"Es liegt noch ein weiter Teil des Weges bis zum Ende der Krise vor uns"

Experten setzen auf konservative Staatspapiere:Kurz- und mittelfristige Anlagemöglichkeiten bieten der JPM Euro Government Liquidity Fund und der JPM Euro Government Bond Fund

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) "Auch wenn bereits ein gutes Stück der Wegstrecke hinter uns liegt - es ist noch einiges zu bewältigen, bis die Krise ausgestanden ist", so der Appell von Robert Michele, globaler Chief Investment Officer für Anleihen bei J.P. Morgan Asset Management auf einer institutionellen Fachkonferenz in Frankfurt (Institutional Money Kongress, 25. und 26. Februar 2009). Augenzwinkernd bezeichnete er sich als "fast genau so negativ gestimmt wie Prof. Roubini." Nouriel Roubini hatte bereits 2006 das Platzen der US-Immobilienblase und damit den Beginn der aktuellen weltweiten Rezession vorausgesagt und hielt den Eröffnungsvortrag der Veranstaltung. Er prognostiziert für die nächste Zeit eine Ausweitung von Risikoprämien sowohl bei Aktien als auch im Bereich risikobehafteter Anleihen. Für das aktuelle Umfeld sieht Roubini so auch nur sehr konservative Anlagemöglichkeiten als geeignet an und rät den Investoren "auf Nummer sicher" zu gehen. Der Fokus solle in den kommenden Monaten unverändert auf konservativen Staatsanleihen liegen, die kein Kreditrisiko bergen. "Cash is King!" lautet sein Credo.

Ein ähnliches Bild der globalen Volkswirtschaften zeichnet auch Robert Michele. Er erwartet, dass es 2009 auch weiterhin eher negative als positive Überraschungen von den Märkten geben werde. Da die weltweiten fundamentalen Signale weiterhin einen schwachen Eindruck vermitteln, hält er weitere deutliche Zinssenkungen in Europa für sehr wahrscheinlich. Sowohl in der europäischen Währungsunion als auch in Großbritannien sei es notwendig, die Wirtschaft weiter zu stimulieren. Demzufolge bleibe der mittelfristige Ausblick für Staatsanleihen konstruktiv.

Für solche defensiven Anlagen gibt es inzwischen Fonds, die ausschließlich in Staatsanleihen investieren. Bei diesen steht die Bonität der Kapitalanlagen im Vordergrund. Für kurzfristig orientierte Anleger eignet sich der JPM Euro Government Liquidity Fund. Dieser verfolgt im Segment der sehr sicherheitsorientierten institutionellen Geldmarktfonds mit AAA-Rating einen besonders konservativen Investmentansatz: Er setzt ausschließlich auf beste Qualität in Form von kurzlaufenden Staatspapieren höchster Bonität oder damit besicherte Wertpapierpensionsgeschäften und bietet damit ein Höchstmaß an Sicherheit. Der Fonds wurde im Dezember 2007 aufgelegt, als die Risikoaversion der Anleger angesichts der Finanzmarktkrise stieg und viele besondere Vorsichtsmaßnahmen für ihr Liquiditätsmanagement einforderten. Seitdem hat der Fonds noch keinen Tag mit einer negativen Performance erlebt und wird von den drei führenden Rating-Agenturen Standard & Poors, Moody's und Fitch mit der Bestnote AAA bewertet. Der JPM Euro Government Liquidity Fund investiert in eine breite Palette europäischer Staatsanleihen und Repo-Geschäfte, die vollständig durch europäische Staatsanleihen besichert sind. Daher bietet er ein außerordentlich hohes Maß an Sicherheit für diejenigen Anleger, die vor allem auf Kapitalerhalt bedacht sind. Der Fonds eignet sich außerdem für Anleger, die neben Kapitalsicherheit und einer attraktiven risikobereinigten Rendite einen täglichen Zugriff auf ihre Gelder anstreben, denn er bietet Anteilklassen mit taggleicher Barverrechnung. Als weltweit größter Manager von Geldmarktfonds setzt J.P. Morgan Asset Management auf einen bewährten Investmentprozess, der auf einem strengen Risikomanagement basiert. Diese ursprünglich für institutionelle Anleger konzipierten Fonds sind heute auch auf Fondsplattformen für Privatanleger verfügbar. Durch die Handelbarkeit über Clearstream können auch Dachfonds einfach in diese Fonds investieren.

