KOMSA Systems auf der CeBIT 2009: Die besten Argumente für konvergente Kommunikationslösungen

(PresseBox) (Hartmannsdorf, ) In wirtschaftlich schwierigen Zeiten sind Unternehmen ganz besonders daran interessiert, Betriebskosten zu senken. Die KOMSA Systems GmbH, Expertin für innovative Kommunikationslösungen, führt auf der CeBIT 2009 vor, wie Firmen durch die richtige Wahl ihrer Netzwerk- und Kommunikationsprodukte effizienter arbeiten und gleichzeitig Geld sparen können. Auf dem Messestand in Halle 12 präsentieren sich auch zahlreiche Unteraussteller.

Effizienz steigern, Kosten senken, Lösungen optimieren: Mit diesem Motto reist die KOMSA Systems GmbH in diesem Jahr zur IKT-Messe CeBIT. In Hannover zeigt die Tochtergesellschaft der KOMSA Kommunikation Sachsen AG umfangreiche Serviceleistungen für IKT-Systemhäuser, zum Beispiel Projektierungsunterstützung, technischer Support und BTCO-Service ("Built to Customer Order"). BTCO bedeutet, dass KOMSA Systems eine beauftragte Kommunikationslösung noch am Tag der Bestellung assembliert, testet und am gleichen Werktag ausliefert.

Um das breite Spektrum der Kommunikations- und Netzwerklösungen im Portfolio der KOMSA Systems auch optisch zu veranschaulichen, werden an einer überdimensionalen Lösungswand verschiedene Szenarien mit echten Produkten dargestellt, zum Beispiel DECT over IP oder VDSL-Lösungen für Hotels. Damit kann die klassische Telefonverkabelung zur Breitbandübertragung genutzt werden, es sind keine neuen Verkabelungen nötig.

Ein Besuch des 104 Quadratmeter großen Messestands von KOMSA Systems auf der CeBIT lohnt sich für IKT-Systemhäuser gleich aus mehreren Gründen: Sie können mit den Experten für konvergente Lösungen über neue oder über den Ausbau bestehender Geschäftsfelder sprechen. Und sie erfahren, wie sie gegenüber ihren Kunden argumentieren können, dass sich der Einsatz neuer Kommunikationslösungen lohnt. "IKT-Systemhäuser werden an Return-on-Investment-Argumentationen nicht mehr vorbeikommen. Wir unterstützen sie dabei mit guten Argumenten", sagt Rolf Mittag, Geschäftsführer der KOMSA Systems GmbH.

Besucher haben zudem die Gelegenheit, direkt am KOMSA-Systems-Stand mit Herstellern zu sprechen: Alcatel-Lucent ist mit dem kompletten Portfolio für den Enterprisebereich vertreten. Neben TK-Systemen umfasst dieses Switch- und WLAN-Lösungen. Highlight dabei ist "Nonstop Laptop Guardian", eine Sicherheitslösung für Firmennotebooks. Die Hersteller Aastra, equip, Level One, Funkwerk, Jabra, Konftel, Siemens und Shoretel präsentieren sich ebenfalls am Stand von KOMSA Systems.

Ein besonderes Highlight ist das Projekt "mGoals - The Mobile Experience" von Alcatel-Lucent Bell Labs. "mGoals" ist ein Video-Informationsdienst für mobile Endgeräte, der nun in die Vermarktungsphase startet. Mit der Push- und Delivery-Plattform können Unternehmen beispielsweise einen Live-Video-Ticker während einer Sportübertragung auf Smartphones senden. Die Lösung kann auch für die Unternehmenskommunikation genutzt werden: für Sales Briefings oder um multimedial mit Geschäftskunden zu kommunizieren.

Die KOMSA Kommunikation Sachsen AG, Mutter der KOMSA Systems GmbH, ist in diesem Jahr nicht mit einem eigenen Stand auf der CeBIT vertreten, weil sie ihre Geschäftspartner am 12. Mai 2009 zu einer Hausmesse am Firmensitz in Hartmannsdorf bei Chemnitz einlädt.

KOMSA Systems auf der CeBIT 2009: Halle 12, Stand B70

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.