Vier Neuheiten aus dem Hause Kawasaki Robotics

(PresseBox) (Neuss, ) Die HANNOVER MESSE gehört zu den wichtigsten Technologiemessen, auf der Innovationen einem breitem Publikum vorgestellt werden. Rechtzeitig zu dieser Messe (Halle 17 Stand D 16) präsentiert der japanische Roboterhersteller Kawasaki vier neue Produkte für Europa.

Die R Serie - leichter, schneller, genauer

Die neu konzipierte R-Serie wird sukzessive die Roboter der Kawasaki F-Serie ersetzen.

Der erste Roboter dieser neuen Serie der RS20N präsentiert sich mit einer Reichweite von 1.725 mm und einem Handhabungsgewicht von 20kg. Die Maximalgeschwindigkeit beträgt 11,5 m/sec bei einer Wiederholgenauigkeit von ± 0,05 mm.

Wie schon bei den bisherigen Roboter Serien wurde ein besonderes Augenmerk auf ein schlankes und funktionales Design, sowie innen liegende Verkabelung gelegt um in gewohnter Kawasaki Manier Automation auf engstem Raum mit minimalen Störkonturen zu ermöglichen.

Der neue E-Controller verzichtet wie bisher auf ein Windows Betriebssystem, bietet eine hohe Virensicherheit, sowie eine sehr hohe Betriebsstabilität und kurze Anlaufzeiten.

Die Integration einer USB Schnittstelle erleichtert den Datenaustausch und durch den Einsatz von 17 BIT Encodern wird die hohe Genauigkeit von ± 0,05 mm erreicht. 8 MB RAM ermöglichen das Speichern von Programmen mit bis zu 80.000 Arbeitsschritten.

Durch das High Performance CPU Board erfährt diese Steuerung eine enorme Leistungssteigerung beim Abarbeiten von Applikations- oder Zusatzprogrammen (Non-Motion Processcontrol, PLC Funktionalität). Speicher- und Ladevorgänge sind erheblich beschleunigt.

Das neue Hardware Design, ein wartungsorientierter modularer Aufbau sowie die Integration eines Fehlerdiagnosetools ermöglichen es, die MTBF (Mean Time Between Failure) und MTTR (Mean Time To Repair) Zeiten deutlich zu verbessern.

MX700 und MD500 für "schwere Fälle"

Schwerlastroboter werden immer gefragter, so geht Kawasaki gleich mit zwei neuen Modellen an den Start.

Mit einer Leistungssteigerung von 40% gegenüber seinem Vorgänger verfügt der MX700 über eine Traglast von 700 kg.

Eingesetzt wird das 6-achsige Schwergewicht in "Heavy Duty" Bereichen wie der Schmiedetechnik oder der Maschinenbeladung sowie der Stein- und Keramik- Industrie.

Überall wo automatisierte Schwerlastpalettierung benötigt wird kommt der neue Kawasaki MD500 zum Einsatz.

Als Weiterentwicklung des MD400 wird der 5-Achs-Palettierroboter z.B. in der Getränkeindustrie eingesetzt.

Pick and Place - Kawasaki's neuer Delta Picker

Überall wo schnelle Pick & Place Operationen mit geringen Produktgewichten gefordert sind, so z.B. bei Verpackungs- oder Sortierprozessen, ist der YF003N die ideale Lösung.

Der neue Delta Picker von Kawasaki erreicht extrem kurze Zykluszeiten von 0,27 sec. bei 1 kg und 0,45 sec. bei 3 kg Handhabungsgewicht bei einem max. Arbeitsbereich von 1300mm im Durchmesser. Das entspricht maximal 175 Picks pro Minute.

Der 4-Achs-Roboter mit einer optionalen 5. Achse zur Aufnahme von zwei Teilen in einem Zyklus findet vorrangig Anwendung in der Nahrungsmittel-, Elektronik- und der Solarindustrie.

(Kawasaki stellt auf der Hannovermesse aus in Halle 17 Stand D 16)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.