KOMSA Systems mit solidem Wachstum

(PresseBox) (Hartmannsdorf, ) 20 Prozent Kundenzuwachs, neue Lieferanten und mehr Mitarbeiter: Die KOMSA Sys-tems GmbH hat sich in den ersten 14 Monaten seit ihrer Ausgründung als eigenstän-dige KOMSA-Tochtergesellschaft hervorragend entwickelt. Aktuell stellt das System-haus für Systemhäuser auf der CeBIT aus: Halle 12, Stand B70.

Den schönsten Beweis für die erfolgreiche Arbeit des KOMSA-Systems-Teams um Ge-schäftsführer Rolf Mittag liefert die Zahl der gewonnenen Neukunden: Seit die KOMSA Sys-tems GmbH im Dezember 2007 als eigenständige Tochter der KOMSA Kommunikation Sachsen AG an den Start gegangen ist, hat sich die Kundenzahl von 250 auf jetzt 300 erhöht - ein Zuwachs um 20 Prozent. KOMSA Systems fokussiert sich auf die Bereiche Kommuni-kations- und Netzwerklösungen im Enterprise-Bereich. Die am häufigsten nachgefragten Produktbereiche sind professionelle TK-Systeme, meist Hybrid-Lösungen, Enterprise-Netzwerktechnik und Applikationen wie Unified Communications und Computer-Telephony-Integration.

Das Unternehmen steht seinen Kunden, den IKT-Systemhäusern, beratend zur Seite, wenn diese bei Firmen innovative Produkte implementieren. "Wir helfen den Systemhäusern bei Projektierungsfragen, unterstützen sie mit Teststellungen und, falls nötig, helfen wir bei Fi-nanzierungsfragen bei großen Projekten", beschreibt Geschäftsführer Rolf Mittag, welchen Support KOMSA Systems rund um den Verkauf der Lösungen bietet. Da die KOMSA-Tochter mit vielen Systemhäusern zusammenarbeitet, kommt es hin und wieder vor, dass das Unternehmen mehrere Partner zusammenbringt: Wenn beispielsweise ein Systemhaus spezielles Know-how mit einer Lösung gesammelt hat und ein anderes genau dieses Wissen braucht.

Die Systemhäuser schätzen vor allem die schnelle Zusammenstellung einer Kommunikati-ons- oder Netzwerklösung nach den individuellen Anforderungen ihrer Kunden. Mit dem so-genannten "BTCO-Service" bietet KOMSA Systems eine zusätzliche Dienstleistung, indem sie eine beauftragte Kommunikationslösung noch am Tag der Bestellung assembliert, die aktuellste Software und alle notwendigen Lizenzen einspielt, die Lösung testet und den Auf-trag noch am gleichen Tag ausliefert. "Unsere Kunden sparen eigene Ressourcen, die Soft-ware ist auf dem aktuellsten Stand und das System ist hundertprozentig geprüft", zählt Mittag die Vorteile von BTCO auf. Bei speziellen Projekten sendet KOMSA Systems auf Wunsch auch einen eigenen Techniker vor Ort.

Der Plan, mit der Ausgründung des Bereichs Data Voice in die KOMSA Systems GmbH die besten Voraussetzungen für weiteres Wachstum zu schaffen, ist aufgegangen: "Nach dem ersten Geschäftsjahr liegt KOMSA Systems im Ergebnis prozentual zweistellig über unserer eigenen Planung", erklärt Mittag. Zwar ist die Projektzurückhaltung aufgrund der derzeitigen wirtschaftlichen Lage auch bei KOMSA Systems angekommen, wurde aber bisher durch innovative Angebote wie den BTCO-Service aufgefangen.

Im vergangenen Jahr konnte KOMSA Systems einige neue Lieferanten gewinnen, darunter den kalifornischen Netzwerkausrüster IMC und den Anbieter von Pure-IP-Kommunikationslösungen ShoreTel. Die Zahl der Mitarbeiter stieg von 18 auf 21.

Aktuell präsentiert sich die KOMSA Systems mit einem eigenen Stand auf der CeBIT in Halle 12, B70. Unter dem Motto "Effizienz steigern. Kosten senken. Lösungen optimieren" liefert das Unternehmen Systemhäusern Argumente für den Einsatz neuer Kommunikationslösun-gen bei deren Businesskunden. Um das Spektrum der Kommunikations- und Netzwerklö-sungen im Portfolio der KOMSA Systems auch optisch zu veranschaulichen, werden an einer überdimensionalen Lösungswand verschiedene Szenarien mit echten Produkten veranschau-licht, zum Beispiel DECT over IP oder VDSL-Lösungen.

Ein besonderes Highlight ist das Projekt "mGoals" von Alcatel Lucent Bell Labs. "mGoals" ist ein Video-Informationsdienst für mobile Endgeräte. Mit der Push- und Delivery-Plattform können Unternehmen beispielsweise einen Live-Video-Ticker während einer Sportübertra-gung auf Smartphones senden. Die Lösung kann auch für die Unternehmenskommunikation genutzt werden.

Insgesamt zeigen mit Alcatel-Lucent, Aastra, equip, Level One, Funkwerk, Jabra, Konftel, Siemens und Shoretel neun Unteraussteller auf dem KOMSA-Systems Stand in Hannover ihre Produkte und Lösungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.