IDS 2009 zeigt die Dentalwelt der Zukunft

VORBERICHT zur IDS - Internationale Dental-Schau - 2009 in Köln

(PresseBox) (Köln, ) Mehr als 1820 Aussteller aus 57 Ländern präsentieren auf mehr als 138.000 Quadratmetern Fläche rund 1100 Neuheiten - Messegelände, Services, und Rahmenprogramm runden das Gesamterlebnis IDS Cologne ab.

Die 33. Auflage der Internationalen Dental-Schau - IDS - steht in den Startlöchern. Die global führende Business- und Kontaktplattform der Dentalindustrie verspricht vom 24. bis 28. März 2009 auch ein Festival an Innovationen, Trends und Ideen zu werden. Rund 1100 Neuheiten präsentierten die Aussteller 2007. Die IDS-Organisatoren erwarten zur kommenden Veranstaltung mehr als 1820 Aussteller aus 57 Ländern, die auf 138.000 Quadratmetern, ihre neuen Produktinformationen und Dienstleistungen präsentieren. Der Auslandsanteil bei der IDS liegt bei mehr als 64 Prozent und damit um 10 Prozent über dem Wert der Vorveranstaltung. Damit ist die 33. Internationale Dental-Schau in allen Segmenten, die eine moderne Dental-Messe auszeichnen, weltweit führend und auf Wachstumskurs. Mehr als 100.000 Besuchereintritte erwartet der Messestandort Köln im März 2009.

Dr. Martin Rickert, Vorsitzender des Verbandes der Deutschen Dental- Industrie e.V. (VDDI ): "Die Teilnahme an der IDS, der internationalen Leitmesse für Dentalprodukte, ist für Aussteller und Anbieter von innovativen Produkten und für Zahnärzte und Zahntechniker als Anwender von Dentalprodukten sozusagen ein Pflichttermin. Jeder, der in der Dentalbranche als Zahnarzt, Zahntechniker, als Assistentin oder Dentalhygienikerin, Prophylaxehelferin oder auch als Hersteller oder Händler tätig ist, oder es werden möchte, muss zu diesem internationalen Weltmarktplatz nach Köln kommen."

Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Koelnmesse GmbH, resümiert: "Die IDS wird dank der erneut guten Vorzeichen ein neues Kapitel Ihrer Erfolgsgeschichte schreiben. Daran besteht kein Zweifel."

Rund 1.820 Aussteller aus mehr als 57 Ländern bei einer Internationalität von 64 Prozent ausländischer Firmen werden vom 24. bis 28. März in Köln die neuesten Trends und Innovationen des globalen Dentalmarktes vorstellen. Mehr als 300 Neuaussteller sind Beweis für die ungebremste Attraktivität der IDS. Die stärksten ausländischen Beteiligungen sind aus den USA mit 189 Unternehmen, Italien mit 184, der Republik Korea mit 76, der Schweiz mit 64, , Frankreich mit 59 und Großbritannien mit 48 Anbietern zu verzeichnen. Ebenfalls stark vertreten sind Firmen aus Spanien, den Niederlanden, Schweden, Japan und Brasilien. Als neue Länder nehmen erstmals Marokko San Marino und Singapur teil. Insgesamt 12 Gemeinschaftsstände aus Argentinien, Australien, Brasilien, China, Israel, Italien, Republik Korea, Pakistan, Russland, Schweden, Taiwan und den USA vervollständigen das internationale Bild der IDS.

Durch Flächenvergrößerungen bieten Aussteller Ihren Besuchern 2009 ein höheres Maß an Aufenthaltsqualität. Mehr Raum schaffen für Information und Kommunikation auf ihren Ständen lautet das Motto. Auf erstmals 138.000 Quadratmetern - in den Hallen 3, 4, 10 und 11 - findet die internationale Leitmesse für Zahntechnik und Zahnmedizin 2009 statt. Die IDS 2007 hatte 130.000 Quadratmeter, 2005 waren es 107.000, 2003 waren es 92.000 Quadratmeter. Nicht nur Flächenwachstum, auch ein erneutes Wachstum der Besucherzahlen ist für 2009 im Bereich des Möglichen. Mehr als 100.000 Besuchereintritte aus 149 Ländern erlebten die IDS 2007.

Fachliche Highlights im Rahmenprogramm: Speaker's Corner und mehr Mit der Speaker's Corner in Halle 3.1 in unmittelbarer Nähe zum Eingang Süd baut die IDS die 2005 erfolgreich implantierte Fachveranstaltung erneut aus. An allen Messetagen präsentieren IDS-Aussteller dort neue Produktinformationen, Dienstleistungen und Verfahrenstechniken. Beibehalten wird ebenso die bewährte Regelung, dass der erste Messetag, also der 24. März 2009, dem Dentalfachhandel und den Importeuren vorbehalten ist. Dieser "Dealers' Day" bietet die Gelegenheit, ungestört intensive Verkaufsverhandlungen in der nötigen Atmosphäre zu führen.

Attraktives Rahmenprogramm der Zahnärzte und Zahntechniker

Das herausragende Ausstellerangebot der IDS 2009 wird von der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und vom Verband der Deutschen Zahntechniker-Innungen (VDZI) mit weiteren fachlichen Highlights ergänzt.

