J.P. Morgan Asset Management: Sind europäische Aktien wieder attraktiv?

(PresseBox) (Frankfurt, ) .
- Erträge der Aktien liegen unter ihrem langfristigen Trend
- Substanzwerte profitieren besonders: Value wieder auf dem Vormarsch

Die Experten von J.P. Morgan Asset Management sind wieder leicht optimistisch für europäische Aktieninvestments. "Nachdem die Risikobereitschaft der Anleger in den letzten Monaten wieder zugenommen hat, haben die Bewertungen europäischer Aktien zwar ihren historisch niedrigen Stand verlassen. Dennoch liegen sie weiter unter ihrem langfristigen Durchschnitt", betont Michael Barakos, Chief Investment Officer für europäische Aktien bei J.P. Morgan Asset Management. Auch die realen Erträge von Europa-Aktien befänden sich aktuell unter ihrem langfristigen Trend, was die Unternehmenspapiere zusätzlich zu einem attraktiven Investment mache. "Das Momentum der negativen Gewinnrevisionen sollte seinen Tiefpunkt durchschritten haben", so Barakos.

Zwar wird insbesondere im Euroraum weiterhin ein schwaches Wirtschaftswachstum erwartet, doch auch hier zeigen die Frühindikatoren eine Trendwende an. Außerdem können europäische Aktien besonders vom globalen und vom US-Wachstum profitieren, wo die Experten von J.P. Morgan Asset Management für Ende 2009 den Beginn einer allmählichen weltweiten Erholung prognostizieren. Zudem erholen sich die Aktienkurse in der Regel bereits vor dem Ende der Rezession. "Zwar ist nach dem rasanten Anstieg der vergangenen vier Monate eine weitere Korrekturphase der Aktienkurse an den europäischen Börsen nicht ausgeschlossen, doch lassen sich gerade im derzeitigen volatilen Umfeld attraktive Aktien mit langfristig hohem Kurspotenzial besonders gut identifizieren", erklärt Michael Barakos.

Substanzwerte profitieren besonders

Insbesondere vor diesem Hintergrund stehen für die Investmentspezialisten von J.P. Morgan Asset Management aktienspezifische Merkmale im Mittelpunkt, wie etwa Bewertungsunterschiede, die Solidität der Unternehmensbilanzen und der Nachrichtenfluss der Unternehmen. Dabei fallen derzeit Value-Titel - auch als "Substanzwerte" bekannt - vermehrt positiv auf. Diese günstigen, aber fundamental gesunden Aktien wurden aufgrund der Verunsicherung der Anleger im Zuge der Finanzkrise massiv verkauft, während die Investoren in der Hoffnung, das Risiko zu reduzieren, defensive, aber überteuerte Aktien, kauften. Studien über die beiden Anlagestile "Value" und "Growth" zeigen jedoch, dass Anleger gerade nach Krisen wieder nach günstig bewerteten aber fundamental gesunden Aktien suchen, in der Folge also Value-Aktien sich gegenüber dem breiten Markt besser entwickeln.

Allein seit dem 9. März 2009 haben Value-Titel mehr als 25 Prozent der Verluste der letzen Jahre wieder wettmachen können. Dieser Trend könnte sich fortsetzen, da "Value" in der Regel über einen längeren Zeitraum eine gute Performance zeigt und sich langfristig in der Vergangenheit besser entwickelt hat als der breite Markt. Ein weiteres Zeichen dafür, dass der Einstiegszeitpunkt für europäische Value-Werte günstig ist, sind die aktuell relativ hohen Bewertungsdifferenzen zwischen günstigen und teuren Europa-Aktien. Vor diesem Hintergrund zeigt der Value-Anlagestil im Allgemeinen eine überdurchschnittliche Wertentwicklung.

Doch nicht nur Value-Aktien haben Anlegern an den europäischen Märkten derzeit einiges zu bieten. Auch in den anderen Segmenten lassen sich viel versprechende Anlagegelegenheiten finden. "Für langfristig orientierte Anleger scheint uns der Einstiegszeitpunkt in europäische Aktien derzeit attraktiv", fasst Christoph Bergweiler, Vertriebsleiter bei J.P. Morgan Asset Management, zusammen. "Wichtig ist dabei jedoch, auf die richtigen Aktien zu setzen, die auch unabhängig von der Entwicklung des breiten Markts ein hohes Ertragspotenzial versprechen."

J.P. Morgan Asset Management bietet verschiedene Investmentstrategien, um an aussichtsreichen Unternehmen in Europa zu partizipieren:

JPMorgan Funds - Europe Strategic Value Fund A (dist) - EUR
Fondsmanager: Michael Barakos
Benchmark: MSCI Europe Value Index
Auflegungsdatum: Februar 2000
ISIN: LU0107398884
Der Fonds setzt ausschließlich auf europäische Substanztitel und hat seit seiner Auflegung im Februar 2000 den MSCI Europe Value Index in acht von zehn Jahren übertroffen. Der JPM Europe Strategic Value Fund wies per Ende Mai 2009 ein KGV von 9,1 aus und ist somit rund 20 Prozent günstiger bewertet als der Markt (gemessen am MSCI Europe Net) mit einem KGV von 11,6. Die Dividendenrendite im Fonds liegt bei attraktiven 5,3 Prozent im Vergleich zum Marktdurchschnitt von 4,1 Prozent.

