Concat AG und KoCo Connector AG gehen Vertriebspartnerschaft ein

Concat AG übernimmt neben dem Vertrieb auch Service und Support für die KoCo-Box / KoCo Connector AG präsentiert den Konnektor auf dem Concat-Stand während der CeBIT 2009

(PresseBox) (Bensheim / Berlin, ) Die Concat AG aus Bensheim und die Berliner KoCo Connector AG geben zum Start der CeBIT die Gründung ihrer Vertriebspartnerschaft bekannt. "Als erfahrener Systemintegrator wollen wir unsere Kunden bei der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte optimal unterstützen und den besten Service bieten. Mit der Einbindung der KoCo-Box in unser Portfolio können wir die vom Kunden benötigten dezentralen Komponenten für die Telematikinfrastruktur aus einer Hand bereitstellen und bieten einen auf diese Komponenten abgestimmten, bestmöglichen Service", fasst Michael Brockt, Consultant der Concat AG, die Intention seines Unternehmens zusammen.

"Der Konnektor hat uns durch die zukunftsweisende Architektur überzeugt. Besonders die Ausrichtung auf weitere Anforderungen im Telematikumfeld schützt langfristig die Investitionen. Für die Kunden ist es wichtig, dass die Lösungen und der Service im dezentralen Anwendungsbereich aus einer Hand erbracht werden", konstatiert Brockt weiter.

"Bei der Concat AG geht ein breites Dienstleistungsspektrum Hand in Hand mit exzellentem Sachverstand in Sicherheitsfragen", sagt Norbert Kollack, Vorstand der KoCo Connector AG. "Für unsere KoCo-Box haben wir mit der Concat AG einen ersten Partner gewonnen, der uns sowohl im Vertrieb als auch bei Service und Support unterstützt", so Kollack weiter. "Integrations- und Servicekompetenz ist für uns besonders wichtig. Deswegen freuen wir uns besonders auf die vertrauensvolle Zusammenarbeit."

Die KoCo Connector AG wird die KoCo-Box zusammen mit weiteren Branchenpartnern für den Massen-Rollout der Online-Phase für die elektronische Gesundheitskarte zur Verfügung stellen. Die reibungslose Verbindung zwischen Kartenlesegeräten, Primärsystemen und dem Konnektor steht dabei im Mittelpunkt. Damit gewährleistet die Berliner E-Health-Company gemeinsam mit Partnern wie Concat die sichere Anbindung der Ärzte und Leistungserbringer an die zentrale Telematikinfrastruktur.

Anlässlich der neuen Vertriebspartnerschaft präsentiert die KoCo Connector AG die KoCo-Box auf dem Concat-Stand auf der TeleHealth (Halle 9, Stand B86/1). Hier können sich Fachbesucher ausführlich über integrierte Lösungen für das Gesundheitswesen und den Konnektor informieren.

Über die Concat AG:

Concat AG ist seit 1990 als innovativer Systemintegrator am deutschsprachigen IT-Markt aktiv. Das Systemhaus berät mittelständische und große Unternehmen in allen Bereichen der Speicherung, Sicherung und Archivierung in hochverfügbaren, heterogenen Datenlandschaften. Ein spezielles Expertenteam für Healthcare Computing unterstützt die Kunden bei der Planung und Realisierung von Telematik-Infrastrukturen, insbesondere bei der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK). Der Hauptsitz ist an der Bergstraße in Bensheim, Niederlassungen und Vertriebsbüros im gesamten Bundesgebiet sorgen für kurze Wege zum Kunden.

KoCo Connector AG

Die KoCo Connector AG wurde im August 2007 von Norbert Kollack und Dr. Albert Coenen gegründet. Sie entwickelt im Kerngeschäft einen spezifikationskonformen Serienkonnektor. Er ist eine der wichtigsten Komponenten in der Telematikinfrastruktur für die elektronische Gesundheitskarte (eGK).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.