System-Level Vectoring Engine ermöglicht erstmals die Vectoring Funktionalität über mehrere Linecards hinweg - bis zu 384 VDSL2-Leitungen - für ein Höchstmaß an Performance."
- Martin Schenk, Senior Vice President & General Manager der Access Networks Business Unit von Lantiq: "Die International Telecommunication Union definierte VDSL2-Vectoring, so dass Dienstanbieter ihre Bandbreite, auf Basis der weit verbreiteten Kupfer-Infrastruktur, auf 100 Mbit/s und mehr erweitern können. Mit dem industrieweit ersten VDSL2-Vectoring-Chip für die systemweite Unterdrückung von Nebensprechen auf bis zu 384 Ports, bietet Lantiq eine höchst skalierbare und leistungsfähige Lösung. Damit eröffnen wir allen Service Providern eine besonders attraktive Möglichkeit, das Potenzial ihrer Kupfer-Netzwerke zu optimieren."

Die Vectoring-Lösung von Lantiq

- Mit dem VINAX(TM) V3 können Netzbetreiber bereits heute "Vectoring-fähige" VDSL2-Linecards (die angefangen von ADSL2/2+ bis zu VDSL2-30-MHz-alle Standards unterstützen) installieren. Sobald eine zentrale VINAX IVE1000 basierte Vectoring Karte im Central Office oder Outdoor Cabinet installiert wurde, kann durch einfache Remote-Software-Upgrades die Vectoring Funktionalität in Betrieb genommen werden.
- In Verbindung mit einem zum Vectoring-Standard kompatiblen CPE-Modem (zum Beispiel auf Basis des Lantiq XWAY(TM) VRX200), erhält der Kunde eine komplette End-to-End-Lösung mit Vectoring-Funktionalität. Der XWAY VRX200 CPE-Baustein ist von Hardwareseite bereits heute für Vectoring ausgelegt, sodass auch von CPE Seite nur ein einfaches Remote-Software-Upgrade ausreicht, um die volle Vectoring-Funktionalität zu realisieren.

Was versteht man unter Vectoring?

- In der ITU wurde der G.vector oder G.993.5 Standard im März 2010 als eine Dynamic Spectrum Management Level 3-Technik (DSM Level 3) verabschiedet, die die Signalstärke über mehrere Leitungen in Echtzeit unter Nebensprechen (real time crosstalk) optimiert. Die Vorteile von Vectoring kommen am stärksten zum Tragen, wenn alle Leitungen im Kabelbündel berücksichtigt werden (d.h. auf Systemebene).
- Das VINAX Vectoring-System von Lantiq ist kompatibel zu den Standards ITU G.993.2 (VDSL2), G.993.5 (G.vector) bzw. ITU G.997 (G.ploam) und unterstützt alle dort definierten Funktionen. Die Lösung ist für alle VDSL2-Profile ausgelegt und unterstützt bis zu 384 VDSL2-Ports, indem mehrere VINAX IVE1000-Bausteine kaskadiert werden. Der hohe Grad an Skalierbarkeit in Kombination mit den leistungsfähigen Funktionsmerkmalen des VINAX V3-Chipsatzes ergibt eine ideale Lösung für die unterschiedlichsten Anwendungen in MDUs (Multiple Dwelling Units), MSANs (Multi Service Access Notes) oder DSLAMs (Digital Subscriber Line Access Multiplexers).

Verfügbarkeit

Die ersten Muster des VINAX IVE1000 werden derzeit ausgewählten Kunden zur Entwicklung neuer Systeme zur Verfügung gestellt.

Lantiq Deutschland GmbH

Lantiq bietet ein umfangreiches und innovatives Produkt-Portfolio für künftige Netzwerk-Generationen und digitale Home-Netzwerke. Lantiq beschäftigt etwa 1000 Mitarbeiter in Europa, Nordamerika, Naher Osten und Asien-Pazifik. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Breitband-Kommunikation, auf Basis von analogen, digitalen und Mixed-Signal-ICs sowie entsprechender Software. Lantiq ist ein Fabless-Unternehmen, dessen Halbleiter-Lösungen weltweit von führenden Netzwerk-Betreibern und in Home-Netzwerken eingesetzt werden. Weitere Informationen unter www.lantiq.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.