Logistikdienstleistungen für kostenbewusste Warenverfügbarkeit mit Umweltschonung

IMB 2009: World of Textile Processing

(PresseBox) (Köln, ) In der Logistik geht alles um Timing und Verfügbarkeit. Die richtige Ware zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort und dieses in der erwarteten Menge und Stückelung selbstredend in einer adäquaten Verpackung - diese Aufgabe muss von den Logistikdienstleistern Tag für Tag, notfalls auch mehrmals täglich gelöst werden. Gefragt sind intelligente Lösungen mit größtmöglicher Effizienz und in zunehmendem Maße auch unter der Berücksichtigung der bestmöglichen Umweltschonung.

Die immer kürzer gewordenen Taktung für Mode im Handel und die Vertikalisierung vieler Prozesse im Zusammenspiel zwischen Konfektion und Handel fordern eine Logistik mit höchster Flexibilität, die eng mit den Partnerunternehmen verzahnt ist. Soll sie funktionieren, müssen die Strukturen für Beschaffung, Fertigung und Distribution offen gelegt werden. Deshalb sind unbeschränktes Vertrauen sowie eine transparente Prozessführung und Datenlage wichtige Voraussetzungen für effiziente Prozesse. „Time is money“ bleibt weiterhin eine Maxime, denn falsch genutzte Zeitfenster oder gar Totzeiten verteuern das Endprodukt und beeinflussen damit seine Marktfähigkeit.

Von einer Null-Fehler-Option zu sprechen im Bezug auf Logistik ist sicher zu weit gegriffen, dennoch gilt, je früher ein Fehler in seiner Entstehung erkannt wird und je eher gegengesteuert werden kann desto kostengünstiger ist es und desto wirksamer sind die angebotenen Dienstleistungspakete. Das gilt besonders im globalen Business der Modewirtschaft. Die Steuerung weltweiter, dezentraler Prozesse ist daher auch eine Kernaufgabe der hochspezialisierten Logistik-Aussteller auf der IMB 2009. Die Bereitstellung des richtigen Transportmittel-Mixes unter ökonomischen und ökologischen Aspekten ist dabei nur Teilaspekt bei der Auswahl des passenden Logistikpartners. Bedeutsam ist schon eher die Vermeidung unnötiger Aufbereitungszeiten und -kosten in den Distributions-Centern. Warenschonender Hängeversand ist hier ein Schlagwort, störungsfreie Filialbelieferung vor Ladenöffnung, abteilungsgenau und unter Umgehung unnötiger Filial-Filialverschiebungen ein weiteres. Mehrwegbehälter und -umverpackungen schonen die Umwelt und entlasten den Handel von Entsorgungsproblemen.

Drohende Stock-Outs werden mit Sondertransporten verhindert und Retouren im Umkehrverfahren zeitnah abgewickelt. Undurchschaubare Filialläger gehören heutzutage der Vergangenheit an. Um unnötige Überraschungen bei der Anlieferung von Ware aus weit entfernt gelegenen Produktionsstätten zu vermeiden, wird die Kommissionierung und die Überprüfung der Lieferlots in die Produktionsländer verlagert. Mit der breiten Einführung der RFID-Technologie in den weltweiten Warenfluss, wird sich nicht nur die eineindeutige Identifikation einzelner Produkte noch leichter verwalten und überprüfen lassen, einschließlich der vereinfachten Aufdeckung von Markenpiraterie. Von der zweifelsfreien Zählung und Kontrolle von Mengen und Artikeltypen sowie der frühzeitigen Etikettierung der Waren mittels RFID profitieren Modemarken wie Handel und können sich wieder intensiv ihren Kernkompetenzen widmen.

Nachhaltigkeitsfragen beschäftigen die Logistikbranche in besonderer Weise, da sie durch die Verteuerung von Energie und gesetzliche Auflagen gleichermaßen betroffen sind. Die Aussteller der IMB 2009 haben sich dieses Zukunftsthemas bereits im Jetzt angenommen und bieten vielfältige Lösungen an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.