KROHNE verabschiedet Friedrich Hofmann

(PresseBox) (Duisburg, ) KROHNE verabschiedet nach mehr als 32 Jahren Friedrich Hofmann zum 30. November in den wohlverdienten (Un-) Ruhestand. Friedrich Hofmann gilt als einer der Messtechnik-Experten schlechthin, vor allem für magnetisch-induktive Durchflussmessgeräte. Eine Reihe bedeutender Entwicklungen und Patente ist mit seinem Namen verbunden; so war er es, der das geschaltete Gleichfeld bei MID’s durchsetzte. Zugleich war und ist ihm der persönliche Kontakt zum Kunden sowohl vor Ort als auch bei Tagungen immer eine Herzensangelegenheit. Das dabei gesammelte Wissen über Applikationen sucht seinesgleichen. Friedrich Hofmann hat KROHNE und die Messtechnik nicht nur technisch geprägt, sondern auch durch seine menschliche und sachliche Art. KROHNE freut sich sehr, dass Friedrich Hofmann dem Unternehmen auch in Zukunft als Berater zur Verfügung stehen wird.

KROHNE Messtechnik GmbH

Seit über dreißig Jahren ist KROHNE ein zuverlässiger Partner für Kernkraftwerksbetreiber und Anlagenbauer, die im Nukleargeschäft das Qualitätssicherungssystem KTA 1401 für die Lieferanten vorgeben. KROHNE erfüllt diese Anforderungen, und die Produkte haben sich in den Anlagen bewährt.Im Oktober 2005 wurde KROHNE durch ASME nach Section III zertifiziert und ist autorisiert, Produkte mit N-Stamp und NPT-Stamp zu kennzeichnen. Dies öffnet das Tor zum amerikanischen Markt und den Märkten und Anlagen, die amerikanischen Standards unterliegen.Der umfassende Geltungsbereich der Zertifizierung versetzt KROHNE in die Lage nicht nur Standardgeräte zu liefern, sondern auch Produkte nach Kundenwünschen zu entwickeln. Mit der AMSE-Zertifizierung, stellt KROHNE erneut seine Kompetenz als Partner für anspruchsvolle Produkte mit hohen Anforderungen an die Sicherheit unter Beweis.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.