Modernste Technik für die nachhaltige Landwirtschaft

John Deere

(PresseBox) (Bruchsal, ) John Deere, Deutschlands größter Landtechnik-hersteller und Marktführer bei landwirtschaftlichen Traktoren zeigt auf dem Erlebnisbauernhof in Halle 3.2 der diesjährigen Internationalen Grünen Woche (IGW) ein Gespann, das den neuesten Stand der Landtechnik repräsentiert - dargestellt am Beispiel eines Einsatzes im Pflanzenschutz mit einem Traktor der Mannheimer Baureihe 6R und einer gezogenen "intelligenten" Feldspritze R962i. Darüber hinaus ist das Unternehmen mit einem Mannheimer John Deere Traktor 7530 Premium auf der Ausstellung "nature.tec" in Halle 5.2 vertreten und zeigt einen Traktor aus dem von der EU geförderten Demonstrationsvorhaben 2nd VegOil zum Einsatz von nativem Pflanzenöl als Kraftstoff.

Der Traktor, ein 6190R aus Mannheimer Fertigung mit bis zu 220 PS Leistung, bezieht seine Kraft aus einem sparsamen 6-Zylinder NUR-Diesel-motor der Abgasstufe IIIB mit 6,8 Litern Hubraum. Dabei erfolgt die Reduzierung von Rußpartikeln und Stickoxiden über eine gekühlte Abgas-rückführung in Kombination mit einem Diesel-Partikelfilter und einem Diesel-Oxidationskatalysator. Auf AdBlue als zusätzlichen Betriebsstoff kann deshalb verzichtet werden. Die Kabine des Traktors verfügt über eine ausgezeichnete Rundumsicht (auf mit Wunsch mit 360o-Ausleuchtung für die Nachtarbeit) und ein TouchScreen Display, von dem aus Traktor und Anbaugerät überwacht bzw. Arbeitsgänge vorprogrammiert werden können. Der große Reifendurchmesser und die breiten "Schlappen" des 6190R sorgen für eine bodenschonende Gewichtsverteilung bei ausgezeichneter Traktion.

"So wenig Mittel wie möglich - nur so viel, wie unbedingt erforderlich", lautet heute die Devise im Pflanzenschutz. Die innovative Feldspritze R962i aus der John Deere Fabriek Horst (NL) verfügt deshalb mit ihren 6.200 Litern Fassungsvermögen über jede Menge "intelligenter" Technik. Dafür hält John Deere eine Vielzahl von Softwaremodulen bereit:

- Einen Tankfüll-Kalkulator zur präzisen Berechnung der benötigten Mengen
- Vollautomatische Gestängeführung zur präzisen Ausbringung im Bestand
- Automatische Teilbreitenschaltung zur Vermeidung von Überlappungen und zur exakten Ausbringung an keilförmigen Flächen und am Vorge-wende
- 90 % weniger Überlappungen im Feld durch satellitengesteuertes Lenksystem
- Teilflächenspezifische Ausbringung nach vorher erstellter Applikationskarte
- Vollintegriertes System zur automatische Steuerung des Reinigungs-prozesses
- Dokumentationssoftware zur Erfassung aller Abläufe während des Ausbringens

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.