Kieback&Peter Automationssystem technolon® gewinnt GebäudeEffizienz Award 2010

Effizienz durch und durch

(PresseBox) (Berlin, ) Das Automationssystem technolon von Kieback&Peter erhielt auf der Kongressmesse GebäudeEffizienz 2010 in Frankfurt/M den "GebäudeEffizienz Award 2010" in der Kategorie "bestes Automationssystem". Bei der Preisverleihung würdigte die Jury besonders die umfangreichen Funktionalitäten für Energieeinsparungen und nachhaltig energieeffiziente Gebäudeautomation. Die hohe Energieeffizienz des technolon Systems zeigt sich beispielhaft an der Kombination des technolon Raumreglers RCC in Kombination mit dem Kleinstellantrieb MD15.

technolon ist ein ganzheitlicher, systemoffener Ansatz für moderne, kommunikative Gebäudeautomation. Das Automationssystem technolon basiert auf der LON®- Technologie und umfasst:

- Komponenten der Raumautomation wie Raumregler RCC200-L in Kombination mit kommunikativen Raumbedien-Modulen RBW und intelligente Stellantriebe wie MD15,
- frei parametrierbare Automationsstationen für alle Aufgaben der Gebäudeautomation mit nativer Integration verschiedenster Kommunikationsprotokolle wie z. B. LON und BACnet® sowie mit innovativer Touchscreen-Bedienung,
- Gebäudeleittechnik mit nativer Integration von LON und BACnet für übergeordnete Managementaufgaben und Optimierungsfunktionen.

Das Automationssystem technolon bietet durchgehende Daten- und Anlagentransparenz von der Managementebene bis zu Raumebene. Ergänzende Systeme, wie z. B. Hotelbuchungssysteme, können integriert werden.

Alle Komponenten können sowohl einzeln als auch im Verbund eingesetzt werden. Dank der "dezentralen Intelligenz" verbessert bereits die kleinste Ausbaustufe die Energieeffizienz eines Gebäudes.

technolon Raumautomation nach VDI 3813

Schwerpunkt der Anwendung von technolon ist die Raumautomation. Modernste kommunikative Raumregler, hochpräzise Messwertgeber (entsprechend den Genauigkeitsanforderungen nach VDI 3512), einfach zu handhabende Bedienmodule und innovative Regelventile mit hoher Regelgüte arbeiten in effizienten Systemlösungen zusammen.

Basisapplikationen, die nur noch anlagenspezifisch konfiguriert werden müssen, sind ebenso Standard wie die Parametrierung von Funktionalitäten, der Fernzugriff über die Automations- und Managementebene oder Trendaufzeichnungen und Benchmarks.

Flexibel in der Funktionalität überwacht und regelt das Automationssystem Temperatur, Luftqualität, Belüftung, Beleuchtung und Beschattung nach den Wünschen des Nutzers. Die umfangreiche Funktionalität in der Raumautomation ermöglicht die effiziente und einfache Anpassung optimierter Funktionen an die anlagenspezifischen Gegebenheiten.

Energieeffizienz mit technolon

Gebäudeautomation mit technolon reduziert den Energieverbrauch von Gebäuden durch bedarfs- und verbrauchsorientierte Regelung aller Gebäudesysteme auf das benötigte Maß. Modernste Feldgeräte und intelligente Raumfunktionen nach VDI 3813 spielen bei der bedarfsgeführten Regelung eine zentrale Rolle. Sie sind die Basis und gleichzeitig Garant für höchste Energieeinsparungen. Ein Beispiel hierfür ist der funktionale Verbund von Raumklimatisierung, Beleuchtung und Beschattung.

Zusätzlich leisten die Komponenten des Automationssystems technolon auch durch ihren geringen Eigenenergiebedarf einen Beitrag zur Energieeffizienz. Die Verringerung des Stromverbrauchs von Elektro- und Elektronikgeräten ist Zielsetzung der EuP-Richtline (Richtlinie 2009/125/EG oder Ökodesign-Richtlinie).

Die technolon Raumregler verfügen über ein eigenes Wochenzeitprogramm und erfüllen somit bis in die kleinste Ausbaustufe hinein die Grundvoraussetzung für energieeffiziente, bedarfsorientierte Regelung.

Raumregler RCC und Kleinstellantrieb MD15

Der Raumregler RCC (Room Controller Ceiling) ist eine Kernkomponente des Automationssystems technolon. Bei diesem Produkt wird deutlich, dass der Effizienzansatz nicht nur auf die Energiekosten beschränkt ist.

Der RCC ist ein kompaktes Komplettmodul, das Wandaufbaugehäuse und Regler konstruktiv vereint. Das erspart Arbeit und Geld für Installationsverteiler. Auch die schnelle, preisgünstige und vor allem sichere Installation in Zwischendecken oder Doppelböden ist im Vergleich zu herkömmlichen Systemen deutlich effizienter.

