KBA Rapida 105 und Genius 52UV im Duett

Vierte KBA-Maschine für indonesische Sansico Group

(PresseBox) (Würzburg, ) Der indonesische Markt ist für KBA von steigender Bedeutung in der Wachstumsregion Asia-Pacific. Ein Beispiel ist die Sansico Group, ein in Jakarta ansässiger Produzent hochwertiger Verpackungen. Am Hauptproduktionsstandort Cikarang, rund 60 Kilometer östlich von Jakarta, hat das Unternehmen binnen weniger Jahre bereits die vierte KBA-Bogenoffsetmaschine in Betrieb genommen.

Im April 2009 hatte das Schwesterunternehmen PT Grafitec eine Sechsfarben-Rapida 105 universal mit Lackturm bekommen. Neuerdings produziert auch der zweite in Cikarang ansässige Produktionsbetrieb der Gruppe, PT Printec Perkasa II, auf einer Fünffarben-Rapida 105 mit Lackturm. Hinzu kommen zwei Genius 52UV-Kleinformatmaschinen von KBA-MePrint. An diesem Standort werden nahezu ausschließlich exklusive Verpackungen für den Spielzeughersteller Mattel gedruckt. Während die Rapida Schachteln für Barbie-Kollektionen und andere exklusive Serien des Mattel-Konzerns produziert, kommen die beiden Genius für die Herstellung der Plastikfenster der Verpackungen zum Einsatz.

Weltweiter Erfolg durch Nischen-Politik

Sansico entwickelte sich schnell vom lokalen Produzenten zum international erfolgreichen Spezialisten für Verpackungs- und Papierprodukte. Vier der fünf Produktionsbetriebe sind im Großraum Jakarta und einer im chinesischen Foshan (Guangdong) ansässig. Die Standorte setzen unterschiedliche Druckverfahren wie Offset-, Flexo- und Tiefdruck ein. Jedes Unternehmen der Gruppe ist auf spezielle Marktsegmente fixiert und praktiziert Kundennähe und Service auf hohem Niveau. Die Sansico Group beschäftigt saisonabhängig mehr als 4.000 Mitarbeiter und produziert neben hochwertigen Karton- und Plastikverpackungen ein breites Spektrum an Papierprodukten für den Bereich Geschenke und Partyware. Der Hauptumsatz entfällt auf die Exportmärkte USA und Europa.

Enge Verbindung Hersteller/Kunde

Enge Kooperationen mit ihren Exklusivkunden prägen das Erfolgskonzept der Sansico Group. Eine Top-Referenz ist der Spielwarenhersteller Mattel, zu dem Sansico seit rund zwei Jahrzehnten eine sehr intensive Verbindung pflegt. Durch diese Partnerschaft ist es gelungen, Produktions- und Managementziele direkt umzusetzen. Diese orientieren sich streng an den Kundenwünschen und bilden eine wichtige Basis für permanente Weiterentwicklung.

Optimierte Prozess-Kette

Der 1997 gegründete Standort PT Printec Perkasa II befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Mattel-Werk in Cikarang. Das Management beider Unternehmen hat ein schlankes Produktionssystem eingeführt, das auf exakt definierten Taktzeiten basiert. Die Stückzahlen der Druckaufträge zwischen 100 und 100.000 müssen genau eingehalten werden. Ein modernes Labor prüft die Übereinstimmung mit internationalen Standards und arbeitet permanent an Verbesserungsmöglichkeiten, um die Produktionen noch effektiver zu vernetzen.

Managing Director Kasim Ghozali: "Wir haben mit der Rapida 105 universal bei PT Grafitec sehr gute Erfahrungen mit Leistung, Zuverlässigkeit und Service gemacht. Auch Automatisierungsgrad, Rüstzeiten und Produktqualität waren überzeugend. Die Rapida 105 bei PT Printec hat diese Eindrücke seit ihrem Produktionsstart bestätigt. Das Komplett-Paket hat ebenso gestimmt wie bei der vorangegangenen Investition."

Lean & Green Printing favorisiert

Bei allem Lob für die Performance der Rapidas findet Kasim Ghozali jedoch auch kritische Worte: "Was wir und auch unsere Kunden von den Herstellern fordern, sind Neuentwicklungen mit "Wow-Effekt". So wie damals bei der Genius 52UV. Wir favorisieren Lean & Green Printing auf höchstem Niveau und wollen in unserer Entwicklung nicht stehenbleiben. Wir denken bei allen Investitionsschritten innovativ. So hatten wir ursprünglich eine KBA Rapida 74G mit wasserlosen Kurzfarbwerken für den UV-Druck im Visier, konnten diese Pläne aber wegen der Straffung des Lieferprogramms bei KBA nicht realisieren. Wir benötigen schnelle und flexible Drucksysteme, die ökonomisch und ökologisch die Spitze repräsentieren."

Kasim Ghozali zu seinen Plänen: "Wir werden die technologische Entwicklung bis zur drupa 2012 genau beobachten. Es stehen weitere Investitionen an, die wir bei entsprechenden Perspektiven erneut mit KBA als Partner realisieren wollen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.