VCD-Umweltliste: Škoda Fabia Combi GreenLine unter den zehn Besten

(PresseBox) (Weiterstadt, ) Der Škoda Fabia Combi GreenLine gehört laut VCD-Umweltliste 2010/2011 zu den umweltverträglichsten Autos. In der Kategorie "beste Familienautos" fuhr er auf den zweiten Platz. Außerdem rangiert er gemeinsam mit Toyota Auris und Prius sowie dem Seat Ibiza Ecomotive an dritter Stelle der zehn "Klimabesten" (CO2 in g/km). Seit acht Jahren bewerten die Autoexperten des VCD über 300 Fahrzeuge auf Ihre Umweltfreundlichkeit.

Wer sich auf der Liste der Top 10 wiederfindet, muss Bestwerte in folgenden Kategorien erzielt haben: Spritverbrauch und CO2-Emission pro gefahrenen Kilometer, Lärm sowie Menge und Art der Schadstoffe, die aus dem Auspuff kommen. Mit dieser Bewertung will der VCD als Umwelt- und Verbraucherverband all jenen eine Entscheidungshilfe bieten, die beim Autokauf vor allem Wert auf ökologische Aspekte legen.

Die neue Generation des Fabia Combi GreenLine besticht durch einen kombinierten Verbrauch von nur 3,4 Litern auf 100 km und einer CO2-Emission von 89 g/km. Für 17.380 Euro ist der Fabia Combi GreenLine beim Škoda Händler ab sofort bestellbar.

Ein moderner 1.2 l 55 kW Dreizylinder Dieselmotor mit Turbolader, der mit Common-Rail-Technologie arbeitet, ermöglicht niedrige Emissionswerte ebenso wie das Start-Stopp-System, die Bremsenergie- Rückgewinnung und eine Schaltempfehlung, die im Display ablesbar ist.

Neben geringeren CO2-Emssionen wurde bei der Entwicklung des Aggregates auch besonderer Wert auf weitere Schadstoffreduzierung gelegt. Der neue Motor entspricht der Abgasnorm EU 5, die speziell bei Dieselaggregaten bezüglich des Ausstoßes von Stickstoffoxid und "solid particles" (Feinstaubpartikeln) hohe Anforderungen stellt.

Die Vorteile des Start-Stopp-Systems greifen vor allem im Stadtverkehr. Das System startet automatisch beim Anlassen des Motors. Wenn der Fahrer das Fahrzeug zum Stehen bringt, zum Beispiel an einer roten Ampel, in den Leerlauf wechselt und den Fuß von der Kupplung nimmt, schaltet der Motor automatisch ab. Sobald der Fahrer die Kupplung tritt, springt der Motor wieder an. Mit diesem System ist es möglich 0,2 bis 0,4 Liter/100 km (kombiniert) oder 0,3 bis 0,9 Liter/100km im Stadtverkehr an Kraftstoff einzusparen.

Ebenso wie das Start-Stopp-System kommt das Bremsenergie-Rückgewinnungssystem, erstmalig bei Škoda in der Serienproduktion zum Einsatz. Die beiden Systeme ergänzen sich gegenseitig und tragen im Zusammenspiel mit weiteren Maßnahmen zu einem umweltschonenden Betrieb der neuen Modelle bei.

Für ökonomischen Fahrbetrieb sorgen außerdem die Schaltempfehlung, die dem Fahrer hilft, das Potenzial des Motors optimal zu nutzen, eine niedrigere und aerodynamischere Karosserie und nicht zuletzt Reifen mit geringerem Rollwiderstand.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.