Vermögensverwalter stellen sich auf der Invest vor

Unabhängige Vermögensberater erstmals unter einem Dach auf Deutschlands größter Finanzmesse / Verband informiert und räumt Vorurteile aus

(PresseBox) (Stuttgart, ) Auf der Invest, Deutschlands größter Finanzmesse, die vom 24. bis 26. April auf der Neuen Messe Stuttgart stattfindet, stellen sich erstmals unabhängige Vermögensberater auf einem Gemeinschaftsstand vor. Die Berater und der Verband unabhängiger Vermögensberater informieren an den Messeständen sowie in Vorträgen des breitgefächerten Rahmenprogramms über ihre Arbeit, geben wertvolle Anlagetipps und räumen dabei auch so manches Vorurteil über Ihren Berufsstand aus. "Eine individuelle Vermögensverwaltung, die unabhängig von einzelnen Bankinstituten berät, bietet Vorteile und fängt nicht erst bei einem Millionen-Betrag an", sagt Günter T. Schlösser, Vorstandsvorsitzender Verband unabhängiger Vermögensverwalter. "Hier auf der Invest, der führenden Anlegermesse in Deutschland, können wir unsere Dienstleistungen vorstellen und den Dialog mit den Anlegern intensivieren." Die Invest feiert 2009 ihr 10-jähriges Jubiläum und hat sich als wichtigste Plattform für private und institutionelle Anleger in Deutschland etabliert. Rund 180 Aussteller werden von der Messe Stuttgart und Ihrem Partner, der Börse Stuttgart, auf Europas modernstem Messegelände erwartet. Damit können die Veranstalter nicht ganz an die Rekorde der letzten Jahre anknüpfen, sprechen aber vor dem Hintergrund von Finanzmarktkrise und Rezession von einem guten Buchungsstand.

Entgegen aller Vorurteile: Vermögensverwaltung bereits ab 25.000,- Euro

In Deutschland gibt es derzeit insgesamt rund 500 von Banken unabhängige Finanzexperten, die bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht als Vermögensverwalter zugelassen sind und somit auch einer permanenten Überwachung dieser staatlichen Behörde unterliegen. Rund 200 davon sind Mitglieder im Verband unabhängiger Vermögensverwalter (VuV) und haben sich über die staatlichen Auflagen hinaus einem strengen Ehrenkodex unterworfen. Was viele privaten Anleger nicht wissen: Die Beratung durch einen unabhängigen Vermögensberater ist nicht nur für Millionäre möglich. Nach Aussagen des VuV bieten viele Vermögensverwalter eine standardisierte Betreuung bereits ab 25.000,- Euro an. Für eine individuelle Geldanlage liegen die Einstiegssummen bei mindestens 250.000,- bis 500.000,- Euro. Mehr Informationen rund um ihre Arbeit bieten die Vermögensverwalter, die als Aussteller auf der diesjährigen Invest vertreten sind. Die meisten der 14 angemeldeten Vermögensverwalter treten erstmals in einem Gemeinschaftstand auf. Gemeinsam mit dem VuV liefern Sie im breitgefächerten Rahmenprogramm der Invest auch verschiedene Vorträge im ICS Internationales Congresscenter Stuttgart. An allen drei Messetagen informieren der Verband und seine Mitglieder in 32 Fachvorträge über seine Arbeit und besondere Aspekte rund um Vermögensverwaltung und Geldanlage. Das Spektrum reicht dabei von allgemeinen Themen, die die Arbeitsweise von Vermögensverwaltern vorstellen, bis zu Angeboten für spezielle Zielgruppen, Vorträge zu einzelnen Asset-Klassen oder die Vermögensanlage im Ausland. Auch in anderen Elementen des Fachprogramms - über 300 Vorträge und Workshops werden den institutionellen und privaten Anlegern auf der diesjährigen Invest geboten - steht die Vermögensverwaltung im Mittelpunkt oder werden Fachthemen der Geldanlage durch einen der unabhängigen Vermögensberater vermittelt.

Anlegerschutz, Altersvorsorge und nachhaltiges Investment sind ebenfalls Schwerpunkte an den Messeständen und auf den verschiedenen Bühnen der Invest 2009. Experten aus Finanzwirtschaft und Politik referieren über verschiedene Brennpunkte und diskutiert diese mit dem fachkundigen Publikum. Der Schutz von Anlegern ist bereits bei der prominent besetzten Podiumsdiskussion am ersten Tag der Finanzmesse ein wichtiger Aspekt: Pater Anselm Grün, Cellerar der Benediktinerabtei Münsterschwarzach und Autor, Gerhard Stratthaus MdL, Mitglied des Leitungsausschusses der Finanzmarktstabilisierungsanstalt SoFFin, und Volker Smid, Vorsitzender der Geschäftsführung Hewlett-Packard GmbH, diskutieren die Finanzmarktkrise und ihre Auswirkungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

Mehr Informationen, Texte und Pressefotos unter www.invest2009.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.