GOM 8 – Musterketteschären im Light-Format

Die neue GOM 8 von KARL MAYER ab Frühjahr 2006 marktreif

(PresseBox) (Obertshausen, ) Die Musterkettenschärmaschine vom Typ GOM 16 aus dem Hause KARL MAYER wurde zur ITMA 2003 in Birmingham erstmals dem Markt vorgestellt und war hier sogleich ein voller Erfolg. U.a. mit Schärgeschwindigkeiten bis praktisch 1200 m/min und einer Verdoppelung der Umbäumgeschwindigkeit sorgte der Newcomer für eine Produktionssteigerung gegen-über dem Vorgängermodell um 25 - 40 % im Drehgatterbetrieb bzw. um sogar 200 - 600 % bei farbigen Mustern und damit für einen deutlichen Leistungsschub bei der Herstellung von Musterketten und kurzen Produktionsketten. Mit Hightech im Komplettpaket zum Highlevel bei der Performance!
Für all diejenigen Kunden, bei denen der Anschaffungspreis in der Prioritätenliste der Anforderungen an neu zu erwerbende Fertigungstechnik höher angesiedelt ist als die Produktivität, wird es im Frühjahr 2006 ein Basic-Pendant zur GOM 16 geben. Die neue Ma-schine ist ca. 30 % preiswerter als die Premiumvariante, trägt eine um acht reduzierte Zahl in der Bezeichnung, weist entsprechend eine halbierte Anzahl der Spulenpositionen im Dreh-gatter auf und wurde um einige optionale Features reduziert. Hier zu nennen: die Wachseinrichtung, damit verbunden die Vorabzugstrommel und die Schlichteteilung. Die Kettbäume der GOM 8 weisen je ein Kreuz am Anfang und am Ende auf und erreichen Kettlängen bis 420 m. Damit ist die GOM Light bestens geeignet für die kurzmetragige Verar-beitung von Baumwolle, Wolle und Seide in vielseitiger Musterung und die Herstellung beispielsweise von Hemdenstoffen, eines der Haupteinsatzgebiete dieser Maschine aus dem Hause KARL MAYER.
Trotz allem Purismus behält die GOM 8 das Wesentliche im Blick. So ist sie ebenfalls 1200 m/min schnell, bietet eine praktisch unbegrenzte Musterungsvielfalt mit nur einem rotieren-den Gatter und macht einen Farbwechsel bei voller Geschwindigkeit möglich. Sie setzt das neue Schärprinzip der GOM 16 um und gewährleistet damit neben einer fadenschonenden Verarbeitung beste Kettqualität, d.h. gleiche Fadenlängen untereinander, gleiche Faden-spannungen in allen Fäden zu jedem Zeitpunkt und damit gleiche Fadenspannungen beim Weben. Zudem verhindert die exakte, parallele Fadenablage die Fadenverdrehungen des herkömmlichen Drehgatterbetriebs.
Mit diesem Leistungsprofil ist die GOM 8 eine preisattraktive Lösung für das Standardge-schäft im asiatischen Wirtschaftsraum und für Einsteiger mit geringerem verfügbaren Investi-tionsvolumen bzw. vorsichtigen Kalkulationen durch eine fehlende konsolidierte Geschäfts-basis. Eine Käuferschicht, deren Gunst hoch im Kurs steht. In den hart umkämpften Märkten der Branche wird sich die GOM 8 durch ein äußerst ausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis bei den Kunden und gegenüber Wettbewerbern mit Nachbauambitionen durch patentierte Lösungen durchsetzen. Eine der wichtigsten dabei: das innovative System der Musterkettenschärmaschine selbst.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.