KUKA Controls präsentiert neues IEEE 1588 Software-Modul zur hochpräzisen Uhr-Synchronisation im Netzwerk IEEE 1588 Software-Modul für VxWin

(PresseBox) (Weingarten/Augsburg, ) Die Beta-Version ihres neuen IEEE-1588-Software-Moduls präsentierte KUKA Controls auf der internationalen IEEE 1588 Konferenz an der Zürcher Fachhochschule Winterthur. Als erste Veranstaltung dieser Art in Europa wurde sie im Oktober in Kooperation mit dem National Institute of Standards and Technology (NIST) veranstaltet. Einen sehr erfolgreichen Testlauf absolvierte das Modul auf dem an die Konferenz anschließenden "Plugfest", wobei die IEEE 1588-fähigen Implementierungen in einem Netzwerk zusammengeschaltet und auf Interoperabilität getestet wurden. Als eine von nur zwei vorgestellten Software-basierten Lösungen realisiert das KUKA IEEE 1588-Softwaremodul die Synchronisierung mit anderen IEEE 1588 Geräten im Sub-100 Mikrosekundenbereich, ohne dass spezielle Hardware erforderlich ist.

Das neue IEEE 1588 Software-Modul von KUKA Controls ist mit VxWorks und somit auch mit KUKAs VxWin kompatibel. Anwendungen unter VxWorks, für die eine Clock-Synchronisierung erforderlich ist, können nahtlos mit anderen IEEE 1588 Geräten synchronisiert werden. Wird das Modul in VxWin oder VxWorks Applikationen integriert, ermittelt es den "Best-Master" der IEEE 1588 Geräte im Netzwerk an Hand des Stratums (Uhr-Klassifikation). Mit Hilfe der nun vorgegebenen Masteruhr werden die Systemtakte mit einer Genauigkeit im Sub-100-Mikrosekundenbereich aufeinander synchronisiert. Das Modul von KUKA Controls benötigt keine spezielle Netzwerk-Hardware mit spezifischen Features für IEEE 1588. Von VxWorks unterstützte Standard-Netzwerkkarten sind völlig ausreichend - die Kosten des Systems werden so reduziert.

Als Mitglied des IEEE 1588 Standard Komitees besitzt KUKA Controls weitreichendes Fachwissen auf diesem Gebiet, das auch in die Entwicklung des endgültigen Standards eingeflossen ist.

Über IEEE 1588 (http://ieee1588.nist.gov) Ende 2002 wurde das Precision Time Protocol (PTP) unter der Bezeichnung "1588-IEEE Standard for a Precision Clock Synchronization Protocol for Networked Measurement and Control Systems" verabschiedet. Zusätzlich wurde PTP im Mai 2004 auch als IEC-Standard übernommen und ist dort unter der Bezeichnung IEC 61588 erschienen. Das in der Norm IEEE 1588 spezifizierte PTP ermöglicht erstmals die Synchronisation von Uhren im Sub-Mikrosekundenbereich in Multicast-fähigen Netzwerken wie z.B. Ethernet, um eine gemeinsame Zeitbasis zu schaffen. Das Vorhandensein von solcher präzise synchronisierter Zeitinformationen in Endgeräten erlaubt die Realisierung von verteilten hochsynchronen Prozessen, wie sie beispielsweise in Motion Control Anwendungen, der Test-, Mess- und Steuertechnik oder im Maschinenbau immer häufiger gefordert werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.