JPMorgan Funds - Highbridge Europe STEEP Fund A (acc) - EUR
Fondsmanager: Evan Dick, Alain Sunier, Peter Beebee and Jerome Benveniste
Benchmark: MSCI Europe (ohne enge Benchmarkbindung und Restriktionen hinsichtlich Sektor- und Stilvorgaben, keine präferierte Marktkapitalisierung)
Anlageuniversum: rund 900 europäische Aktien mit der größten Liquidität
Auflegungsdatum: 7. Februar 2008
ISIN: LU0325073012
STEEP steht für "STatistically Enhanced Equity Portfolio" und nutzt das von Highbridge entwickelte, computerbasierte Statistical Arbitrage-Modell in einem klassischen Long Only-Portfolio. Ziel der JPM Highbridge STEEP Fonds ist es, von der Alpha-Komponente einer Aktie zu profitieren und dabei das Risiko der Marktfaktoren und -bewegungen zu minimieren. Dafür sorgt die breite Portfoliostreuung auf 300 bis 500 Werte, die eine effiziente Risikoverteilung ermöglicht. Zudem wird das Portfolio alle fünf Minuten neu konstruiert. Als Hauptertragsquelle dient die Aktienselektion, zudem besteht ein klassisches Aktienmarktengagement mit einem Beta von ungefähr 1. Diese Strategie hat seit Auflegung höhere risikoadjustierte Erträge als der breite Markt gebracht. Zudem bietet der Fonds aufgrund der geringen Korrelation zu klassisch gemanagten europäischen Aktienfonds eine gute Diversifikationsmöglichkeit.

Wichtige Informationen

Die Einschätzungen, die in diesem Dokument vertreten werden, basieren auf Informationen von J.P. Morgan Asset Management per 3. Juli 2009. Die Einschätzungen sollen dabei nicht als Anlageempfehlung verstanden werden. Alle Informationen basieren auf Quellen, die J.P. Morgan Asset Management als verlässlich betrachtet. J.P. Morgan Asset Management kann allerdings keine Garantie für die Richtigkeit übernehmen.

Der Wert und die Rendite einer Investmentanlage können sowohl steigen als auch fallen. Eine positive Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für eine zukünftige positive Wertentwicklung, und Anleger erhalten u.U. nicht den investierten Betrag zurück. Anlagen in Fremdwährung können Währungsschwankungen unterliegen und dadurch die Rendite positiv wie negativ beeinflussen. Investitionen in Schwellenländern können einer höheren Volatilität unterliegen und damit auch ein höheres Risiko für Ihr eingesetztes Kapital darstellen. Alle Angaben beziehen sich auf die Anteilklasse A unserer Luxemburger Umbrellafonds. J.P. Morgan Asset Management veröffentlicht ausschließlich produktbezogene Informationen. Dies ist keine auf die individuellen Verhältnisse des Lesers abgestimmte Handlungsempfehlung. Informieren Sie sich stets vollständig im aktuellen Verkaufsprospekt (Stand: Mai 2009). Zeichnungen und Anträge auf Rücknahme können nur auf Basis des aktuellen ausführlichen Verkaufsprospekts und des letzten Jahres- bzw. Halbjahresberichtes getätigt werden. Diese sind kostenlos erhältlich beim Herausgeber: in Deutschland JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Frankfurt Branch, Junghofstraße 14, D-60311 Frankfurt sowie der Zahl- u. Informationsstelle, J.P. Morgan AG, Junghofstraße 14, D-60311 Frankfurt; in Österreich JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Austrian Branch, Führichgasse 8, A-1010 Wien sowie der Zahl- u. Informationsstelle UniCredit Bank Austria AG, Schottengasse 6-8, A-1010 Wien.

Zum Unternehmen: Highbridge Capital Management, LLC.

Highbridge Capital Management wurde 1992 als Asset Manager für alternative Investments von Glenn Dubin und Henry Swieca in New York gegründet. Heute verwalten mehr als 350 Mitarbeiter - davon über 115 Investmentexperten - mehr als 26 Milliarden US-Dollar. Neben dem Hauptsitz in New York hat Highbridge heute Repräsentanzen in London, Hongkong, Tokio, San Francisco und Boston. Seit Dezember 2004 ist J.P. Morgan Asset Management mehrheitlich an der Gesellschaft beteiligt, im Juni 2009 wurde Highbridge Capital Management zu 100 Prozent integriert. Mit diesem Schritt ist J.P. Morgan Wegbereiter für die Institutionalisierung von alternativen Investmentstrategien.

Zum Unternehmen: J.P. Morgan Asset Management

Als Teil des globalen Finanzdienstleistungskonzerns JPMorgan Chase & Co. bietet J.P. Morgan Asset Management seinen Kunden erstklassige Investmentlösungen. Das Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Investmentgesellschaften und verwaltet in den Asset Management Fonds von JPMorgan Chase & Co. per 31. März 2009 Kundengelder von über 1,11 Billionen US-Dollar. Mit 40 Niederlassungen weltweit verbindet J.P. Morgan Asset Management ein globales Angebot und eine breite Expertise in allen relevanten Assetklassen mit einer starken lokalen Präsenz. In Deutschland ist J.P. Morgan Asset Management seit 20 Jahren präsent und mit über 15 Milliarden US-Dollar verwaltetem Vermögen eine der größten ausländischen Fondsgesellschaften. www.jpmam.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.