KUKA-Toledo Production Operations startet wieder mit der Karosserieproduktion des Jeep Wrangler

(PresseBox) (Augsburg/Deutschland und Toledo/USA, ) KUKA Toledo Production Operations (KTPO), eine Tochtergesellschaft der KUKA Systems GmbH, hat die Produktion der Rohkarosserie des Jeep Wrangler im Toledo Supplier Park (Ohio) wieder anlaufen lassen. Chrysler und drei Zulieferer produzieren und montieren dort das Allrad-Fahrzeug in Form eines "Pay-on-production"-Modells. Die Produktion in den Chrysler Werken in ganz Nordamerika wurde Anfang Mai wegen der Unsicherheit über die Umstrukturierung des Konzerns gestoppt. Während des Produktionstopps sanken die Lagerbestände des Jeep Modells bei den Autohändlern deutlich, so dass das Werk in Toledo eines der ersten Chrysler- Werke ist, das wieder beginnt, Fahrzeuge zu produzieren.

Chrysler beantragte Gläubigerschutz am 30. April diesen Jahres. Die Wiederaufnahme der Produktion bei KTPO erfolgte auch nach der zwischen Chrysler und KUKA im letzten Monat geschlossenen Vereinbarung, wonach noch ausstehende Zahlungen an KUKA für die Produktion in Toledo beglichen und vereinbarte Verträge weitergeführt werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.