1 Süße Früchtchen effizient verpackt

Tradition und Innovation

(PresseBox) (Neuss, ) Im Jahr 1893 begann die Geschichte der Konfitüren- und Süßwarenfabrik Franz Zentis.Aus einem Kolonialwaren- und Lebensmittelgeschäft auf dem Adalbertsteinweg in Aachen entwickelte sich ein weltweit agierendes Unternehmen.

Heute beschäftigt die ZENTIS GmbH & Co. KG rund 1.300 Mitarbeiter in Aachen und setzte im Jahr 2006 rund 600 Millionen Euro um.Mit einer Fruchtverarbeitungskapazität von mehreren hundert Tonnen Ausstoßvolumen täglich, gilt ZENTIS als einer der größten fruchtverarbeitenden Betriebe Europas.

Das Angebot ist heute in drei Sparten gegliedert:

1.Die Herstellung eines breiten Sortiments von Qualitätskonfitüren und süßen Cremes für den Endverbraucher.
2.Die Herstellung von Süßwarenprodukten, hochwertigen Marzipan- und Schokoladenerzeugnissen.
3.Die Herstellung von Fruchtzubereitungen für die Milch- und Backwarenindustrie.

Das Projekt - Automatisierung der Palettierung

Für den Bereich Konfitüren und Brotaufstriche entschloss sich ZENTIS bei der Palettierung der fertigen Produkte das veraltete 3-achsige Setzpackersystem durch eine neue Roboteranlage von Kawasaki zu ersetzen.Ein wichtiger Beweggrund für diese Entscheidung war der sprunghafte Anstieg der Produktvielfalt sowie der Glasformen.

Hier bieten die Kawasaki Roboter durch den schnellen Werkzeugwechsel enorme Vorteile und minimieren so die Umrüst- und Standzeiten.ZENTIS verfügt über vier Verpackungslinien, bei denen Kawasaki Roboter vom Typ FS45N für Kleingebinde und ein Roboter des Typs ZD130S zur Palletierung von Eimern eingesetzt werden.

Die Technik

Kawasaki Roboter der F-Serie zeichnen sich durch hohe Geschwindigkeit sowie durch eine leichte, schlanke Armkonstruktion mit Traglasten zwischen 3 kg und 60 kg aus.Durch den Einbau von Hochleistungs-Servomotoren und hoch effizienten Drehzahlverringerungsgetrieben konnte die Maximalgeschwindigkeit des Roboters erhöht und somit für eine Reduzierung der Zykluszeiten erreicht werden.

Darüber hinaus benötigen sie nur eine sehr kleine Stellfläche und weisen ein schlankes Profil auf. Der extrem schlank konstruierte Arm ohne Ausgleichskonstruktion ermöglicht die Gestaltung kompakter Arbeitszellen. Die glatten Konturen des robusten Handgelenks erlauben problemlos die Anbringung von externen Kabeln und Schläuchen. Alle Modelle sind auf dem Boden und an der Decke und die meisten auch an der Wand montierbar.

Roboter im Einsatz

Für die Verpackung werden die fertigen Konfitüren und Brotaufstriche parallel neben den Verpackungskartons auf Bändern der Palettierstation zugeführt. (Bild 13)Eine Einlaufmaske zentriert die Gläser und bringt sie in die richtige Position. Nach dem Ausrichten wird jeweils eine Partie von dem Kawasaki Roboter angesaugt und millimetergenau in 10er oder 12er Trays platziert. (Bild 8 oder 10)

Gesteuert wird die gesamte Anlage über ein zentrales Netzwerk, das einen schnellen Zugriff auf alle Funktionen des Roboters ermöglicht. Kleine Programmänderungen oder Korrekturen, das Auslesen von Servicedaten oder das Erstellen von Systemsicherungen werden so schnell und einfach erledigt. Die hierfür notwendige Ethernetschnittstelle ist bei allen Kawasaki Robotern serienmäßig integriert.

"Die neue Kawasaki Roboteranlage trägt maßgeblich zur Erhöhung der Effizienz in der Produktion bei", meint Frank Werth, der für den technischen Support der Anlage bei ZENTIS verantwortlich zeichnet.

Roboter der Fa. Kawasaki sind bereits seit 12 Jahren bei ZENTIS im Einsatz und haben in dieser Zeit problemlos und unauffällig Ihren Dienst getan. Dies ist auch der Grund, für eine erneute Anschaffung von Robotern von Kawasaki.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.