Anleger mit einem mittelfristigen Anlagehorizont können auf den JPM Euro Government Bond Fond setzen. Dieser investiert ausschließlich in fest- oder variabel verzinsliche Anleihen, die von EU-Mitgliedsstaaten emittiert oder garantiert werden. Die Anleihen müssen mindestens ein A-Rating aufweisen. Ziel ist, langfristig sichere Erträge zu erzielen. Der JPM Euro Government Bond Fund ist einer der wenigen reinen EU-Staatsanleihen-Fonds am Markt. Mit seiner sehr attraktiven Kostenstruktur ist er fast vergleichbar mit Indexfonds. Dieser Fonds wurde im April 2008 aufgelegt und hat in dieser Zeit einen beeindruckenden Ertrag von 6,86 Prozent (per Ende Januar 2009) erwirtschaftet. Aufgrund der starken Nachfrage nach "sicheren Anlagehäfen" legt J.P. Morgan Asset Management kurzfristig auch einen global investierenden Staatsanleihen-Rentenfonds auf, ebenso wie "Short Duration"-Fonds für europäische und globale Staatsanleihen. Nach Zulassung durch die europäischen und deutschen Behörden werden diese den deutschen Anlegern zur Verfügung stehen.

JPMorgan Liquidity Funds – Euro Government Liquidity Fund
ISIN A (acc) EUR: LU0326548780
ISIN C (acc) EUR: LU0326549168
Auflegungsdatum: 21. Dezember 2007
Fondsmanager: Olivia Maguire
Vergleichsindex: Overnight Euro LIBID (Total Return Gross)
Bewertungsstichtag: täglich
Barverrechnungstag: T + 0 / T + 1 (Clearstream Settlement)
Fondsvolumen: rund 11,8 Milliarden Euro (Stand: 31.1.2009)

JPMorgan Funds – Euro Government Bond Fund
ISIN A (acc) EUR: LU0363447680
WKN A (acc) EUR: A0Q1TN
Auflegungsdatum: 17 April 2008
Fondsmanager: David Tan
Vergleichsindex: JPMorgan EMU Bond Index, in EUR
Erlaubte Investitionen: Anleihen emittiert oder garantiert durch EU Staaten.
Aktive Währungspositionen: Keine
Durationsziel: 5-7 Jahre / aktuelle Duration: 6,23 Jahre (Vergleichsindex 6,12)
Bonität: Minimum Rating A-/ Durchschnittliches Rating: AA+
Fondsvolumen: rund 291 Millionen Euro (Stand: 31.1.2009)

Wichtige Informationen

Der Wert und die Rendite einer Investmentanlage können sowohl steigen als auch fallen. Eine positive Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für eine zukünftige positive Wertentwicklung, und Anleger erhalten u.U. nicht den investierten Betrag zurück. Anlagen in Fremdwährung können Währungsschwankungen unterliegen und dadurch die Rendite positiv wie negativ beeinflussen. Alle Angaben beziehen sich auf die Anteilklasse A + C unserer Luxemburger Umbrellafonds. J.P. Morgan Asset Management veröffentlicht ausschließlich produktbezogene Informationen. Dies ist keine auf die individuellen Verhältnisse des Lesers abgestimmte Handlungsempfehlung. Informieren Sie sich stets vollständig im aktuellen Verkaufsprospekt. Zeichnungen und Anträge auf Rücknahme können nur auf Basis des aktuellen ausführlichen Verkaufsprospekts und des letzten Jahres- bzw. Halbjahresberichtes getätigt werden. Diese sind kostenlos erhältlich beim Herausgeber in Deutschland, JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Frankfurt Branch, Junghofstraße 14, D-60311 Frankfurt, sowie der Zahl- u. Informationsstelle, J.P. Morgan AG, Junghofstraße 14, D-60311 Frankfurt oder bei Ihrem Finanzvermittler.

1 Institutional Money Kongress, 25.-26. Februar 2009

JPMorgan Asset Management S.a.rl.

Als Teil des globalen Finanzdienstleistungskonzerns JPMorgan Chase & Co. bietet J.P. Morgan Asset Management seinen Kunden erstklassige Investmentlösungen. Das Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Investmentgesellschaften und verwaltet in den Asset Management Fonds von JPMorgan Chase & Co. per 31. Dezember 2008 Kundengelder von über 1,13 Billionen US-Dollar. Mit 40 Niederlassungen weltweit verbindet J.P. Morgan Asset Management ein globales Angebot und eine breite Expertise in allen relevanten Assetklassen mit einer starken lokalen Präsenz. In Deutschland ist J.P. Morgan Asset Management seit 20 Jahren präsent und mit über 15 Milliarden US-Dollar verwaltetem Vermögen eine der größten ausländischen Fondsgesellschaften. www.jpmam.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.