I-KNOW '09 : Das Know-Center lädt fünf ExpertInnen nach Graz, um auch die "Dunklen Seiten des Wissensmanagements und Web 2.0" zu ergründen

(PresseBox) (Graz, ) Die I-KNOW '09, Europas führende Konferenz für Wissensmanagement und Wissenstechnologien, veranstaltet eine Podiumsdiskussion mit fünf international anerkannten ProfessorInnen aus Deutschland, Schweiz und Österreich, um auch die dunklen Seiten des Wissensmanagements und Web 2.0 zu erforschen. "Mit einer solchen Podiumsdiskussion wagen wir einen akademischen Vorstoß, um Aspekte wie mangelnder Schutz der Privatsphäre und die dadurch erzeugte Transparenz über Menschen und Informationen zu diskutieren. Auch im Future Internet wird die Beachtung dieser sozio-technischen Phänomene eine große Herausforderung darstellen", so Professor Tochtermann, Geschäftsführer des Know-Center.

Es diskutieren Prof. Andrea Back (Universität St. Gallen), Expertin für eLearning und Web 2.0 sowie Herausgeberin des renommierten Fachbuchs "Web 2.0 in der Unternehmenspraxis", Prof. emerit Herbert Kraus (Universität Graz), Mitglied des Beirates der Schmalenbachgesellschaft sowie Herausgeber zahlreicher Bücher zu Unternehmensführung, Personal und Organisationsmanagement, Prof. Hermann Maurer (Technischen Universität Graz), langjähriger Dekan der Fakultät für Informatik, Erfinder des österreichischen Bildschirmtextterminals MUPID, Träger des österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst und Prof. Christa Womser-Hacker (Universität Hildesheim), Professorin für angewandte Informationswissenschaft, unter der fachlichen Leitung von Prof. Klaus Tochtermann, Geschäftsführer des Know-Center, Österreichs Kompetenzzentrum für Wissensmanagement und Professor für Wissensmanagement an der Technischen Universität Graz.

Neben dieser Podiumsdiskussion erwarten die TeilnehmerInnen im I-KNOW '09 Praxisforum rund 30 deutschsprachige Vorträge von den Expertinnen und Experten aus Unternehmen von APA über Nokia bis Xohana. So wird beispielsweise Frau Waltraud Wiedermann, GF der APA-defacto, über die Semantische Suche in Medienarchiven referieren. Martin Giesswein, Head of Retail, Alps-Southeast Europe von Nokia, berichtet über den durch Web 2.0 ausgelösten Wandel bei Nokia. Herwig Rollett, Gründer des österreichischen Start-Ups XOHANA, spricht über den Nutzen von Web X.0 Plattformen.

Die Plattform Wissensmanagement (http://www.pwm.at) veranstaltet bereits zum zweiten Mal den Wissenstag Österreich auf der I-KNOW und freut sich über äußerst prominente Vortragende. So sprechen Prof. Klaus North und Prof. Stefan Güldenberg in ihrem Vortrag "Produktive Wissensarbeit(er) - Herausforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten" über wirksame Methoden für die Steigerung der Produktivität von Wissensarbeit und wie die Performance von Wissensarbeit gemessen werden kann.

Aufgrund des Erfolgs der vergangenen Jahre findet das Internationale Kooperationsevent, von SFG und EEN organisiert, dieses Jahr bereits zum dritten Mal auf der I-KNOW statt. Bei einem Business-Speed-Dating werden in über 150 erwarteten bilateralen Gesprächen Erstkontakte geknüpft, die gezielte Suche von Kooperationspartnern forciert und die Anbahnung konkreter Projekte gefördert. Natürlich steht auf der I-KNOW '09 auch wieder besonders viel Zeit für Vernetzung in den zahlreichen großzügig arrangierten Pausen und Social Events zur Verfügung.

Die I-KNOW '09 (http://www.i-know.at) findet gleichzeitig mit der I-SEMANTICS - Internationale Konferenz für Semantische Systeme (http://www.i-semantics.at) statt.

Über die I-KNOW

Die I-KNOW (http://www.i-know.at) findet vom 2.-4. September 2009 zum neunten Mal in Graz statt. Sie ist mit rund 400 Teilnehmern und Teilnehmerinnen einer der größten und bedeutendsten Tagungen für Wissensmanagement und Wissenstechnologien in Europa. Neben einem englischsprachigen, wissenschaftlich ausgerichteten Vortragsprogramm bietet das I-KNOW Praxisforum Führungskräften, IT-Entscheider(n)Innen, Wissens-, Personal- und MedienmanagerInnen, Analyste(n)Innen, Technology Consultants und Investoren ein umfassendes Repertoire an deutschsprachigen Praxisvorträgen aus der Wirtschaft. Im Rahmen der Tagung findet auch eine begleitende Ausstellung statt.

Know-Center GmbH

Das Know-Center (http://www.know-center.at) in Graz ist Österreichs Kompetenzzentrum für Wissensmanagement und versteht sich als IT-Innovationsschmiede an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Seit seiner Gründung im Jahr 2001 entwickelt das Know-Center hoch innovative IT-Lösungen für Wissensmanagement. Mit derzeit 45 MitarbeiterInnen ist das Center die größte Ideen- und Umsetzungsinstitution im deutschsprachigen Raum, die sich ausschließlich mit Wissensmanagement beschäftigt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.