Neuer Service: Rechte und Regeln im Web 2.0

Themenreihe von klicksafe und iRights.info klärt über Rechtsfragen im Netz auf

(PresseBox) (Ludwigshafen, ) Online-Nutzer sind so aktiv wie nie: Über Internetforen, Social Communities, Blogs und Tauschbörsen geben sie immer häufiger ihre Meinungen kund und stellen Bilder und Videos ein. Doch die Angebotsfülle birgt auch Risiken. Die neue Themenreihe der EU-Initiative klicksafe und des Portals iRights.info soll künftig Internetuser mit juristischen Tipps versorgen. Eine Serie von zehn Online-Artikeln beleuchtet rechtliche Fragen rund um Web 2.0- Angebote und zeigt: Das Internet ist kein rechtsfreier Raum.

klicksafe und iRights.info wollen das Rechtsbewusstsein und die Medienkompetenz der Nutzer stärken.Nur ein kompetenter Internetnutzer, der sich mit den rechtlichen Grundlagen auskennt, ist in der Lage, sich vor (Haftungs-)Risiken zu schützen und die eigenen Rechte einzufordern. Nicht jede mögliche Nutzung von fremdem Material ist auch erlaubt. Wie zitiere ich richtig im Blog? Sind Mash-ups (Zusammenstellung fremder Texte, Töne, Bilder und Videos) erlaubt?

Die neue Online-Themenreihe rund um Urheber- und Persönlichkeitsrechte vertieft die bereits im vergangenen Jahr auf den Weg gebrachte Infobroschüre "Nicht alles, was geht, ist auch erlaubt". In regelmäßigen Abständen bereiten die Experten von iRights.info nutzerrelevante Themenbereiche für die Portale von klicksafe und iRights.info verständlich auf. Die Initiatoren möchten aufklären und warnen, geben aber auch nützliche Tipps, z.B. wo Inhalte im Netz frei erhältlich und bedenkenlos zu nutzen sind.

Was ist in sozialen Netzwerken erlaubt?

"Urheber- und Persönlichkeitsrechte in sozialen Netzwerken" - so heißt der erste Beitrag der Themenreihe.Zum Auftakt wird erklärt, ob und wie man Fotos und Informationen anderer auf seinem Profil veröffentlichen darf. Fortgesetzt wird die Reihe u. a. mit Beiträgen zum Schutz der eigenen Privatsphäre in sozialen Netzwerken, dem richtigen Umgang mit Abmahnungen und der Frage, inwiefern der Betreiber eines Web 2.0-Angebots für rechtswidrige Kommentare anderer haftet.

iRights.info ist eine unabhängige deutschsprachige Informationsplattform zum Urheberrecht in der digitalen Welt. Sowohl Nutzerinnen und Nutzer als auch Kreative finden auf dem Portal eine Vielzahl von Informationen rund um die Fragen: Was ist erlaubt, was verboten? iRights.info ist ein Wegweiser in der komplexen Materie des Urheberrechts. Doch es geht nicht nur um Rechtsfragen, es geht auch um ökonomische, technische, künstlerische und gesellschaftliche Aspekte des Urheberrechts. iRights.info wurde für seine Aufklärungsarbeit mehrfach preisgekrönt, unter anderem mit dem Grimme Online Award.

klicksafe.de c/o Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz

klicksafe (www.klicksafe.de) ist das deutsche Safer Internet Centre im Safer Internet Programm der Europäischen Union. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Projektkoordination) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)umgesetzt.klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im Safer Internet Programm der Europäischen Union. Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie das Kinder- und Jugendtelefon von Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.