Automation Framework mit FDT-Container und Laufzeitsystem weiter ausgebaut

(PresseBox) (Lemgo, ) KW-Software präsentierte live auf der SPS/IPC/Drives die zweite Generation seiner komponentenbasierten Entwicklungs- und Engineering Plattform Automation Framework. Diese Plattform auf Basis der .NET Technologie bietet den Nutzern hinsichtlich Integration, Offenheit und Skalierbarkeit viele Vorteile.

Auf Basis des Microsoft.NET Standards hat KW-Software eine integrierte Entwicklungsplattform vom Engineering (Automation Framework 2.0) bis zur Laufzeitumgebung (Embedded CLR) mit einer standardisierten Programmier-Schnittstelle (MSIL) erstellt. KW-Software baut diese Plattform mit Engineering- und Laufzeitkomponenten wie z.B. SPS-Programmierung, HMI, Safety und der ProConOS eCLR weiter aus. Auf der SPS/IPC/Drives stellte KW-Software erstmalig einen FDT-Container als Komponente des Automation Framework vor. Die einzelnen Komponenten der gesamten Plattform sind eigenständig einsetzbar und können durch eigene Komponenten ergänzt werden. Die Offenheit zeigt sich neben der einfachen Integration eigener Tools, auch in der freien Wahl der Programmiersprache. Von KW-Software wird weiter die IEC 61131 und die objektorientierte Programmierung mit C# unterstützt. Mit Komponenten von KW-Software und eigenen Komponenten auf Basis Automation Framework lassen sich mit Hilfe einer XML Konfigurationsdatei sehr einfach skalierbare Softwareapplikationen für die Automatisierung erstellen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.