King Sturge-Studie: Büroflächennachfrage in UK knickt ein

London: Flächennachfrage bricht nach Rekordniveau von Q1/2010 ein / Gesamtentwicklung bleibt stabil

(PresseBox) (Berlin, ) Laut der jüngsten King Sturge-Marktanalyse zum britischen Büroimmobilienmarkt verlangsamt sich die Nachfrage nach Büroimmobilien im zweiten Quartal 2010. Mit insgesamt rund 120.300 m² liegt der Flächenumsatz aktuell 57 Prozent unter dem starken Jahresauftakt. Damit wird die schwächste Quartalsentwicklung seit dem Markttiefpunkt von Anfang 2009 erreicht. Im ersten Quartal 2010 lag der Büroflächenumsatz noch bei 277.500 m².

"Die rückläufige Performance des britischen Büroimmobilienmarktes war nach den euphorischen Werten der vorangegangenen drei Monate zu erwarten", fasst Sascha Hettrich, Managing Partner von King Sturge Deutschland, die Ergebnisse der Kollegen in London zusammen. "Zudem haben die Regierungswahlen im Mai Entscheidungsprozesse verlangsamt. Dennoch gehen wir nicht von einem Rückfall, sondern von einer kurzen Pause aus, da die Gesamtentwicklung stabil ist." Zwischen Januar und Juni war der Flächenumsatz schließlich 49 Prozent höher als in den vorherigen zwölf Monaten.

London und Thames Valley dominieren britischen Büroimmobilienmarkt

In London sinkt die Nutzernachfrage nach Büroimmobilien mit insgesamt rund 43.100 m² im zweiten Quartal 2010 um 77 Prozent unter den Vorquartalswert (184.500 m²). Da sich die großen Deals des Jahresbeginns in der City und dem West End zur Jahresmitte nicht in dieser Intensität fortsetzten, verlangsamte sich auch die durch London getragene Erholung des gesamten britischen Büroimmobilienmarktes.

Überraschend entwickelt sich hingegen der Büroimmobilienmarkt im westlich von London gelegenen Thames Valley. Hier steigt im zweiten Quartal dieses Jahres die Nachfrage nach Büroflächen zum dritten Mal in Folge. Mit insgesamt 23.300 m² liegt der Büroflächenumsatz 25 Prozent über dem Niveau des Vorquartals und erreicht somit seinen höchsten Stand seit Ende 2008.

Im Vergleich zu den Büroimmobilienmärkten von London und Thames Valley, die gegenwärtig insgesamt rund 55 Prozent des gesamten britischen Büroflächenumsatzes ausmachen, entwickeln sich die regionalen Zentren auf einem wesentlich geringeren Level. Die Büroimmobilienmärkte der beiden besten regionalen Märkte Manchester und Glasgow weisen mit 10.200 m² bzw. 9.500 m² einen rückläufigen Flächenumsatz auf. Beide Zentren könnten im Aufschwung weiter nach hinten fallen, da der öffentliche Sektor hier eine bedeutende Rolle einnimmt, die Regierung aber Ausgabenkürzungen vorsieht.

Jones Lang LaSalle GmbH

King Sturge gehört zu den größten unabhängigen, inhabergeführten Immobilienberatern Europas. Mehr als 3.800 Mitarbeiter in 100 Büros weltweit bieten einen umfassenden Service. Neben Finanzexperten, Projektentwicklern, Investoren und Bildungseinrichtungen gehören auch Regierungen und Lokal- bzw. Regionaladministrationen zu den Kunden des Unternehmens. Darüber hinaus bietet King Sturge umfassende Expertise bei Marktanalysen. Mit Standorten in Frankfurt/Main und Berlin plant King Sturge, auf dem deutschen Dienstleistungsmarkt nachhaltig zu wachsen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.