FLUXX verdoppelt Neunmonatsergebnis

1.007 Tsd. Euro Periodenüberschuss übertrifft Gesamtjahresergebnis 2004 - Neunmonatsumsatz steigt um 33 Prozent auf 16,5 Mio. Euro

(PresseBox) (Altenholz, ) Die FLUXX AG (ISIN DE0005763502) hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres das Konzernergebnis auf 1.007 Tsd. Euro (Vorjahr: 513 Tsd. Euro) verdoppeln können und übertrifft damit bereits nach drei Quartalen das gesamte Vorjahresergebnis in Höhe von 911 Tsd. Euro.

Obwohl im dritten Quartal 2005 aufgrund der Urlaubssaison und niedriger Jackpots nur durchschnittliche Lotto- und Wetteinsätze vermittelt wurden, konnte der Bruttoumsatz in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 21 Prozent auf 77,1 Mio. Euro gesteigert werden. Der hieraus generierte Nettoumsatz, im Wesentlichen Vermittlungsprovisionen und Handlinggebühren, stieg aufgrund erhöhter Margen sogar um 33 Prozent auf 16,5 Mio. Euro.

Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) ist von 1,3 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum um 240 Prozent auf 4,4 Mio. Euro gestiegen. Aufgrund erhöhter Abschreibungen durch das stark ausgeweitete Tippgemeinschaftsgeschäft fiel das Wachstum auf EBIT-Basis etwas geringer aus: Das Betriebsergebnis stieg von 0,6 Mio. Euro um 137 Prozent auf 1,4 Mio. Euro.

Auf Quartalsebene hat FLUXX den Bruttoumsatz gegenüber dem Vorjahr um 13 Prozent auf 25 Mio. Euro erhöhen können. Der Nettoumsatz stieg von 4,3 Mio. Euro um 24 Prozent auf 5,3 Mio. Euro. Während das EBITDA um 82 Prozent auf 1,4 Mio. Euro gesteigert werden konnnte, fiel das EBIT mit 428 Tsd. Euro durch die erhöhten Abschreibungen 15 Prozent niedriger aus als im dritten Quartal 2004. Ein positives Finanzergebnis führte jedoch wiederum zu einer Steigerung des Konzernergebnisses um 13 Prozent auf 467 Tsd. Euro.

Mit der Bestellung der ersten 1.000 Terminals für das Direkt-Lotto-Projekt „Lotto spielen im Einzelhandel“ hat sich das Investitionsvolumen im dritten Quartal auf 2,6 Mio. Euro erhöht. Durch den mit rund 960 Tsd. Euro positiven Cash flow aus der operativen Tätigkeit im dritten Quartal hat sich der Finanzmittelbestand zum 30.09. jedoch nur um 1,6 Mio. Euro auf 28,2 Mio. Euro verringert.

Ausblick

Auf Jahressicht rechnet der Vorstand der FLUXX AG weiterhin mit einem Nettoumsatzwachstum von rund 30 Prozent. Das vierte Quartal, traditionell umsatzseitig das stärkste im Jahr, wird allerdings auch von höheren Anlaufkosten für das Direkt-Lotto-Projekt und den Markteintritt in Spanien geprägt sein.

Unabhängig von den nationalen rechtlichen Rahmenbedingungen in Deutschland, wo FLUXX unverändert den Schwerpunkt auf die Vermittlung von staatlich lizenzierten Glücksspielen legt, bereitet sich FLUXX auf die Einführung eines eigenen Sportwettangebots vor. Auf Basis ihrer europäischen Lizenzen plant FLUXX zunächst außerhalb Deutschlands an dem stark wachsenden Markt für Online-Sportwetten zu partizipieren. Die Software-Plattform hat mittlerweile einen Marktreifestatus erreicht, so dass noch im vierten Quartal 2005 ein Launch des Angebots möglich ist.

Mit nennenswerten Umsatz- und Ergebnisbeiträgen aus dem Direkt-Lotto-Projekt und dem Sportwettangebot rechnet der Vorstand für dieses Jahr jedoch nicht mehr.

Kennzahlen 9 Monate 2005

Q1-Q3
2005
Q1-Q3
2004
+/-
Q3
2005
Q3
2004
+/-


Tsd. €
Tsd. €
%
Tsd. €
Tsd. €
%

Bruttoumsatz
77.087
63.699
+21
25.005
22.155
+13

Vermittelte Spieleinsätze
60.577
51.247
+18
19.693
17.881
+10

Nettoumsatz
16.510
12.452
+33
5.312
4.274
+24

EBITDA
4.352
1.281
+240
1.440
792
+82

EBIT
1.378
582
+137
428
502
-14

Konzernergebnis
1.007
513
+96
467
414
+13

Ergebnis je Aktie verwässert (€)
0,08
0,07

0,03
0,02

30.09.05
31.12.04

Net cash
26.158
5.073

Eigenkapital
46.754
17.230

Der vollständige Neunmonatsbericht wird heute über die Internetseiten www.deutsche-boerse.com und www.fluxx.com veröffentlicht.

JAXX AG

JAXX ist ein auf die Vermittlung von Lotto und Wetten spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Altenholz bei Kiel. Die für den Betrieb erforderlichen Rechte und Lizenzen sowie das technische und marktrelevante Knowhow versetzen JAXX in die Lage, jede Form von lizenziertem Glücksspiel über unterschiedliche Vertriebswege an den Endkunden zu vermitteln. Neben den eigenvermarkteten Angeboten jaxx.de, jaxx.com, myBet.com, pferdewetten.de und Telewette stellt JAXX seine Produkte und Dienstleistungen auch anderen Unternehmen zur Verfügung, darunter AOL, freenet, Yahoo und Lycos. Die JAXX AG ist seit September 1999 an der Deutschen Börse notiert (ISIN DE000A0JRU67) und beschäftigt derzeit konzernweit rund 180 Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.