Kaspersky Lab veröffentlicht Hintergrundartikel: Crimeware - Eine große Gefahr für Finanzinstitute und deren Kunden

(PresseBox) (Moskau/Ingolstadt, ) Kaspersky Lab veröffentlicht einen neuen Hintergrundartikel mit dem Titel "Crimeware: Eine große Bedrohung für Finanzinstitute", verfasst von Yuri Mashevsky, Leiter der Gruppe 'Analyse und Statistik' der Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Der Artikel liefert eine genaue Analyse der aktuellen Gefahrensituation durch Malware-Attacken auf Bank-Kunden. Zum einen sind erfolgreich Angriffe gegen Finanzinstitute in den vergangenen Jahren stark angestiegen, zum anderen wird die Reaktionsgeschwindigkeit herkömmlicher Antiviren-Technologien wie der Signaturbasierten oder der generischen Erkennung den Anforderungen der heutigen Zeit meist nicht mehr gerecht. Der Grund: Das Schadprogramm stiehlt die Anwenderdaten meist schon bevor eine Antiviren-Signatur dafür existiert und der Anwender ein entsprechendes Update erhält. Mashevsky weist darauf hin, dass eine enge Zusammenarbeit zwischen Antiviren-Unternehmen, Finanzinstituten und staatlichen Institutionen die Situation im Kampf gegen Cyberkriminalität erheblich verbessern könnte.

Der komplette Hintergrundartikel "Crimeware: Eine große Bedrohung für Finanzinstitute", ist verfügbar unter: http://www.viruslist.de
Ein Summary des Hintergrundartikels kann bei essential media (Kontakt unten) angefragt werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.