Neben dem 5. dentechnica-Forum bedient sich der VDZI der Messe wieder als Plattform für den engagierten Nachwuchs im Zahntechniker-Handwerk. Im Rahmen der IDS werden am 26. März die begehrten Gold-, Silber- und Bronzemedaillen an die Preisträger des 12. Gysi-Preis-Wettbewerbs für Auszubildende verliehen. Die Arbeiten werden auf der Verteilerebene zwischen den Hallen 10 und 11 ausgestellt. An seinem Messestand in der Halle 11.2 steht der VDZI wie in den vergangenen Jahren Rede und Antwort zu betriebswirtschaftlichen, abrechnungstechnischen und berufspolitischen Fragen.

Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) wird 2009 gemeinsam mit der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung, der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, dem Institut Deutscher Zahnärzte, den Zahnärztlichen Mitteilungen und der Stiftung Hilfswerk Deutscher Zahnärzte für Lepra- und Notgebiete auf der IDS vertreten sein. Neben Präsentationen zu Fachthemen bietet der Stand in der Halle 11.2 Zahnärzten Informationen über alle beteiligten Partnerorganisationen und last but not least Gelegenheit zum Kollegentreff. Diese Angebote machen die IDS Cologne vom 24. bis 28. März zum fachlichen Hotspot der Dentalwelt.

Modernes Messegelände für modernes Business

Wer die IDS im kommenden Jahr zum ersten Mal besucht, der wird die 33. Internationale Dental-Schau in neuer, noch modernerer Atmosphäre erleben können. Das runderneuerte Gelände der Koelnmesse setzt Maßstäbe. Der fertig gestellte Messeboulevard - "die Lebensader des Messegeländes" - sorgt für kurze Wege zwischen den Hallen und bietet eine optimale Besucherführung. Er ist gleichzeitig exklusive Service- und Flaniermeile, die am neuen Südeingang beginnt. Dieser ist das neue Tor zur Innenstadt von Köln und zur ganzen Welt, sind es doch bis zum Bahnhof Köln Messe/Deutz nur wenige Schritte. Mit dem neuen Südeingang bilden die modernisierten IDS-Eingänge Ost und West die attraktiven Eingangsportale. Last but not least ist die neue Piazza inmitten des ansonsten verglasten Messeboulevards der Meeting Point unter freiem Himmel.

Einfacher und effizienter Messebesuch dank neuer Service-Tools

Das moderne Messegelände der Koelnmesse ist aufgrund zahlreicher Online- Services auf entspannten Weg zu erreichen. Besuchsorganisation, Anreise und Aufenthalt können problemlos im Vorfeld der IDS digital organisiert werden. Per Business-Matchmaking beispielsweise kann schon vorweg Kontakt mit den Ausstellern aufgenommen werden. Registrierung und Ticketkauf funktionieren ebenfalls ganz einfach per Online-Shop, das E-Ticket ist Eintrittskarte, Fahrschein für Bus und Bahn und führt den Besitzer an allen Kassenhäuschen vorbei auf der Fast Lane (roter Teppich) in die Messehallen. Wer Gutscheine besitzt, sollte diese frühzeitig im Vorfeld im Online-Shop gegen sein E-Ticket austauschen. Mit LeadSuccess wiederum organisieren Aussteller und Besucher optimal vor Ort ihre Kontakte. Die Anreise aus Deutschland ist problemlos mit allen Verkehrsmitteln zur IDS möglich. Die Deutsche Bahn bietet vergünstigte Hin- und Rückfahrkarten ab 89 Euro. Der Flughafen Köln/Bonn, Knotenpunkt vieler Low Cost Carrier, ist nur 15 Minuten Fahrt mit der S-Bahn entfernt. Auch die Flughäfen Düsseldorf, Frankfurt und Amsterdam liegen Dank Hochgeschwindigkeits-Zugverbindung sehr nah. Auf Autofahrer warten rund 15.000 eigene Parkplätze der Koelnmesse GmbH. Informationen dazu und zur Messe insgesamt stehen auf www.ids-cologne.de.

Köln entdecken - individuelle Events rund um die Domstadt

Zum Gesamterlebnis IDS gehört die Stadt Köln mit all ihren zusätzlichen Angeboten Ende März dazu. Wer die Rheinmetropole mit Kunden, Kollegen und Freunden entdecken möchte, ist z.B. bei "koelnkultur" - der Stadtrallye mit Anekdoten und Geschichten zur Domstadt, genau richtig. Ein Blick hinter die Kulissen der Medienstadt, oder Entspannung auf einer heiteren Tour rund um das Kölner Nationalgetränk Kölsch durch die weltweit bekannten Kölner Brauhäuser, sind ebenfalls im Rahmen möglich.

Die IDS (Internationale Dental-Schau) findet alle zwei Jahre in Köln statt und wird veranstaltet von der GFDI Gesellschaft zur Förderung der Dental-Industrie mbH, dem Wirtschaftsunternehmen des Verbandes der Deutschen Dental- Industrie e.V. (VDDI), durchgeführt von der Koelnmesse GmbH, Köln.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.