LfM-Medienkommission zum Tode von Prof. Ernst Benda

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Die Medienkommission der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) hat die Verdienste von Prof. Dr. Ernst Benda für den Rundfunk in Deutschland gewürdigt. Ernst Benda verstarb am 2. März im Alter von 84 Jahren.

Frauke Gerlach, Vorsitzende der LfM-Medienkommission, sagte in der Sitzung des Gremiums am 6. März in Düsseldorf, mit Ernst Benda verliere die Medienaufsicht in Deutschland eine ihrer wirksamsten Stimmen.

"Prof. Benda war lange Zeit Vorsitzender des Medienrates der mabb (Medienanstalt Berlin/Brandenburg). Er hat in dieser Funktion auch und vor allem für die überregionale Zusammenarbeit der Landesmedienanstalten Wegweisendes geleistet. Prof. Benda hat an entscheidender Stelle daran mitgewirkt, dass das private Fernsehen und Radio nicht nur in Berlin und Brandenburg, sondern auch deutschlandweit ein starker Faktor im dualen Rundfunksystem werde konnte."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.