Ausbauhoch im Dezember: Hochgeschwindigkeits-Internet für insgesamt rd. 770.000 weitere Haushalte

(PresseBox) (Unterföhring, ) .
- Bis zu 100.000 Kbit/s-schnelle Internetzugänge nun bereits für rund neun Millionen Haushalte verfügbar
- Moderne Infrastruktur mit Glasfaser-Koaxialkabel-Netz bietet zukunftsfähige Internetanschlüsse
- Kabel Deutschland forciert Ausbau für Hochgeschwindigkeits-Internet

Endspurt zum Jahresende: Kabel Deutschland versorgt ab sofort über 470.000 zusätzliche Haushalte mit Hochgeschwindigkeits-Internet. Inklusive der bereits Anfang und Mitte des Monats angekündigten Ausbauzahlen können somit im Dezember 767.000 weitere Haushalte von Internetanschlüssen mit bis zu 100.000 Kbit/s im Download profitieren. Damit hat das Unternehmen bereits rund 71 Prozent des modernisierten Verbreitungsgebietes in 13 Bundesländern für Hochgeschwindigkeits-Internet erschlossen. Das entspricht rund neun Millionen Haushalten. Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber liegt demnach bestens im eigenen Zeitplan, wonach im Laufe des nächsten Jahres Internetanschlüsse mit bis zu 100.000 Kbit/s nahezu in seinem gesamten Internet-Ausbaugebiet eingeführt werden sollen. Von der aktuellen Ausbaustufe profitieren die Städte und Gemeinden um Braunschweig, Bückeburg, Freising, Geesthacht, Hameln, Salzgitter, Suhl und Sulzbach.

Viele Städte und Gemeinden erhalten Zugang zu Hochgeschwindigkeits-Netz

Die nun für Hochgeschwindigkeits-Internet modernisierten Städte sind über das gesamte Verbreitungsgebiet von Kabel Deutschland verstreut. Sie können von bis zu 100.000 Kbit/s im Download und bis zu 6.000 Kbit/s im Upload profitieren. Zu ihnen gehören auch folgende Ortschaften und Gemeinden:

Braunschweig: inklusive Cremlingen, Lehre und Sickte
Bückeburg: inklusive Ahnsen, Bad Eilsen, Beckedorf, Buchholz, Heuerßen, Lindhorst, Luhden, Nienstädt ,Obernkirchen, Rinteln und Stadthagen
Freising: inklusive Allershausen, Eitting, Hallbergmoos, Hohenkammer, Kranzberg, Marzling, Neufahrn, Petershausen und Zolling
Geesthacht: inklusive Büchen, Escheburg, Gülzow, Kollow, Lauenburg, Müssen und Schwarzenbek
Hameln: inklusive Aerzen, Bad Münder, Bad Pyrmont, Lügde und Springe
Salzgitter: inklusive Denkte, Lengede und Wolfenbüttel
Suhl: inklusive Oberhof und Zella-Mehlis
Sulzbach: inklusive Friedrichtsthal (teilweise), Saarbrücken Dudweiler, St. Ingbert und Quierschied

Internet- und Telefonpaket für 19,90 Euro pro Monat im ersten Jahr

Neukunden erhalten bereits für 19,90 Euro monatlich eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 100.000 Kbit/s, einen Upload von bis zu 6.000 Kbit/s und eine Telefon-Flatrate für kostenlose Gespräche in das deutsche Festnetz. Im zweiten Jahr fallen für das Internet- und Telefonpaket 39,90 Euro pro Monat an. Bei "Internet & Telefon 100" besteht die Möglichkeit, die Geschwindigkeit flexibel zu testen: Neukunden können auf Wunsch auch innerhalb der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten zum bis zu 32.000 Kbit/s-schnellen Internet- und Telefonpaket wechseln. In diesem Fall beginnt eine neue Mindestvertragslaufzeit mit 12 Monaten. Die Verfügbarkeit der Internetprodukte lässt sich unverbindlich im Internet unter www.kabeldeutschland.de, Stichwort Verfügbarkeitscheck, prüfen. Möchten Internet- und Telefonkunden von Kabel Deutschland ihre gebuchte Geschwindigkeit erhöhen, finden sie Informationen zu den Möglichkeiten und Konditionen unter www.kabeldeutschland.de/portal.

Kabelmodem und Installation sind kostenlos

Das erforderliche Kabelmodem für einen Internet- und Telefonanschluss erhalten Kunden während der Vertragslaufzeit kostenlos von Kabel Deutschland. Qualifizierte Fachkräfte richten den Anschluss ein - ohne zusätzliche Kosten für diesen Service. Die einmalige Bereitstellungsgebühr für alle Internet- und Telefonprodukte beträgt 29,90 Euro. Weitere Informationen finden sich unter www.kabeldeutschland.de.

Modernes Glasfaser-Koaxialkabel-Netz sorgt für schnelles Internet

Das moderne Kabelnetz besteht sowohl aus leistungsfähigen Glasfaser- wie auch Koaxialkabeln. Das Glasfaser-Koaxialkabel-Netz ermöglicht mit dem Datenübertragungsstandard DOCSIS 3.0 Downloadgeschwindigkeiten von derzeit bis zu 100.000 Kbit/s. Aus technischer Sicht wären bereits heute bis zu 400.000 Kbit/s möglich. Das Kabel ist damit eine zukunftsfähige Infrastruktur, die schnellste Internetverbindungen bereitstellt.


Neues Bildmaterial findet sich unter: http://www.kabeldeutschland.com/de/presse/pressefotos/internet-telefon.html

Informationen zu den Angeboten von Kabel Deutschland erhalten Kunden unter www.kabeldeutschland.de, im qualifizierten Fachhandel oder beim telefonischen Kundenservice unter der kostenfreien Rufnummer (0800) 27 87 000.

Kabel Deutschland Vertrieb und Service GmbH

Als größter deutscher Kabelnetzbetreiber bietet Kabel Deutschland (KD) ihren Kunden digitales und hochauflösendes (HDTV) sowie analoges Fernsehen, Video-on-Demand, Angebote rund um Digitale Videorecorder, Pay TV, Breitband-Internet (bis zu 100.000 Kbit/s) und Telefon über das TV-Kabel sowie über einen Partner Mobilfunk-Dienste an. Das im MDax notierte Unternehmen betreibt Kabelnetze in 13 Bundesländern in Deutschland und versorgt rund 8,7 Millionen angeschlossene Haushalte. Zum Ende des Geschäftsjahres 2010/2011 beschäftigte Kabel Deutschland rund 2.800 Mitarbeiter. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2010/2011 einen Umsatz von rund 1.599 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA lag bei 729 Mio. Euro (Stand 31. März 2011).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.