Gut besuchte KBA-Roadshow durch das Reich der Mitte

Wissenstransfer zu neuesten Entwicklungen im Bogenoffset

(PresseBox) (Würzburg, ) Schon seit Jahren läuft jeweils im Oktober die unter den chinesischen Druckfachleuten beliebte und hoch geschätzte Roadshow mit KBA-Marketingleiter Jürgen Veil und anderen Referenten durch das Riesenreich der Mitte. In diesem Jahr machte die neuntägige Fachinformations-Tour unter dem Motto "KBA: Pionier bei Umweltschutz und Innovation" in Beijing, Yinchuan, Jinan, Xiamen und Dongguan Station. Drei der Städte standen erstmals auf dem Veranstaltungskalender, um auch Interessenten im Nordwesten und anderen nicht immer im Fokus stehenden Regionen Chinas die Chance zu geben, sich über den aktuellsten Stand der Bogenoffset-Drucktechnik zu informieren.

Ökologische Druckproduktion rückt auch in China immer mehr in den Fokus, denn dem Umweltschutz wird von politischer Seite immer mehr Bedeutung beigemessen. Ausgerichtet an den regional etwas unterschiedlichen Interessen standen daneben die Themen Brand Protection, UV-Druck auf Plastik-Material sowie der großformatige Bogenoffset auf der Tagesordnung der Fachkonferenzen. Ausstellungen mit hochwertigen Druckmustern sowie Praxisdemonstration auf Rapida-Bogenoffsetmaschinen ergänzten an jedem Veranstaltungsort die Seminarinhalte. Jeder Konferenzteilnehmer erhielt am Ende ein Lackmusterbuch mit hilfreichen Anleitungen für die Veredelungsprozesse. Einige der Interessenten waren hunderte Kilometer angereist, um an den in dieser Themenvielfalt und Intensität auch außerhalb der großen Druckzentren und nur von KBA angebotenen Veranstaltungen teilzunehmen.

Die weite Welt des Druckens auch in der Provinz

Mit den Roadshows will KBA jede Region im Land der aufgehenden Sonne erreichen. So benötigt die Druckindustrie im Nordwesten Chinas Impulse für die weitere Entwicklung. KBA war der erste Druckmaschinenhersteller, der mit Technologie-Seminaren präsent war. Diese tragen zur Entwicklung der lokalen Printszene bei und helfen den wissbegierigen Druckern, mehr aus der weiten „Welt des Druckens“ zu erfahren. Das Engagement trägt Früchte. Im Mittelformat hat KBA als einziger Hersteller in den vergangenen drei Jahren moderne Rapida-Druckmaschinen in die Provinz Ningxia geliefert. In den nordwestlichen Provinzen sind 80 Prozent aller Druckmaschinen, die in den letzten Jahren installiert wurden oder noch werden, von KBA. Eine der am stärksten wachsenden Provinzen mit einem hohen Druckbedarf ist Shandong. Dabei ist auch Hightech-Bogenoffset von KBA durchaus willkommen. Die Küstenstadt Xiamen im Süden der Provinz Fujian war erstmals Ziel der Roadshow. Die sehr hohe Teilnehmerzahl lag erheblich über den Erwartungen der Organisatoren von KBA-China, obwohl die Veranstaltung am Wochenende stattfand. Dies ist ein deutliches Zeichen für das große Interesse an moderner Bogenoffsettechnik.

China rückt als Absatzmarkt an die erste Stelle

Die hohen Wachstumsraten in China zeigen, dass die Finanzkrise dort längst kein Thema mehr ist. Für KBA war 2010 das bisher beste Bogenoffset-Jahr im Reich der Mitte. Das Land rückte als Absatzmarkt erstmals an die erste Stelle, noch vor Deutschland, den USA und anderen großen europäischen Märkten. Allein im Großformat stehen mehr als 30 Maschinen auf der Lieferliste. Und im Mittelformat liegt die Zahl noch viel höher. Dabei nehmen auch in China bei neuen Anlagen längere, individuell ausgestattete Maschinenkonfigurationen immer mehr zu. Upgrades für den vorhandenen Maschinenpark oder generalüberholte Gebrauchtmaschinen kommen hinzu. Nahezu alle KBA-Anwender, die vor der Krise investiert haben, stehen heute besser da als vorher.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.