Mechatronik Tage-Workshop 2009

(PresseBox) (Karlsruhe, ) .
- 4. bis 5. Mai 2009 im Kongresszentrum Karlsruhe
- Mechatronik-Networking am 4. Mai: fachlicher Austausch und Impulse für neue Kooperationen
- Mechatronik-Workshop am 5. Mai: fachliche Information und Anregungen für Innovationen

Informationen über die neuesten Entwicklungen in der Mikro- und Makromechatronik sowie Kooperationsmöglichkeiten zwischen Unternehmen, Hochschulen und Institutionen auf dem weiten Feld der Mechatronik stehen im Zentrum des Mechatronik Tage-Workshops.
Unter der Federführung von Professor Fritz J. Neff, Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft, und gemeinsam mit Kollegen der Universität Karlsruhe und des Forschungszentrums Karlsruhe veranstaltet die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH den Workshop vom 4. bis 5. Mai 2009 im Kongresszentrum Karlsruhe.

"Mit diesem Workshop knüpfen wir an den Erfolg der Mechatronik Tage 2008 an. Noch vor der Folgeveranstaltung 2010 bieten wir so 2009 eine Networking-Plattform, die auf die hervorragende Kompetenz auf dem Gebiet der Mikro-und Makromechatronik in der TechnologieRegion Karlsruhe und in Baden-Württemberg aufbaut und sich durch die deutsche und englische Konferenzsprache auch an ein internationales Zielpublikum richtet", erklärt Britta Wirtz, Sprecherin der Geschäftsführung der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH.

Der Mechatronik Tage-Workshop hat zum Ziel, den Entwicklungsstand neuester Technologien zu vermitteln, die Kosten- und Prozessoptimierung in der Produktion durch neue Technologien aufzuzeigen und im fachlichen Austausch neue Kooperationsmöglichkeiten zu finden. "Aus der Erfahrung mit bereits erfolgreichen Projekten möchten wir Impulse für neue Kooperationen geben und gerade kleine und mittelständische Unternehmen zu innovationsaktiven Kooperationen mobilisieren", erläutert Professor Neff.

Der Mechatronik Tage-Workshop richtet sich an Vertreter aus Industrie und Handwerk sowie aus Hochschule und Forschung, die mechatronische Systeme entwickeln, weiterentwickeln bzw. einsetzen, um Produktionsabläufe zu optimieren, Kosten zu senken und für mehr Komfort in Betriebsprozessen zu sorgen.

Mechatronik-Networking am 4. Mai:
fachlicher Austausch und Impulse für neue Kooperationen

Am Montag, 4. Mai, stellen Vertreter aus Branchengremien wie Mikrosystemtechnik Baden-Württemberg (MST BW), das Kompetenznetzwerk Mechatronik Baden-Württemberg e. V. und das Steinbeis Transferzentrum Mechatronik Karlsruhe in Verbindung mit dem Steinbeis-Europa-Zentrum ihre Aktivitäten vor und diskutieren mit den Workshop-Teilnehmern über Kooperations- und Fördermöglichkeiten für neue Entwicklungen in der Mikround Makromechatronik.

Mechatronik-Workshop am 5. Mai:
fachliche Information und Anregungen für Innovationen

Themen am Dienstag, 5. Mai, sind die Zukunft der Photonik, Entwicklungen der Sensorik und die Mechatronik in der Automatisierung. Sie werden von Experten aus Wirtschaft und Forschung mit einem starken Praxisbezug präsentiert. Nachmittags sieht der Mechatronik Tage-Workshop wahlweise eine Exkursion zum Forschungszentrum Karlsruhe und/oder zur Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft vor.

Das Exkursionsprogramm des Forschungszentrums Karlsruhe umfasst nach einer allgemeinen Einführung in die Nano- und Mikrotechniken eine Besichtigung des Instituts für Nanotechnik (INT) mit einer Vorstellung wissenschaftlicher Fragestellungen aus der Nanowelt. Das Institut für Mikrostrukturtechnik (IMT) stellt die Bereiche Mikrooptik und Lithographie vor. Eine Besichtigung der Synchrotonstrahlungsquelle Angström Karlsruhe (ANKA) bildet den Abschluss.

Die Exkursion zur Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft gibt einen Überblick über die Aktivitäten des Fachgebiets Mechatronik. Im Laboratorium für Mikromechatronik und Hybridintegrierte Schichtschaltungen (LMHS) werden die Reinraumtechnik und die Herstellung von hybridintegrierten Schichtschaltungen sowie von Mikrosystemen auf Keramiksubstraten vorgestellt. Bei der Besichtigung des Laboratoriums für Qualitätsmanagement (LQM) steht die Koordinatenmesstechnik als prozessbegleitende Qualitätssicherung und der Qualitätsregelkreis in der Produktion im Fokus der Ausführungen. In der abschließenden Besichtigung des Human-Interface-Technology-Laboratorium (HIT-Labor) wird die Signalverarbeitung mit ?-Controllern in mechatronischen Produkten erklärt und das Thema Serienfertigung von Verarbeitungseinheiten an einem Beispiel der Kooperation von Hochschule und Industrie vorgestellt.

Weitere Informationen und das Programm sind unter www.mechatronik-tage.de zu finden.

Der Mechatronik Tage-Workshop 2009 im Überblick:

Teilnahmegebühr:

regulär 190,- Euro
ermäßigt 100,- Euro (für Hochschulangehörige)
Studierende 20,- Euro
(alle Preise inkl. 19% MwSt.)

Veranstaltungsort:

Kongresszentrum Karlsruhe, Festplatz, 76137 Karlsruhe Veranstaltungszeiten:

Montag, 4. Mai 2009, 16:00 bis 19:00 Uhr
Dienstag, 5. Mai 2009, 9:30 bis 18:30 Uhr

Wissenschaftlicher Leiter der Mechatronik Tage:

Prof. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Fritz J. Neff
Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft
Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik
Moltkestraße 30
76133 Karlsruhe

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.