• Pressemitteilung BoxID 607432

AGT geht mit Matra auf Frankreich-Tour

Der französische Elektrofahrrad-Spezialist begibt sich mit der erfolgreichen automatischen Schalttechnologie Automatic Gear Transmission (AGT) von TranzX auf große Händlertour

(PresseBox) (Bad Nauheim, ) Der in Elancourt beheimatete Fahrradhersteller Matra startete seine frankreichweit stattfindende Händlertour. Im besonderen Fokus der erstmals ausgetragenen Roadshow des Spezialisten steht dabei die AGT-Technologie (Automatic Gear Transmission) der Marke TranzX.

Die Matra Tour wird nach dem Vorbild der TranzX-Händlertour ausgetragen, die bereits im vergangenen Jahr als auch seit Mai dieses Jahres in mehreren Regionen quer durch Deutschland unterwegs ist, um die Beziehungen zum Handel zu stärken sowie die neuesten Elektrofahrrad-Technologie interessierten Besuchern vorzustellen.

Die automatische 7-Gangschaltung für TranzX E-Bikes, die 2011 mit dem renommierten Eurobike Gold Award prämiert wurde, ist unzweifelhaft eines der Highlights unter den Entwicklungen auf dem E-Bike-Markt und hat seit der Markteinführung im vergangen Jahr eine große Anhängerschaft unter den Elektroradlern gewonnen. Mit einem erheblich gesteigerten Fahrkomfort und Fahrleistungsverhalten sowie einer erhöhten Energieeffizienz, sorgt die Automatikschaltung für einen deutlichen Mehrwert bei der Fahrt mit dem Elektrorad.

Namhafte Hersteller wie Batavus Bäumker, Hercules und Winora bieten das das AGT-Schaltsystem bereits in Deutschland ein. In den Beneluxländern hat der Hersteller Oxford die intelligente Automatikschaltung im Produktsortiment. Matra ist derzeit der einzige Fahrradhersteller, der AGT in Frankreich anbietet.

Bis Mitte Juli lädt Matra in insgesamt 20 Städten in Frankreich zu AGT-Testveranstaltungen ein. Der Hersteller bietet auf ihrer Tour gleich zwei AGT-Modelle für Testfahrten an. Neben dem TX-Modell, das erfolgreich im September letzten Jahres eingeführt wurde, bietet Matra mit dem CX AGT neuerdings ein 20" Lifestyle Bike für die City an, das eine jüngere Zielgruppe ansprechen soll.

Über die JD Europe Components GmbH

Die JD Gruppe entfachte den letzten großen Modetrend des 20. Jahrhunderts, als sie den Razor und den JD Bug Kick Scooter einführten. Das Forbes Magazin setzte JDs leicht gewichtige Aluminium-Miniscooter auf eine Ebene mit den Crayola Crayons und den Beanie Babies als eines der 10 bekanntesten Spielzeuge des Jahrhunderts.

1992 startete JD TranzX als Warenzeichen und etablierte damit eine globale Marke für Fahrrad-Komponenten auf höchstem Qualitätsniveau. 2007 wurde das sensorgesteuerte Antriebssystem TranzX Power Support Technology eingeführt.

Die JD Gruppe gehört zu den weltweit führenden Unternehmen bei der Entwicklung von innovativen Fortbewegungsmitteln mit einer Vielzahl von Qualitätsmarken in unterschiedlichen Produktkategorien.

Als OEM-Zulieferer produziert die JD Gruppe Produkte für viele der weltweit führenden Marken wie Coca Cola, Ferrari, Kawasaki, Pride Mobility, Razor, Red Bull und Swiss Army.

TranzX verfügt über Niederlassungen in Taiwan, China, Japan, Deutschland und den USA. Das Konglomerat betreibt drei Werke in Taiwan und China.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

AZELIS erweitert Fuhrpark mit innovativer ORTEN SafeServer Fahrzeugtechnik...

, Fahrzeugbau / Automotive, Orten Fahrzeugbau GmbH & Co. KG

. - Die Azelis Deutschland GmbH modernisiert seine Fuhrparklogistik um einen modernen ORTEN SafeServer Lastzug. Die Azelis Gruppe ist ein...

Formula Student-Rennwagen verbinden Continental mit dem Talentpool

, Fahrzeugbau / Automotive, Continental Reifen Deutschland GmbH

Continental hat seine Aktivitäten im Rahmen des Konstruktionswettbew­erbs "Formula Student Germany" weiter intensiviert. Der internationale Automobilzulieferer,...

Formula Student Racing Cars - Continental's Link to the Talent Pool

, Fahrzeugbau / Automotive, Continental Reifen Deutschland GmbH

Continental has further intensified its activities as part of the "Formula Student Germany" design competition. This year, the international...

Disclaimer