Eco Cool Swing - eine Idee setzt sich durch

Daimler Chrysler CharterWay,

(PresseBox) (Tomerdingen, ) Im September 2004 wurde Eco Cool Swing® auf der IAA Nutzfahrzeuge vorgestellt, überzeugte das Fachpublikum auf Anhieb und wurde mit dem Trailer Innovationspreis 2005 ausgezeichnet! Auch die Deutsche Bundesstiftung für Umwelt war von der Idee aufgrund der Energieersparnis und der Reduzierung der CO²- und Russpartikel-Emission angetan und förderte das Projekt.
Ausgiebige Tests belegen, dass Eco Cool Swing im Einsatz bis zu 40% des Energieverbrauchs einer Kühlmaschine einspart. Das einfache Handling der Abtrennung überzeugte nun auch die Vermietprofis der

Daimler Chrysler CharterWay,

die für ihren Fuhrpark jetzt 15 neue Kühlaufbauten auf MB 815, sowie 20 weitere Kühlaufbauten auf MB 1223L, ausgestattet mit Eco Cool Swing® - Trennwänden
bei Kiesling orderten.
Gerade in dieser Fahrzeugklasse, die in der Verteilung von Kühl- und Tiefkühlwaren eingesetzt werden, ist das Einsparpotential groß. Die Türöffnungen an jeder Entladestelle lassen viel Warmluft und Feuchtigkeit in den Kühlraum einströmen, die das Kühlaggregat erst während der Weiterfahrt wieder langsam abkühlt.
Empfindliche Kühl- und Tiefkühlwaren verlieren dabei an Qualität.

Wird der Kühlraum durch Eco Cool Swing® abgetrennt, wird der Warmlufteinfall deutlich verringert. Die Pendeltüren schließen unmittelbar nach der Warenentnahme den Laderaum ab und stören weder den Be- noch Entladevorgang. Die Ware ist einer gleichbleibenden Temperatur ausgesetzt und bleibt auch während des Transportes frisch bzw. sicher tiefgekühlt.

Die Vorteile, die bei Daimler Chrysler CharterWay überzeugt haben:

1. Entscheidung für kleinere Kühlaggregate Aufgrund des geringen Kälteverlustes bei den Türöffnungen reicht die Leistung eines kleineren Aggregates aus. Die Anschaffungskosten für das kleinere Aggregat plus die Kosten der Eco Cool Swing® liegen in gleicher Höhe, wie ein entsprechend größeres Aggregat.
Es entstehen somit keine Mehrkosten durch Eco Cool Swing®!
Eingespart wird zudem der sonst notwendige Einbau eines Kältevorhanges an den Hecktüren.

2. größere Wartungsintervalle der Kühlaggregate, da sich auch die Laufzeiten reduzieren.

3. geringerer Energieverbrauch, somit geringere Unterhaltskosten für den Mieter

4. verbesserter Umweltschutz: CO²- und Russpartikel-Emission wird um 40% vermindert

5. Temperatursicherheit für empfindliche Kühl- und Tiefkühlware

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.