Kooperationsvereinbarung zwischen KSL und Huigong No.3 in Shanghai unterzeichnet

(PresseBox) (Lorsch, ) Am 31. August 2005 haben die deutsche KSL Keilmann Sondermaschinenbau GmbH Lorsch und der chinesische Nähmaschinenhersteller Shanghai Huigong No.3 Sewing Machine Factory, international bekannt mit seiner Marke „Highlead“, einen Kooperationsvertrag geschlossen.

Die Vertragsunterzeichnung fand in Shanghai anlässlich der diesjährigen CISMA, der größten Messe für Bekleidungsmaschinen in Asien, zwischen Robert Keilmann, Geschäftsführer der KSL Keilmann Sondermaschinenbau GmbH Lorsch, und Wang Rui Fu, Managing Director der Shanghai Huigong No. 3 Sewing Machine Factory, statt.
Die neue zukunftsträchtige Zusammenarbeit vor allem in den Bereichen Einkauf, Produktion und Vertrieb ist für KSL ein sinnvoller Schritt, um im globalen Wettbewerb weiterhin erfolgreich und konkurrenzfähig zu operieren. Geplant ist zunächst, Komponenten und Einzelteile für die umfangreiche KSL-Maschinenpalette im chinesischen Markt preisgünstiger und dennoch qualitätsgerecht zu beschaffen. Zudem wird die gemeinsame Weiterentwicklung und Produktion der frei programmierbaren CNC-Nähanlage KL 100 avisiert. Diese universelle, modular aufgebaute Basismaschine für Stepparbeiten bei Polstermaterialien, Airbags, Filtern oder technischen Spezialtextilien soll standardisiert in verschiedenen Nähfeldgrößen komplett in Shanghai gefertigt werden, aus Deutschland werden Software und Steuerung geliefert.

Die Shanghai Huigong No.3 Sewing Machine Factory zählt unter den internationalen Fachleuten vor allem in punkto Qualität und Solidität der Nähmaschinen zu einer der ersten Adressen Chinas. Das 1992 gegründete Unternehmen ist nach DIN ISO 9000, 9001 und 9002 zertifiziert und erfüllt die Bedingungen der europäischen CE-Richtlinien. Im letzten Jahr produzierten die ca. 500 Mitarbeiter die stattliche Zahl von 150.000 Industrienähmaschinen. Das Produktsortiment der renommierten Marke „Highlead“ ist mit über zwanzig Serien und mehr als 100 verschiedenen Modellen äußerst umfangreich. Dazu gehören Schnellnäher, Spezialmaschinen für schwere Materialien, Overlock-, Interlock- und Blindstichmaschinen sowie Nähautomaten für Riegelarbeiten oder zur Taschenverarbeitung. Neben der Eigenmarke „Highlead“, die ca. 70% der Gesamtproduktion ausmacht, werden zudem komplette Nähmaschinen der Marken „Mitsubishi“, „Global“ und „Consew“ gefertigt.

Die Highlead-Nähmaschinen werden in über 50 Länder weltweit exportiert, der Hauptanteil geht jedoch in den gigantischen Markt im eigenen Land. In China gibt es ca. 150 eigene Verkaufniederlassungen in 19 Provinzen. Diese gut ausgebauten Vertriebsstrukturen sollen auch für die weitere Verbreitung der KSL-Produkte in China und im asiatischen Raum genutzt werden.

KSL Keilmann Sondermaschinenbau GmbH

Die KSL Keilmann Sondermaschinenbau GmbH Lorsch ist seit über 40 Jahren im internationalen Markt sehr erfolgreich tätig. KSL ist ein anerkannter Hersteller innovativer - in vielen Segmenten weltweit einzigartiger - Nähanlagen und Automatisierungstechnik für technische Textilien insbesondere für die Bereiche Airbag, Automobiltextilien (Polster, Cabrioverdecke, Innenauskleidung), Matratzen, textile Filterprodukte und Composites. Über 80% der bisher ausschließlich im hessischen Lorsch produzierten Fertigungsanlagen gehen in den weltweiten Export. Das gesunde, mittelständige Familienunternehmen beschäftigt derzeit etwa 70 Mitarbeiter. Aufgrund der umfangreichen Erfahrungen können nähtechnische Sonderlösungen zu wirtschaftlich vertretbaren Kosten - selbst bei Einzelentwicklungen - realisiert werden.

Durch die zukunftsweisende Kooperation mit der Shanghai Huigong No.3 Sewing Machine Factory erwartet die Geschäftsführung der KSL Keilmann Sondermaschinenbau GmbH Lorsch eine signifikante Verbesserung der Produktions-, Einkaufs- und Vertriebsaktivitäten und somit eine weitere Stärkung der Position im internationalen Wettbewerb.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.