Erntesaison 2009 verläuft für KTG Agrar viel versprechend

(PresseBox) (Hamburg, ) .
- Stabile Marge erwartet
- 50.000 Tonnen hochwertiges Getreide für den Mittleren Osten

"Die Erntesaison 2009 hat viel versprechend begonnen. Jetzt noch einige trockene Tage und wir können mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein." Siegfried Hofreiter, Vorstandsvorsitzender der KTG Agrar AG, schaut zufrieden auf die Felder. Das Landwirtschaftsunternehmen zählt zu den flächenstärksten Betrieben in Europa. Derzeit wird die Ernte auf den rund 29.000 Hektar in Ostdeutschland und Litauen eingefahren. Auf 5.000 Hektar wurde bereits Öko-Getreide geerntet. Auch die Rapsernte ist bereits in vollem Gange. Anschließend wird das konventionelle Getreide geerntet und bis Oktober noch der ökologische und konventionelle Mais sowie die Hirse.

KTG Agrar erwartet eine EBIT-Marge auf dem hohen Niveau des Vorjahres: rund 20 Prozent. Ein großer Teil der Ernte wurde bereits zu guten Preisen verkauft. Zwar befindet sich das Preisniveau von Agrarrohstoffen derzeit unter den Höchstständen des ersten Halbjahrs 2008, die Preise für Betriebsmittel wie Dünger und Diesel jedoch ebenfalls. Letztere machen in der Landwirtschaft rund zwei Drittel der Gesamtkosten aus. Die Preise für Phospor und Stickstoff liegen momentan rund 50 Prozent unter denen von 2008. Allein bei Diesel erwartet KTG Agrar Kostenersparnisse von etwa einer Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr. Siegfried Hofreiter: "Einkaufs- und Verkaufspreise entwickeln sich in der Regel sehr ähnlich und machen unser Geschäft gut planbar und margenstabil. Wichtig sind das richtige Timing und die nötigen Ressourcen, um auch mal abwarten zu können."

Als einer der größten Produzenten von Agrarrohstoffen in Europa erntet KTG Agrar große homogene Mengen von ökologischen und konventionellen Marktfrüchten wie Getreide, Mais und Raps. Daher kann das Unternehmen direkt an die Weiterverarbeiter wie Mühlen und Lebensmittelproduzenten liefern. Ein weiterer chancenreicher Geschäftsbereich wurde jetzt erschlossen: internationaler Getreideexport. Bis November wird KTG Agrar 50.000 Tonnen qualitativ hochwertiges Getreide an die für die Beschaffung zuständige Regierungsorganisation eines Landes im Mittleren Osten liefern. Siegfried Hofreiter: "Wir freuen uns, die hohen Standards unseres neuen Kunden erfüllen zu können. Das können in Europa nicht viele Unternehmen." KTG Agrar wird sich auch künftig an den regelmäßig stattfindenden internationalen Ausschreibungen beteiligen. Geliefert wird nicht nur eigenes Getreide, sondern auch zugekauftes. Mit diesem Agrarhandel will KTG Agrar einen weiteren lukrativen Bereich aufbauen.

KTG Agrar AG

Die KTG Agrar AG gehört mit Anbauflächen rund 29.000 Hektar zu den führenden Produzenten von Agrarrohstoffen in Europa. Die Kernkompetenz des Hamburger Unternehmens ist der ökologische und konventionelle Anbau von Marktfrüchten wie Getreide, Mais und Raps. Bei ökologischen Marktfrüchten ist KTG Agrar - gemessen an der Anbaufläche - Marktführer in Deutschland. Das dritte Standbein der Gesellschaft ist die Erzeugung von Bioenergie. Derzeit betreibt KTG Agrar 12 Biogasanlagen mit einer elektrischen Anschlussleistung von insgesamt rund acht Megawatt. Die Anbauflächen befinden sich hauptsächlich in Deutschland, seit 2005 zusätzlich auch im EU-Vollmitgliedstaat Litauen. Im Geschäftsjahr 2008 hat KTG eine Gesamtleistung von 49 Mio. Euro und ein EBIT von 7,5 Millionen Euro erzielt. Das Unternehmen ist seit November 2007 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und beschäftigt derzeit rund 170 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: www.ktg.ag.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.