Kaba mit stabiler EBIT-Marge von 12.9%

Halbjahresabschluss per 31. Dezember 2008

(PresseBox) (Rümlang, ) Die Kaba Gruppe verzeichnete in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2008/2009 einen Umsatz von CHF 609.8 Mio. (-8.5%). Der Rückgang wurde grösstenteils durch Währungsumrechnungen verursacht. Das EBIT verringerte sich gegenüber der Vorjahresperiode um 11.3% auf CHF 78.8 Mio. Die EBIT-Marge konnte mit 12.9% (13.3%) auf einem erfreulich hohen Niveau gehalten werden. Der Gewinn reduzierte sich um 18.8% auf CHF 41.6 Mio. Im zweiten Halbjahr rechnet Kaba mit einer rückläufigen Umsatz- und Ertragsentwicklung. Gleichwohl darf aufgrund bereits getroffener Massnahmen mit einer zweistelligen EBIT-Marge für das Geschäftsjahr 2008/2009 gerechnet werden.

Der Umsatz der Kaba Gruppe reduzierte sich im ersten Halbjahr 2008/2009 gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode um 8.5% auf CHF 609.8 Mio. Der Minderumsatz von CHF 56.7 Mio. war grösstenteils wechselkursbedingt, Fremdwährungseinflüsse bewirkten eine Abnahme von CHF 41 Mio. (-6.2%). Zusätzlich und erwartungsgemäss schrumpfte der Umsatz durch den Verkauf der kanadischen Capitol um CHF 8.7 Mio. (-1.3%). Organisch verminderte sich der Umsatz um 1% oder CHF 7 Mio. "Uns kam einmal mehr die stabilisierende Wirkung der installierten Basis zugute. Das entsprechende Ersatz- und Erweiterungsgeschäft macht bis zu zwei Drittel des Konzernumsatzes aus", erklärt Rudolf Weber, CEO der Kaba Gruppe.

Das EBIT reduzierte sich um 11.3% auf CHF 78.8 Mio. Währungs- und devestitionsbereinigt ergab sich ein Rückgang um CHF 6.3 Mio. oder 7.1%. Die EBIT-Marge erreichte in der Berichtsperiode ansehnliche 12.9 % (13.3% im Vorjahr). Der ausgewiesene Gewinn nahm um 18.8% auf CHF 41.6 Mio. ab.

Segmente

Der Umsatz des Segments Door Systems verringerte sich vor allem aufgrund veränderter Währungskurse um 7.1% auf CHF 132.7 Mio. Währungsbereinigt nahm er um 1.4% ab. Das EBIT erreichte CHF 10.8 Mio., was einer EBIT-Marge von 8.1% entspricht (8.8% im Vorjahr).

Der Umsatz des Segments Access + Data Systems sank um 4.6 % auf CHF 363.1 Mio., wuchs aber währungsbereinigt um 1.5 %. Das EBIT nahm um 3.7% auf CHF 72.7 Mio. ab. Die EBIT-Marge konnte in der Berichtsperiode sogar noch leicht auf hohe 20% ausgebaut werden. Das Segment entwickelte sich vor allem in Europa erfreulich: Mit einem organischen Wachstum von 5.7% auf CHF 201.1 Mio. wurde erneut eine über dem Marktdurchschnitt liegende Entwicklung erzielt. Mit der konsequenten Systemintegration digitaler Komponenten (CardLink) baute Kaba die technologische Führerschaft erfreulich starke Nachfrage verzeichneten die Zutrittssysteme für Hotels und das allgemeine Access-Geschäft in kommerziell genutzten Liegenschaften. In der Region Asia Pacific nahmen die Verkäufe währungsbereinigt um 4.5% ab. Der Produktionsstandort Wah Yuet spürte eine gewisse Zurückhaltung der Kunden und den negativen Einfluss schwankender Währungen.

Das Segment Key + Ident Systems wurde in Amerika und in Europa bereits im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2008/2009 von der Rezession erfasst. Währungsbereinigt verringerte sich der Umsatz in der Berichtsperiode um 10.2%. Die EBIT-Marge halbierte sich im Vorjahresvergleich auf 4.4%.

Ausblick

Aufgrund der scharfen Einbrüche in zahlreichen Wirtschaftssektoren und des unberechenbar gewordenen Verhaltens der Marktteilnehmer erwartet Kaba für die zweite Hälfte des Geschäftsjahres per 30. Juni 2009 eine weitere Verunsicherung der Märkte und folglich negative Auswirkungen auf die Umsatz- und Ertragsentwicklung der Gruppe. Der negative Trend könnte sich durch weitere Abschwächungen des US-Dollar, des Euro sowie weiterer Währungen noch verstärken. Gleichwohl rechnet Kaba für das Geschäftsjahr 2008/2009 wiederum mit einem hohen Free Cashflow und einer zweistelligen EBIT-Marge.

Diese Kommunikation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, z.B. Angaben unter Verwendung der Worte "glaubt", "geht davon aus", "erwartet" oder Formulierungen ähnlicher Art. Solche in die Zukunft gerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: der Wettbewerb mit anderen Unternehmen, die Auswirkungen und Risiken neuer Technologien, die laufenden Kapitalbedürfnisse der Gesellschaft, die Finanzierungskosten, Verzögerungen bei der Integration von Akquisitionen, die Änderungen des Betriebsaufwands, die Gewinnung und das Halten qualifizierter Mitarbeiter, nachteilige Änderungen anwendbaren Steuerrechts und sonstige in dieser Kommunikation genannte Faktoren. Vor dem Hintergrund dieser Ungewissheiten sollte sich der Leser nicht auf derartige in die Zukunft gerichtete Aussagen verlassen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Kaba Holding AG

Kaba ist ein global tätiger, börsenkotierter Sicherheitskonzern. Mit ihrer «Total Access» Strategie ist Kaba auf gesamtheitliche Lösungen für Sicherheit, Organisation und Komfort beim Zutritt zu Gebäuden sowie beim Zugriff zu Informationen ausgerichtet. Gleichzeitig ist Kaba Nr. 1 auf den Weltmärkten für Schlüsselrohlinge, Schlüsselcodiermaschinen, Transponderschlüssel sowie Hochsicherheitsschlösser und gehört zu den führenden Anbietern von elektronischen Zutrittsystemen, Schlössern, Schliessanlagen, Hotelschliesssystemen, Sicherheitstüren und Automatiktüren. Weitere Info unter www.kaba.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.