15 Jahre magicolor - 15 Jahre Farblaserdruck Qualität

(PresseBox) (Langenhagen, ) Konica Minolta feiert dieses Jahr ein besonderes Jubiläum: Vor 15 Jahren schlug die Geburtstunde der erfolgreichen Konica Minolta Farblaser-Serie "magicolor". Doch dies wäre nicht möglich gewesen ohne eine Innovation, die die gesamte Druckerindustrie revolutionierte: Der Druckerhersteller QMS, der 1999 von Konica Minolta übernommen worden ist, entwickelte den weltweit ersten Desktop-Farblaserdrucker.

Noch Anfang der 90er Jahre konnte man sich nur schwer vorstellen, dass sich in nicht allzu ferner Zukunft Laserdrucker neben den bewährten Tintenstrahldruckern im Markt für farbigen Druck etablieren würden. 1993 stellte der Druckerhersteller QMS, der 1999 von Konica Minolta übernommen worden ist, den weltweit ersten Desktop Farblaserdrucker vor. Der sogenannte ColorScript Laser 1000 sollte der erste in einer Reihe an hochwertigen Farblaserdrucksystemen des Unternehmens sein. Bestens für verschiedene Einsatzbereiche in Büroumgebungen geeignet, begeisterten die Drucker mit stets kompakteren Bauformen bei zunehmender technischer Raffinesse.

Nur ein Jahr später wurde der bis heute für unübertroffene Farblaserdruckqualität stehende Markenname "magicolor" ins Leben gerufen. Mit dem erstmals 1994 gelaunchten magicolor, einem netzwerkfähigen Farblaserdrucker mit einer Auflösung von 600 x 600 dpi, präsentierte das Unternehmen ein System, das den Markt revolutionierte. Über die Jahre hinweg wurde die Serie funktional, optisch und vor allem technisch weiterentwickelt. Das Angebot reicht heute von einer kleinen kompakten GDI-Version für den Schreibtisch, dem magicolor 1600W, bis hin zu netzwerkfähigen Hochleistungsfarblaserdruckern für große Arbeitsgruppen und Unternehmensabteilungen, wie dem magicolor 5670EN. Hervorzuheben sind dabei zahlreiche technologische Neuerungen aus dem Hause Konica Minolta, wie beispielsweise der Simitri HD Polymerisationstoner, der ein leuchtendes, detailliertes und beständiges Druckbild in Farbe bei geringerem Energieverbrauch ermöglicht. Ein weiteres Highlight ist die Emperon(tm) Technologie, die eine unkomplizierte Integration der Geräte in bestehende Netzwerke ermöglicht und den reibungslosen Arbeitsablauf sicherstellt.

Voller Innovationskraft und für die Zukunft bestens aufgestellt, will das Unternehmen auch weiterhin die Entwicklung der Farblaserdrucktechnologie entscheidend mitbestimmen: "Als wir vor 15 Jahren den ersten magicolor Farblaserdrucker ankündigten, haben wir eine absolute Neuheit präsentiert. Mittels der kontinuierlichen Weiterentwicklung erfolgreicher Produktserien haben wir uns fest im Markt etabliert. Darüber hinaus haben wir unsere Rolle als technologiegetriebenes Unternehmen schrittweise ausgebaut. Die vielen Auszeichnungen für unsere magicolor Produkte bestätigen uns als eines der führenden Unternehmen in der Konzeption und Entwicklung von Farblaser-Systemen", resümiert Oliver Herbrich, General Manager IT Channel Printer bei Konica Minolta Business Solutions Deutschland.

Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH

Die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH ist ein führender Anbieter von Komplettlösungen für den unternehmensweiten Druckworkflow. Der Fokus liegt hierbei auf Lösungen und Dienstleistungen für den B2B-Bereich, wie z.B. Industrieunternehmen, Banken, Behörden oder Versicherungen. Die gesamte Produktpalette erstreckt sich über Farb- und S/W-Kopiersysteme, Multifunktions- und Produktionsdrucksysteme, Laserdrucker, All-in-Ones und die erforderliche Managementsoftware. Dabei ist das Unternehmen Innovations- und Technologieführer in vielen Bereichen und treibt dies durch kontinuierliche Forschung und Entwicklung voran.

310 Mitarbeiter im Direktvertrieb an 20 Standorten, ein flächendeckendes Netz mit über 300 Fachhändlern sowie 550 Mitarbeiter in der Serviceorganisation in ganz Deutschland gewährleisten Nähe zum Kunden und zuverlässigen Service.

Die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH ist eine 100% Tochter der Konica Minolta Business Solutions Europe GmbH. Den Hauptsitz in Langenhagen leiten die beiden Geschäftsführer Hideki Okamura (Präsident Konica Minolta Business Solutions Europa) und Kiyoshi Nakamura (Präsident Konica Minolta Business Solutions Deutschland). Die Europa-Zentrale ist wiederum eine 100% Tochter der Konica Minolta Business Technologies, Inc. mit Sitz in Tokio, Japan. Mit rund 21.000 Mitarbeitern weltweit erzielte Konica Minolta Business Technologies im Geschäftsjahr 2007/2008 einen Nettoumsatz von rund 4,4 Milliarden Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.