Holz als Alternative zu Öl und Gas

Ausstellung am 30. und 31. Oktober in Fuhrberg / 100 Aussteller erwarten 6.000 Besucher

(PresseBox) (Oldenburg, ) Bei steigenden Energiepreisen werden erneuerbare Energien immer interessanter. Besonders im ländlichen Raum gibt es viele Möglichkeiten, fossile Energieträger wie Heizöl und Gas durch andere Brennstoffe wie etwa Holz zu ersetzen. Was in diesem Bereich heute alles möglich ist, zeigt die Ausstellung "Heizen mit Holz und anderen Biobrennstoffen". Sie findet am 30. und 31. Oktober im Wasserwerk der Stadtwerke Hannover AG in Fuhrberg, nördlich von Hannover, statt. Erwartet werden etwa 6.000 Besucher. Neben vielen praktischen Vorführungen präsentieren etwa 100 Firmen aus dem In- und Ausland ihre Produkte und Dienstleistungen.

Es werden Maschinen und Geräte zur Brennholzbereitung (Sägen, Äxte, Spalter, Zubehör) sowie Hackmaschinen zur Herstellung von Holzhackschnitzeln im praktischen Einsatz gezeigt. Bei der Feuerung ist der gesamte Bereich vom Holzofen bis zur automatischen Holzhackschnitzelheizung zu sehen. Dazu gehören auch Kachel-, Kamin- oder Specksteinöfen für Stückholz. Brenner, die in Zentralheizsysteme eingebunden und mit Stückholz, Holzpellets und -hackschnitzeln befeuert werden, runden das Angebot ab. Eine größere Anlage dieses Typs (600 kW) kann am Veranstaltungsort im Wasserwerk der Stadtwerke besichtigt werden.

Zahlreiche Verbände und Institutionen unterstützen die Veranstaltung. Sie geben Tipps und Empfehlungen zur Nutzung erneuerbarer Energien. Mit dabei sind die Landwirtschaftskammer Niedersachsen, das Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe Niedersachsen (3 N), die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR), die Schornsteinfegerinnung, der Fachverband Biogas, der Bundesverband Windenergie, die Stadtwerke Hannover (enercity), die Verbraucherzentrale Niedersachsen sowie die Innung für Sanitär, Heizung, Klima. Die Klimaschutzagentur Region Hannover und ihre Partner befassen sich speziell mit dem Thema Holzpellets und Solarenergie.

Im Begleitprogramm wird einiges über die Holzernte oder Holz als Baustoff gezeigt. Außerdem geben Förster Informationen zu Waldbau, Holzernte, Holzmarkt und nachhaltiger Forstwirtschaft.

Die Ausstellung, die alle zwei Jahre von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, den Stadtwerken Hannover und der Fachzeitschrift Land & Forst veranstaltet wird, ist am 30. und 31. Oktober täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 5 Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind frei. Das Gelände ist über die A 7 (Hannover-Hamburg), Anschlussstelle Mellendorf, zu erreichen. Von dort ist die weitere Zufahrt ausgeschildert. Aus Richtung Celle beginnt die Ausschilderung am Ortseingang Fuhrberg.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.