Acht JCB Maschinen auf großflächiger Wendeschleife

(PresseBox) (Köln, ) Zur Anbindung der 19.300 Einwohner zählenden Stadt Vellmar an das Oberzentrum Kassel wird mit einem Investitionsvolumen von 35 Millionen Euro eine Straßenbahnverbindung erstellt. Darin eingeschlossen ist auf Kasseler Gebiet eine Wendeschleife mit einer Größe von 10.000 Quadratmetern. Die Schleife beinhaltet einen 2-spurigen Gleisverlauf und eine Busspur als Betonfahrbahn. Im Zentrum der Schleife wird ein Kiosk für Personal und Fahrgäste, ein Pavillon als Bushaltestelle sowie ein Mittelbahnsteig mit 600 Quadratmetern errichtet. Weiterhin sind 70 Masten aufzustellen und zu verrohren sowie ein Gleisrichter-Umspannwerk für die Stromversorgung der Oberleitungen zu bauen. Zur Sicherung der Böschung des benachbarten Industriebetriebs wurde eine Bohrfallwand erstellt. Außerdem muss der angrenzende Kreuzungsbereich mit der Bundesstraße 7/83 komplett neu erstellt werden. Die Arbeiten werden von der Firma Hall-Bau ausgeführt. Das etablierte Tief- und Straßenbauunternehmen gehört zur Günter Papenburg Unternehmensgruppe. Angeboten wird die ganze Palette von Infrastrukturmaßnahmen bis hin zu komplexen Großprojekten im Autobahnbau.

Auf der Wendeschleifen-Baustelle kamen acht Maschinen aus dem Mietpark des Kasseler JCB Händlers Wiemann zum Einsatz: ein Mobilbagger, ein Walzenzug, ein Radlader 406 sowie vier Mini- und Midibagger, zum Beispiel der 8,2-Tonner 8080 ZTS. Dank des kurzen Hecks kann der 8,2-t-Bagger geschwenkt werden, ohne über die Kettenbreite hinauszuragen. Damit können selbst Arbeiten direkt an einer Mauer ausgeführt werden. Die Flexibilität auf engen Baustellen wird noch dadurch erhöht, dass der Schwenkausleger unabhängig von der Kabine nach rechts und links geschwenkt werden kann. Gegenüber einem "normalen" Ausleger besitzt die Maschine zudem eine wesentlich bessere Reichweite.

Der 8080 ZTS überzeugt aber nicht nur durch seine kompakten Maße. Seine größten Vorteile liegen im Inneren, denn er besitzt die Technik, die sonst nur bei größeren Maschinen zu finden ist. Das Advanced Management System AMS sichert eine Optimierung der Leistung, aber auch eine Verringerung des Kraftstoffverbrauchs. Es können drei Betriebsarten vorgewählt werden: Standard, Leicht und Schwer. Das lastabhängige, bedarfsstromgeregelte Load Sensing-System passt Literleistung und Druck dem jeweiligen Bedarf an. Der Bagger ist außerdem mit einem programmierbaren automatischen Leerlauf und einer manuell bedienbaren Funktion 'zurück zum Leerlauf' ausgestattet. Die Motordrehzahl wird so bei nicht betätigter Maschine automatisch auf Leerlaufdrehzahl herunter geregelt.

Bemerkenswert ist auch die enorme Kraft dieser Kompaktmaschine. Der 3,1-Liter-Motor leistet 44 kW (58 PS). Er ist kraftstoffsparend und entwickelt bereits im unteren Drehzahlbereich ein hohes Drehmoment. Der Betriebsdruck der Hydraulik von 300 bar sorgt für maximale Reiß- und Ausbrechkräfte.

Hinsichtlich Komfort und Ergonomie setzt der 8080 ZTS Maßstäbe in dieser Klasse. Die Klimaanlage ist serienmäßig, ebenso wie ein klimatisiertes Kühlfach, Kassettenradio, Getränkehalter und die Handy-Halterung. Die Kabine ist trotz der kompakten Maße des Baggers sehr geräumig. Das Design entspricht dem PKW-Standard und sorgt dafür, dass sich der Fahrer wohl fühlt und stets seine volle Leistung bringen kann.

Der ebenfalls auf der Baustelle eingesetzte 4,9-t-Radlader 406 besitzt eine Nutzlast von über 2.000 kg und eine Kipplast von 3.300 kg mit einem Schaufelinhalt von 0,8 Kubikmetern. Der ölluftgekühlte 4-Zylinder-Motor mit 46 kW (62 PS) überzeugt durch hohe Elastizität und verbraucht auch unter Last wenig Kraftstoff. Mit dem modernen, hydrostatischen Fahrantrieb lässt sich der 406 feinfühlig und trotzdem kraftvoll fahren. Der Fahrtrichtungswechsel erfolgt leichtgängig über einen Schalter am Joystick. Das zweistufige Hydrostatikgetriebe sichert auch auf tiefen Böden gutes Durchzugsvermögen und sorgt dafür, dass der Radlader besonders genau gesteuert werden kann. Durch die serienmäßigen Selbstsperrdifferenziale in Vorder- und Hinterachse ist eine effiziente Kraftübertragung auf die einzelnen Räder auch auf rutschigem Untergrund gewährleistet. Der 406 ist äußerst wendig und ideal für den Einsatz auf beengten Baustellen. Sein zentrales Knickpendelgelenk mit einem Knickwinkel von 40 Grad ermöglicht ausgezeichnete Manövrierfähigkeit. Die geringe Bauhöhe von nur 2,50 Meter vergrößert zudem das Einsatzspektrum, da auch niedrige Tordurcfahrten kein Hindernis darstellen.

Das Parallelhubgerüst mit einem Hub- und einem Kippzylinder erreicht eine Überladehöhe von fast drei Metern, so dass auch LKWs problemlos beladen werden können. Die Parallelführung über den gesamten Hubbereich macht ein Nachsteuern überflüssig und erleichtert dem Fahrer besonders im Palettengabeleinsatz die Arbeit. Ein Wechsel der Arbeitsausrüstung erfolgt schnell und unproblematisch vom Fahrerhaus aus. Die hydraulische Schnellwechseleinrichtung ist serienmäßig. Die hohe Leistungsfähigkeit der Maschinen bestätigt auch Bauleiter Gerhard Kuckenburg: "Wir sind sehr zufrieden, die Mietmaschinen sind in einem optimalen Zustand und haben uns in allen Punkten überzeugt."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.