Das Joint Venture 'Al Salem Johnson Controls' unterzeichnet den Vertrag für den Ausbau der heiligen Moschee in Mekka

(PresseBox) (Jeddah, ) Johnson Controls, ein weltweit führender Anbieter von Produkten, Serviceleistungen und Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden, hat die Unterzeichnung eines Vertrags für den Ausbau der heiligen Moschee in Mekka in Saudi-Arabien bekannt gegeben. Der Vertrag beinhaltet die Bereitstellung eines integrierten Gebäudemanagementsystems, einschließlich modernster Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK) für den bislang umfassendsten Umbau der heiligen Moschee. Der Vertrag sieht den Kauf von 27 mehrstufigen York®-Zentrifugalkühlern vor, um eine der effizientesten und nachhaltigsten Einrichtungen dieser Art weltweit zu schaffen.

Im 7. Jahrhundert erbaut, wurde die Moschee seitdem regelmäßig verändert, umgebaut und erweitert. Dank der letzten Erweiterung, die 1982 begann, finden in der heiligen Moschee während des heiligen Monats Ramadan und während des Hadsch, der jährlichen Pilgerfahrt nach Mekka, über eine Million Gläubige Platz.

"Die Unterzeichnung dieses Vertrags bildet den Höhepunkt auf dem langen Weg der erfolgreichen Bewerbung um diesen einzigartigen und angesehenen Auftrag - und auch einen der größten HLK-Technik-Aufträge in der Geschichte von Johnson Controls", sagt Stephen Roell, Vorstandsvorsitzender und Hauptgeschäftsführer von Johnson Controls. "Es freut uns besonders, dass diese Produkte, die speziell darauf zugeschnitten werden, um die Anforderungen an die Erweiterung der heiligen Moschee zu erfüllen, einen Beitrag zu einem effizienteren und nachhaltigeren Umfeld leisten, das wiederum zum Komfort von Millionen von Menschen, die diesen Ort jedes Jahr besuchen, beiträgt."

Die York-Kühler werden in der zentralen Versorgungsanlage Shamiyah und in der Ajyad-Kühlanlage installiert und besitzen eine Kühlkapazität von 135.000 Tonnen. Die Kühler arbeiten mit umweltfreundlichem R134A-Kühlmittel und sind mit Solid-State-Startern und drehzahlvariablen Antriebssystemen (VSD = variable-speed drives) ausgerüstet, die nahtlos in das Johnson Controls Metasys®-Gebäudemanagementsystem integriert werden. Dies ist eine einzigartige, energieeffiziente Lösung für die Herausforderung, die eine solch große und einzigartige Einrichtung im Hinblick auf die Kühlung darstellt. Die Lösung von Johnson Controls unterstützt außerdem mithilfe verschiedener Wasser- und Energiesparlösungen die Nachhaltigkeitsziele der Einrichtung.

"Wir sind stolz auf unsere Beziehung zu Johnson Controls, die bis in das Jahr 1993 zurückgeht", sagt Saleh Binladin, Vorstandsmitglied von Al Salem Johnson Controls Joint Venture. "Wir bemühen uns ständig darum, effiziente und nachhaltige Lösungen anzubieten und verlassen uns auf die Qualität der Produkte von Johnson Controls, um die verschiedenen Anforderungen jedes einzelnen Kunden von uns zu erfüllen. Dieses spezielle Projekt in der heiligen Moschee ist etwas, auf das wir alle stolz sein dürfen, nicht nur im Hinblick auf die Bedeutsamkeit der Anlage, sondern auch aufgrund der einzigartigen Herausforderungen, die es in Bezug auf seine Größe und die Menschenmengen, die es anzieht, darstellt."

Die feierliche Unterzeichnung fand im Hauptsitz der Saudi Binladin Group in Jeddah statt und erfolgte durch Yihya Binladin, stellvertretender Vorsitzender der Saudi Binladin Group, und Stephen Roell, Vorstandsvorsitzender und Hauptgeschäftsführer von Johnson Controls.

"Al Salem Johnson Controls hat in den 90er Jahren auch für die Prophetenmoschee York-Kühler installiert, die noch heute einwandfrei funktionieren", erklärt Basil Abdulaziz, Managing Director von Al Salem Johnson Controls. "Zusätzlich zu den beiden heiligen Moscheen hat Johnson Controls außerdem zahlreiche Projekte im Königreich Saudi-Arabien sichern können, darunter: King Abdullah University of Science and Technology, King Faisal University, King Abdulaziz International Airport, Hajj Terminal, King Saud University, King Khaled University, Hadeed-Sabic und Princess Noura University for Women."

"Es ist eine große Ehre für Al Salem Johnson Controls mit der Realisierung der Kühltechnik für den heiligsten Ort der Anbetung assoziiert zu werden. Diese Geschäfte demonstrieren die Robustheit und Sicherheit der Wirtschaft unseres Landes unter der Führung des Hüters der beiden heiligen Moscheen, König Abdullah Bin Abdulaziz Al-Saud", schließt Ing. Bakr M. Binladin, Vorsitzender und Geschäftsführer der Saudi Binladin Group.

Johnson Controls GmbH

Johnson Controls ist ein weltweit führendes Technologie- und Industrieunternehmen mit einem breit gefächerten Produkt- und Serviceangebot und Kunden in über 150 Ländern. Mit 130.000 Mitarbeitern stellt Johnson Controls hochwertige Produkte her und bietet Dienstleistungen und Lösungen, mit denen das Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur Optimierung der Energie- und Gesamteffizienz von Gebäuden leistet. Bleibatterien, innovative Batterien für Hybrid- und Elektrofahrzeuge sowie Innenraumlösungen für die Automobilindustrie ergänzen das Portfolio. Bereits 1885 begann das Engagement des Unternehmens für Nachhaltigkeit - mit der Erfindung des ersten elektrischen Raumthermostats. Durch seine solide Wachstumsstrategie und den Ausbau von Marktanteilen schafft das Unternehmen Werte für seine Anteilseigner und trägt zum Erfolg seiner Kunden bei.
www.johnsoncontrols.com.

Johnson Controls Building Efficiency

Johnson Controls ist ein führender Anbieter rund um Gebäudetechnik. Die Produkte und Serviceleistungen des Unternehmens umfassen Systeme für Heizungs-, Klima- Lüftungs- und Kältetechnik, Gebäudeautomation, industrielle Kälte- und Kältetechnik, Brandmelde- und Sicherheitssysteme sowie Leistungen für gewerbliche, Industrie- und Wohngebäude. Ausgehend von 500 Niederlassungen in über 150 Ländern stellt das Unternehmen für mehr als eine Million Kunden Produkte, Serviceleistungen und Lösungen bereit, um die Energieeffizienz zu erhöhen und Betriebskosten zu senken. Johnson Controls arbeitet an über 500 Projekten zur Förderung erneuerbarer Energien und setzt dabei neben Solar- und Windanlagen auch Technologien zur Nutzung geothermischer Energie ein. Dank der bereitgestellten Lösungen konnten der Kohlendioxid-Ausstoß seit dem Jahr 2000 bereits um 13,6 Millionen Tonnen reduziert und Einsparungen in Höhe von 7,5 Milliarden US-Dollar erzielt werden. Viele der weltgrößten Unternehmen verlassen sich bei der Verwaltung ihrer Gewerbeflächen von fast 140 Millionen Quadratmetern auf Johnson Controls.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.