klicksafe Preis für Sicherheit im Internet für "checked4you" und "Medienkompetenz- Programm für einen sicheren Umgang mit Web 2.0"

EU-Initiative klicksafe prämiert Sieger / Preisverleihung bei Grimme Online Award

(PresseBox) (Ludwigshafen, ) Die Verbraucherzentrale NRW und das Amt für Soziale Arbeit Wiesbaden sind die Preisträger des diesjährigen klicksafe Preises. Die Auszeichnung würdigt Angebote, die sich auf herausragende Weise für mehr Sicherheit im Internet stark machen. Vergeben wurde der von der EU-Initiative klicksafe gestiftete Preis erstmals im Rahmen der Preisverleihung vom Grimme Online-Award in Köln.

Am Rande des Medienforums NRW wurde der klicksafe Preis für Sicherheit im Internet 2009 bereits zum dritten Mal verliehen. Im feierlichen Rahmen des Grimme Online Award zeichnete Dr. Jürgen Brautmeier, Stellvertreter des Direktors der Landesanstalt für Medien Nordrhein Westfalen (LfM), die Preisträger aus.

Gewinner des klicksafe Preises in der Kategorie "Webangebote" (Webseiten und -portale, Chats oder Blogs) ist checked4you, das Online-Jugendmagazin der Verbraucherzentrale Nordrhein- Westfalen. Die hochrangig besetzte Fachjury hat bei der Entscheidung über die Gewinner den Aspekt der Aufklärung in den Vordergrund gerückt. Das Internet bestimme den Alltag der Menschen. Antworten auf verbraucherschutzrelevante Fragen zur Nutzung von Internet und digitalen Medien würden damit immer wichtiger, heißt es in der Jurybegründung: "www.checked4you.de beantwortet diese Fragen für die Zielgruppe der Jugendlichen und jungen Erwachsenen in einer ungewohnt frischen und ansprechenden Weise. Das Onlinemagazin stellt regelmäßig aktuelle Informationen bereit und berücksichtigt dabei alle Aspekte des sicheren Umgangs mit dem Internet."

In der Kategorie "Projekte" (Kursangebote, Kampagnen oder Veranstaltungen)" setzte sich das Medienkompetenz-Programm für einen sicheren Umgang mit Web 2.0 des Amtes für Soziale Arbeit Wiesbaden durch. Mit der Kombination von drei aufeinander aufbauenden Maßnahmen, dem medienpädagogischen Projekt "Das Event", der Ausstellung "Web 2.0 kommt!" und einer CD-ROM, die von den so genannten "Community Guides 2.0" in Schulklassen und Jugendgruppen eingesetzt wird, habe das Projekt ein herausragendes, medienpädagogisch fundiertes Konzept entwickelt, lobt die Jury. Bei dem Projekt spielen Jugendliche selbst die Hauptrollen, setzen die Maßnahmen selbständig um und vermitteln so Gleichaltrigen die Botschaft, dass es bei der Internetnutzung auch auf Fragen der Sicherheit ankomme. Auch "hervorzuheben ist die gelungene Einbeziehung von Jugendlichen aus benachteiligenden Verhältnissen und die Kooperation zwischen Einrichtungen der Jugendarbeit und Schulen", so die Jury.

Die EU-Initiative "klicksafe" würdigt mit dem klicksafe Preis für Sicherheit im Internet Angebote und Projekte, die sich mit dem Thema Sicherheit im Internet befassen und über Risiken und angemessenes Nutzerverhalten im Netz informieren. Der klicksafe Preis ist mit je 1.000 € dotiert. An dem Wettbewerb der EU-Initiative hatten sich 57 Projekte und Institutionen beteiligt.

Die Fachjury des klicksafe Preises für Sicherheit im Internet setzte sich in diesem Jahr zusammen aus: Dr. Christine Feil (Deutsches Jugendinstitut e.V.), Christel Franz (Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien; BKM), Beate Friese (Nummer gegen Kummer e.V.), Reinhold Hepp (Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes, LKA Baden-Württemberg), Prof. Dr. Herbert Kubicek (ifib: Institut für Informationsmanagement Bremen GmbH), Dr. Verena Metze-Mangold (Deutsche UNESCO-Kommission e.V.).

Der klicksafe Preis für Sicherheit im Internet wurde 2006 ins Leben gerufen. Der Wettbewerb wird in Zusammenarbeit mit der Stiftung Digitale Chancen, Kooperationspartner im klicksafe-Netzwerk für mehr Internetsicherheit, durchgeführt (www.digitale-chancen.de).

klicksafe.de c/o Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz

klicksafe (www.klicksafe.de) ist ein Projekt im Safer Internet Programm der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Projektkoordination) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt.

klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im Safer Internet Programm der Europäischen Union. Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie das Kinder- und Jugendtelefon von Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.