Für geringen Eigenenergiebedarf sorgen energiesparende elektronische Baugruppen wie zum Beispiel moderne Schaltnetzteile und die direkte Spannungsversorgung von Feldgeräten aus dem Regler (z. B. MD15 Kleinstellantriebe). So ist der RCC ist mit einem Schaltnetzteil ausgestattet, das 80 Prozent der eingespeisten Energie nutzt und nur 20 Prozent als Abwärme verliert.

In der Anwendung punktet der Raumregler RCC mit speziellen Energiesparfunktionen wie zum Beispiel Energieauswahl, Heizen bzw. Kühlen mit Außenluft, freie Nachtkühlung, kontrollierte Be- und Entlüftung, Sommerkompensation, Optimieren und Energiesperre. Basis für Funktionen dieser Art ist die VDI 3813.

Großes Einsparpotenzial zeigt der Raumregler RCC auch in Kombination mit dem Kleinstellantrieb MD15 und den Zonenventilen RZ. Mit der hohen Regelgüte, dem geringen Eigenenergiebedarf und der stetigen Ansteuerung ist das Paket RCC200- L und MD15/RZ Kleinregelventil erheblich energieeffizienter als herkömmlichere Installationen mit Thermostellantrieben und/ oder federbelasteten Kleinventilen. Die Einsparungen an elektrischer Energie betragen bei der Kombination RCC200-L und MD15 gegenüber einem konventionellen Regler mit Trafo in Kombination mit Thermostellantrieben bis zu 75 Prozent.

Mit dem ganzheitlichen technolon Systemansatz lässt sich Energieeffizienzklasse A nach DIN EN 15232 erreichen, wonach für unterschiedliche Gebäudetypen Einsparpotenziale von bis zu 50 Prozent möglich sind.

GebäudeEffizienz Award

Der GebäudeEffizienz Award wird jährlich auf der Kongressmesse GebäudeEffizienz Dialog verliehen.

Ausgelobt wird er in drei Kategorien: "Bestes Automationsprodukt", "Bestes Automationssystem" und "Bester Energy Service". Bewertet werden Funktionalität, Energieeffizienz, Kommunikationsfähigkeit und wirtschaftlicher Nutzen.

Die Jury für die Preisverleihung 2010 bestand aus folgenden Mitgliedern: Dr. Günter Bleimann-Gather (TEMA Technologie Marketing AG), Prof. Dr. Peter Fischer (Fachhochschule Dortmund), Prof. Dr. Rainer Hirschberg (Fachhochschule Aachen), Bruno Kloubert (MarDirect GbR), Günther Mertz (Bundesindustrieverband Heizungs-, Klima-, Sanitärtechnik/Technische Gebäudesysteme e.V.), Volker Röhl (BACnet Interest Group Europe BIG-EU), Jan Spelsberg (LONMARK Deutschland e.V.).

Die Kongressmesse GebäudeEffizienz Dialog findet jährlich im Herbst im Congress Center der Messe Frankfurt statt. Themenschwerpunkte sind innovative Gebäudetechnik und Services, die Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit von Immobilien im Neubau und Bestand verbessern.

Weitere Informationen unter www.gebaeudeeffizienz2010.de

Kieback&Peter GmbH & Co. KG

Das Unternehmen, das 2007 achtzig Jahre alt geworden ist, wurde 1927 in Berlin von Dr.-Ing. Erich Kieback und Dipl.-Ing. Paul Peter als Fabrik für selbsttätige Regler gegründet. Schon damals stand der Name Kieback&Peter für Qualität und Kompetenz. Mit enger Kundenorientierung, fundiertem Know-how und Innovationskraft hat Kieback&Peter in den acht Jahrzehnten seit der Unternehmensgründung seine Position auf dem Markt immer weiter gefestigt und ausgebaut.

Heute beschäftigt Kieback&Peter in Deutschland und in den Repräsentanzen in Österreich, Frankreich, Italien, Polen, den Niederlanden, Mazedonien, der Schweiz, Russland und China mehr als 900 Mitarbeiter und hat zahlreiche Partner in weiteren europäischen Ländern. Die Gründung weiterer Repräsentanzen im Ausland ist geplant.

Kieback&Peter ist etablierter Hersteller hochwertiger und innovativer Regelungstechnik für HLK-Anwendungen und computergestützter Gebäudeleittechnik und gleichfalls ein Serviceunternehmen und ein kompetenter Dienstleister.

Der Technologiebereich Forschung und Entwicklung sichert langfristig die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. In der Produktion in den Werken Mittenwalde (Bundesland Brandenburg) und Trier setzt Kieback&Peter modernste Fertigungstechnologie ein.

Das zertifizierte Qualitätsmanagementsystem mit den strengen Maßstäben auf Basis der DIN EN ISO 9001 gewährleistet, dass die Kunden von Kieback&Peter stets qualitativ hochwertige Produkte erhalten. Außerdem ist Kieback&Peter gemäß DIN EN ISO 14001 "Umweltmanagement" zertifiziert. Die ständige Verbesserung der Produkt- und Dienstleistungsqualität und die Verhütung von Umweltbelastungen sind für Kieback&Peter erklärter Teil der Unternehmenspolitik.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.