Abflug aus der Krise

"1st Berlin International Aircraft Finance Conference" auf der ILA Berlin Air Show 2010 Flughafen Berlin-Schönefeld, 8. - 13. Juni 2010

(PresseBox) (Berlin, ) Erstmals kommen in Deutschland internationale Luftfahrt- und Finanzexperten zusammen, um über Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten der Flugbranche zu diskutieren. Trotz der weltweit wirtschaftlich angespannten Situation müssen Luftverkehrsgesellschaften mehr denn je in modernes Fluggerät investieren. Alternde Flotten werden ersetzt, um den steigenden Kerosinpreisen zu begegnen. Neue Flugzeuge sollen den Forderungen nach einem niedrigen CO2- Ausstoß und Fluglärm entsprechen. Gleichzeitig muss auch die Wettbewerbsfähigkeit der eigenen Flotte erhalten bleiben. Vor diesem Hintergrund kommt der praxisorientierten Finanzierung von Fluggerät für die weitere Entwicklung des Luftverkehrs eine zentrale Bedeutung zu.

Ein prosperierender Luftverkehr ist ein wichtiger Beitrag für die Erholung der Weltwirtschaft in Krisenzeiten. Die Zahlen sprechen für sich: Die Zahl der Flugpassagiere wird laut Airbus Industries bis 2026 von derzeit 2,5 Milliarden auf über 6 Milliarden pro Jahr steigen. Der Wertanteil der Luftfracht am Welthandel beträgt inzwischen mehr als 35 Prozent und steigt weiter an. Das Wachstum im internationalen Handel steht also stark im Zusammenhang mit einer leistungsfähigen zivilen Luftfahrt.

Bei der 1st Berlin International Aircraft Finance Conference, 10. und 11. Juni 2010 im ILA ConferenceCenter, Raum Foxtrot, Flughafen Schönefeld diskutieren erstmals in Deutschland international renommierte Branchenexperten von Herstellern, Airlines und Finanzinstituten im Rahmen einer zweitägigen Konferenz über innovative Finanzierungslösungen für die Luftverkehrsindustrie.

In seiner Keynote gibt John Leahy, Airbus Chief Operating Officer Customers, einen Überblick über den aktuellen Stand und die Weiterentwicklung der Airbus-Flugzeugfamilien.

Richard Aboulafia, Vice President der amerikanischen Teal Group und einer der meistzitierten Luftfahrtanalysten der Welt, hinterfragt in seinem Vortrag die aktuellen Wachstums- und Zukunftsperspektiven des internationalen Luftverkehrs.

Kostya Zolotusky, Managing Director der Boeing Capital Corporation, analysiert neue Wege der Flugzeugfinanzierung.

Dr. Stephan F. Hollmann Ph.D., President & CEO, Pacific Aviation & Lease Management, spricht bei der ILA-Konferenz zu aktuellen Fragen des Flugzeug-Leasings.

Die angesichts der internationalen Finanzkrise gewachsenen Bedeutung von Fondsgesellschaften, ihren Nutzen für Hersteller, Airlines und Anleger analysieren Christian-Oscar Geyer (Dr. Peters Fonds), Lothar Ratei (GSI Fonds) und Sibylle Pähler (Doric Asset Finance).

Hansjörg Arnold, Partner Advisory bei der weltweit größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Pricewaterhouse Coopers (PWC), spricht zum Thema "Die Luftfahrtindustrie und die Finanzkrise - Finanzierung als Schlüsselfaktor".

Finanzierung und die Versteuerung von Geschäftsflugzeugen stellt Anbieter und Nutzer gleichermaßen vor Herausforderungen. Tönnies von Limburg (Bank of America) und der renommierte Steuerexperte Prof. Dres. Anthon H. Schröder (AOPA) zeigen in der Konferenz aktuelle Wege zur Finanzierung von Fluggerät auf, die vor allem für mittelständische Flugzeugbetreiber von besonderem Interesse sein dürften.

Mit der "1st Berlin International Aircraft Finance Conference" erweitert die ILA Berlin Air Show ihr internationales, markt- und kundenorientiertes Service-Programm um einen weiteren, für Anbieter und Nutzer gleichermaßen bedeutsamen Bereich.

Veranstalter:
1st Berlin International Aircraft Finance Conference
Kotzan Consulting International, Berlin

Detaillierte Informationen zur Veranstaltung und zum Programm finden Sie unter www.ila-berlin.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.