Broschüren machen "reif für die Insel"

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Großbritannien gilt noch immer als ein aussichtsreicher Markt insbesondere für deutsche Bau- und Ausbauhandwerker. Bei den Rahmenbedingungen für die Abwicklung von Aufträgen und bei den Arbeitsschutzbestimmungen gibt es jedoch eine Reihe von Besonderheiten. Zwei Ländermerkblätter des Projektes Zukunfts-Initiative Handwerk Nordrhein-Westfalen sollen hier für mehr Klarheit sorgen.

In "Arbeiten in Großbritannien" (Bestellnummer L25) geht es unter anderem um die Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis für Mitarbeiter, um Registrierungs-, Melde- und Genehmigungspflichten sowie Zertifizierungen für Unternehmen, um das Thema Steuern und Sozialversicherung, um die rechtlichen Rahmenbedingungen von Geschäftstätigkeiten (Vertragsrecht, Eigentumsvorbehalt, Produkthaftung, Normen usw.) sowie um den Arbeitsschutz.

Dieses letztgenannte Thema, also Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, hat "auf der Insel" insbesondere auf Baustellen einen sehr hohen Stellenwert. Deutlich wird dies an der Fülle der Bestimmungen, mit denen man sich befassen muss, aber auch an Sanktionen wie der kompletten Schließung einer Baustelle oder der Verhängung hoher Geldstrafen. Immerhin ist eine Reihe von Gesetzen und Verordnungen den deutschen Regelungen sehr ähnlich, so dass sich der Vorbereitungsaufwand reduziert, wenn man als Handwerker auf dem britischen Markt aktiv werden will. Die von der Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrheinwestfälischen Handwerks (LGH) geleitete Zukunfts-Initiative hat ihr Merkblatt zu Health and Safety aktualisiert (Bestellnummer L37). Es erläutert die Anmeldepflichten und den organisatorischen Ablauf eines Bauprojekts, die Baustelleneinrichtungen, die wichtigsten Regeln zum Baustellenstrom, die Pflichten eines Nach-/Subunternehmers, die Besonderheiten bei Arbeiten an privaten Objekten, die Grundausrüstung in Sachen Arbeitsschutz sowie den Lehrgang zur und die so genannte SMSTS-Prüfung.

Beide Hefte können bei Claudia Witte-Martinez bestellt werden, Tel.: 0211/ 30 108-364, Fax: 0211/ 30 108-500, E-Mail: wittemartinez@lgh.de . Die komplette Liste mit Außenwirtschaftspublikationen der LGH können Sie unter http://www.lgh.de/1/lgh-webseite/publikationen/aussenwirtschaft/ einsehen. Dort können Sie die Hefte zudem online bestellen.

Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks e.V. (LGH)

Marketing- und Dienstleistungskompetenzen, außenwirtschaftliche Kompetenzen und die Bewältigung des Demografischen Wandels sehen Fachleute als strategisch wichtig für die Zukunftsfestigkeit der Handwerksunternehmen an. Folgerichtig konzentriert sich das Projekt Zukunfts-Initiative Handwerk Nordrhein-Westfalen auf diese Themenfelder. Es versteht sich als Entwicklungskonzept für das NRW-Handwerk und will Impulse für die Unternehmensführung geben, damit die Betriebe künftig den berühmten Schritt voraus sind. Das Ziel: Chancen erkennen, Kompetenzen stärken, Kunden gewinnen. Partner der landesweiten Initiative sind die sieben Handwerkskammern, knapp ein Dutzend wichtiger Fachverbände sowie andere Institutionen. Koordiniert und getragen wird das Projekt von der Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrheinwestfälischen Handwerks (LGH). Die Zukunfts-Initiative wird vom Land Nordrhein-Westfalen und von der Europäischen Union gefördert.

Die Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrheinwestfälischen Handwerks (LGH) ist eine Gemeinschaftseinrichtung der Handwerkskammern und der Fachverbände des Handwerks in NRW. Sie unterstützt diese Organisationen bei Fördermaßnahmen und koordiniert die Aktivitäten auf Landesebene, um die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der 180.000 Handwerksunternehmen nachhaltig zu verbessern. Darüber hinaus bringt die LGH sich fachlich ein in die Ausgestaltung der Mittelstandspolitik und übernimmt Aufträge für öffentliche Förderungen und Projekte.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.