Der neue KISSsoft Release 04/2010 ist jetzt verfügbar!

3D-Highlights

(PresseBox) (Hombrechtikon, ) Das anwenderfreundliche und umfassende Software-Paket von KISSsoft - für die Auslegung, Optimierung und Nachrechnung von Maschinenelementen wie Zahnrädern, Wellen, Lagern und weiteren - ist jetzt in der neuen Version 04/2010 verfügbar!

Seit dem letzen Release gibt es in KISSsoft etliche wichtige Neuerungen: Eine der offenkundigsten ist die Integrierung des Parasolid CAD-Kerns in die Software, sodass 3D-Modelle für die meisten Zahnradtypen verfügbar sind.

Das generierte Modell kann zu verschiedenen Zwecken genutzt werden, wie zur Lastverteilungsanalyse, zum Festigkeitsnachweis oder zur Verformungsprüfung durch den Einsatz von FEA. Das Modell beinhaltet die exakten Modifikationen, zum Beispiel die örtlichen Profilkorrekturen an der Zahnoberfläche zugunsten einer optimalen Lastverteilung und Drehwegabweichung.

Dank der STEP-Schnittstelle und dem ursprünglichen Parasolid-Format können diediese Modelle in andere Software-Pakete exportiert werden. Jedoch ist für die meisten gängigen 3D-CAD Programme im Maschinenbau eher eine direkte Integrierung von KISSsoft in diese Pakete gebräuchlich, da sie gänzlich parametrisierte Modelle liefert.

Zahnkontaktanalyse

Eine zweite wichtige Neuerung ist die erweiterte Zahnkontaktanalyse für Stirnräder. Dabei wurde das Steifigkeitsmodell im Release 04/2010 weiterentwickelt, um die Lastverteilung in Breitenrichtung besser berücksichtigen zu können. Zu diesem Zweck wird das Zahnrad in eine Anzahl von Scheiben unterteilt. Jeder Scheibe wird eine Eingriffssteifigkeitsfunktion zugewiesen, welche abhängig ist von der Eingriffsposition gemäss dem Modell von Peterson. Die einzelnen Scheiben sind untereinander durch Federn mit einem Steifigkeitswert verbunden, der abgeleitet wird von der Eingriffssteifigkeit der benachbarten Scheiben. Basierend auf diesem Modell wird der eigentliche Eingriff zwischen den Flanken unter Berücksichtigung von Zahnverformung, Profilkorrekturen, Schiefstellung und Herstellungsfehlern bestimmt. In der Folge erhält der Anwender Diagramme und numerische Werte für Kräfte, Spannung, Drehwegabweichung, Verlustleistung und Temperatur - und das Risiko von Zahnflankenverschleiss für trockenlaufende Kunststoffräder.

Materialdatenbank

Die KISSsoft-Materialdatenbank beinhaltet nun zusätzlich Werkstoffkennwerte von 17 Sabic-Kunststoffen für die Zahnradauslegung. Die von SABIC gemessenen und KISSsoft zur Verfügung gestellten Daten umfassen temperaturabhängige Werte für den Elastizitätsmodul und die statische Biegebruch-Festigkeit sowie Verschleisskennwerte bei Trockenlauf.

Graufleckigkeit und Fressen

Der aktuellste Entwurf der ISO/CD TR 15144 (früher ISO/CD TR 6336-7) beinhaltet nun die Bestimmung der zulässigen spezifischen Schmierfilmdicke ?GFP. Mit der Implementierung dieser Normerweiterung in KISSsoft, lässt sich nun die Sicherheit gegen Graufleckigkeit ("Micropitting") berechnen.

Mit der AGMA 925 lässt sich nicht nur die zulässige spezifische Schmierfilmdicke ermitteln, sondern auch das Fress- und Verschleissrisiko. Zudem ist nun mit der ISO/TR 13989 die neuste Methode zur Berechnung der Sicherheit gegen Fressen in KISSsoft verfügbar.

Highlights in KISSsys

In KISSsys wurden die GPK-Modelle, welche für die Auslegung von ein- bis fünfstufigen Getrieben genutzt werden, beträchtlich verbessert. Die Hauptfunktion ist die automatische Übertragung der Relativlage von Zahnrädern, unter Berücksichtigung von Wellen- und Lagernachgiebigkeiten. Zusammen mit der genannten Zahnkontaktanalyse ist es dem Anwender möglich, die Zahnrad Mikrogeometrie zu analysieren und zu optimieren - und dies unter realen Bedingungen.

Weitere neue Funktionen sind der Import von Gehäusedateien und die anschliessende Kollisionsprüfung mit den Zahnrädern, Wellen und Lagern.

Die kostenlose Testversion des neuen Releases 04/2010 ist zum Download verfügbar unter www.KISSsoft.AG.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.