Neuer eHealth-Kiosk von Kontron und ICW

Mehrwertdienste und Effizienzsteigerung mit eGK-Terminals

(PresseBox) (Eching/Hannover/Berlin, ) Auf der TeleHealth (CeBit) in Hannover und dem gesundheits- und industriepolitischen Kongress in Berlin (18.02.) präsentieren Kontron und der eHealth-Spezialist InterComponentWare AG (ICW) ihren neuen eHealth-Kiosk: Die gemeinsame Lösung basiert auf einem in vielen Branchen bereits tausendfach bewährten eKiosk, der jetzt erstmals Standardanwendungen rund um die elektronische Gesundheitskarte (eGK) integriert. Zusätzlich bietet der eHealth-Kiosk vielfältige Mehrwert-Optionen, die Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen im Betrieb mit und ohne eGK ermöglichen.

eGK-Pflichtanwendungen wie die Einsicht in eRezepte und Versicherten-Stammdaten oder Mehrwertanwendungen wie der Zugriff auf die persönliche elektronische Gesundheitsakte LifeSensor sind bereits anwenderfreundlich über Touchscreen-Bedienung implementiert. Der eHealth-Kiosk kann optional auch für die Bilderfassung während der Einführung der eGK oder den bargeldlosen Zahlungsverkehr mit EC- oder Kreditkarte im laufenden Betrieb ausgerüstet werden. Solche Mehrwertdienste sind für Betreiber von essentieller Bedeutung, da sie die Einführungs- und Betriebskosten des eHealth-Kiosks durch eine deutlich gesteigerte Betriebseffizienz kompensieren und mit Zusatzfunktionen wie bargeldlose Zahlungssysteme neue Umsatzpotenziale erschließen.

Den für die Anwendung der eGK vorkonfigurierten und für Mehrwertfunktionen kundenindividuell erweiterbaren eHealth-Kiosk bietet Kontron mit integriertem ICW Healthcare Connector und der ICW Kioskapplikation an. Er eignet sich dank robuster, in anderen eKiosk-Anwendungsbereichen wie Disease-Management-Programmen von Krankenkassen bereits bewährter Auslegung für den Einsatz in Bereichen mit Publikumsverkehr von Krankenkassen, Krankenhäusern, Reha-Kliniken oder Apotheken. Auch vandalismussichere Outdoor-Versionen werden angeboten. Über 60.000 Installationen im In- und Outdoor-Bereich, wie bewährte Bankterminals, CheckIn-Terminals auf Flughäfen oder Autobahnmautstationen, belegen eindrucksvoll die vielfältigen praxiserprobten Variationsmöglichkeiten des eKiosks, sodass sich das installationsfertige Produktportfolio für eGKApplikationen schnell und sicher auf unterschiedlichste Anforderungen anpassen lässt, ohne großen Entwicklungsaufwand zu betreiben. Kundenspezifische Systemdesigns sind ebenfalls möglich.

Erste eGK-Referenzanwendungen seit 6 Monaten im Einsatz

Der neue eHealth-Kiosk unterstützt Betreiber schon in der Einführungsphase der eGK: Der bei der AOK Bayern bereits eingesetzte eHealth-Kiosk verfügt über eine integrierte Kamera, mit der das für die neue eGK benötigte Foto direkt am Terminal aufgenommen wird. Das erfasste Bild wird vom Versicherten per digitalisierter Unterschrift für die Verwendung freigegeben und kann somit unmittelbar an den Kartenpersonalisierer weitergeleitet werden. Da kein Personal für Erfassungs- und Weiterverarbeitungsaufgaben benötigt wird, bietet diese Mehrwert-Funktion für die eGK-Einführung den Krankenkassen eine enorme Kostenreduktion und außerordentliche Effizienzsteigerung.

Ähnliche serviceorientierte Konzepte sehen Kontron und ICW für den laufenden Betrieb des eHealth- Kiosks vor: So können über die Terminals auch Geschäfts- und Verwaltungsvorgänge bei Krankenkassen, Kliniken und Apotheken abgewickelt werden. Damit wird ein Rund-um-die-Uhr Kundenservice möglich.

Termine

- Kontron und ICW auf dem Gesundheits- und industriepolitischen Kongress in Berlin, 18. Februar 2009 / Hotel de Rome / Behrenstraße 37 / 10117 Berlin
- Kontron und ICW im Gesundheitsparcours "FutureCare" auf der TeleHealth / CeBIT 2009 in Hannover, 3. bis 8. März 2009, Halle 9 Stand B81, sowie auf dem ICW-Stand in Halle 9 / Stand C81.1.

Technische Produktdaten zum neuen eHealth-Kiosk unter:
http://www.kontron.com/products/systems+and+platforms/kiosks/ehealth+kiosk.html

Über ICW:

InterComponentWare (ICW) ist ein führender internationaler eHealth-Spezialist mit Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den USA und Bulgarien. Ihre Lösungen zur Vernetzung der verschiedenen Akteure im Gesundheitswesen verbessern nachhaltig die prozessorientierte Kommunikation und Datenintegrität - und damit die Qualität der medizinischen Versorgung: Die persönliche LifeSensor Gesundheitsakte ist z.B. das Fenster zur Gesundheit für jeden Menschen. Vernetzungslösungen für Kliniken und niedergelassene Ärzte aus der ICW Professional Suite erleichtern die sektorenübergreifende Kommunikation medizinischer Daten. Zusätzlich bietet ICW Technologien und Services für nationale eHealth-Infrastruktur-Projekte an. Als Teil des bIT4health-Konsortiums hat ICW wichtige Beratungsleistungen zur Einführung der elektronischen Gesundheitskarte in Deutschland erbracht, ist am österreichischen eCard-Projekt beteiligt und hat das Pilotprojekt für die bulgarische Gesundheitskarte umgesetzt. Weitere Informationen unter: www.icw-global.com

Kontron AG

Kontron entwickelt und fertigt sowohl standardbasierte als auch kundenspezifische embedded und Kommunikations-Lösungen für OEMs, Systemintegratoren und Anwendungsanbieter in verschiedensten Marktsegmenten. Die Entwicklungs- und Fertigungsstandorte von Kontron in ganz Europa, Nordamerika und der asiatisch-pazifischen Region arbeiten mit einer globalen Vertriebs- und Supportorganisation zusammen, die den Kontron Kunden hilft, ihr Time-to-Market zu reduzieren und Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Das vielfältige Produktportfolio von Kontron umfasst: Boards und Mezzanine-Karten, Computer-On-Module, HMIs und Displays, Systeme und Fertigung nach Kundenwunsch. Kontron ist Premier Mitglied der Intel® Embedded and Communications Alliance. Das Unternehmen wurde zuletzt drei Mal in Folge von VDC als "Platinum Vendor" für "Embedded Boards" ausgezeichnet. Kontron ist im deutschen TecDAX unter der Wertpapierkennung "KBC" gelistet.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.kontron.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.