Gemeinsames Lernen in anspruchsvoller Umgebung

Vom 25.-27.11.2005 findet das 7. Schulungs- und Netzwerkwochenende des Dachverbandes studentischer Unternehmens-beratungen JCNetwork e.V. statt – diesmal auf dem Campus der European Business School in Oestrich-Winkel.

(PresseBox) (Oestrich-Winkel, ) Wenn Stefan Hohmann nach den wichtigsten Erfahrungen im Rahmen seines bisherigen Studiums an der renommierten Privathochschule European Business School (ebs) gefragt wird, so nennt er operative Projektarbeit an erster Stelle.
„Ich sehe jedes Problem als persönliche Herausforderung und mag es, innovative Lösungen im Team zu erarbeiten.“ Hohmann ist Student im dritten Semester. Und studentischer Unternehmensberater bei der james consulting GmbH, Deutschlands ältester studentischer Unternehmensberatung. Mehr als 120 Projekte hat james consulting in den vergangenen 20 Jahren erfolgreich durchgeführt, u.a. für Klienten wie BMW Group, Deutsche Post World Net und Allianz Group.
Die Idee der studentischen Unternehmensberatung wurde in den 1960er Jahren in Frankreich entwickelt und später von deutschen Studenten aufgegriffen. Kern der Idee ist die Verknüpfung von Theorie und Praxis – universitär erworbenes Methodenwissen trifft auf reale Probleme in Unternehmen. „Besonders wertvoll war für mich die persönliche Weiterentwicklung. Man ist ständig gefordert, sich in neue Wissensgebiete einzuarbeiten und sich in neuen Situationen zurechtzufinden. Führung und Motivation spielen dabei eine wesentliche Rolle“, so Hohmann.
Die Doppelbelastung durch anspruchsvolles Studium und Engagement in Beratungsprojekten nimmt er gelassen: „Ich bin jung und hungrig“.

Am letzten Novemberwochenende dieses Jahres wird Hohmann mit rund 200 anderen studentischen Beratern aus ganz Deutschland auf dem Campus der ebs zusammentreffen. Der Dachverband studentischer Unternehmensberatungen JCNetwork e.V. hat zum zweimal jährlich stattfindenden Schulungs- und Netzwerkwochenende JCNetwork days eingeladen. Das JCNetwork umfasst heute im vierten Jahr nach der Gründung 15 Mitgliedorganisationen mit insgesamt rund 700 studentischen Unternehmensberatern, darunter Studenten der Universität Karlsruhe (TH), der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder oder der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Ziele des bundesweiten Dachverbandes sind Weiterbildung und Kooperation sowie die Förderung der Idee der studentischen Unternehmensberatungen in Wirtschaft und Gesellschaft.

Die JCNetwork days bilden dabei eine wichtige Plattform zur Verwirklichung des Netzwerkgedankens. Nach der Begrüßung durch den Schirmherrn Uwe Rosmanith, Chefredakteur von Europas größtem Handels-Fachmagazin „Der Handel“, den Prorektor Vollzeitprogramme der ebs, Prof. Dr. Lutz Johanning, sowie den ersten Vorsitzenden des JCNetwork e.V., Omid Molavi, werden sich die Studenten in Erfahrungsaustauschrunden zu verschiedenen beratungsbezogenen Themen einfinden. Hier werden moderierte Diskussionen zu Personalauswahl und -entwicklung, zu Führungsproblemen und Teamdynamik, zu professionellen Marketing-Strategien sowie möglichen Formen regionaler Zusammenarbeit stattfinden – bereichert durch die vielfältigen Profile und Erfahrungen der einzelnen Teilnehmer und studentischen Beratungen.

Der Samstag steht ganz im Zeichen der Weiterbildung: Rund 15 interne Schulungen und Workshops, Vorträge durch die Deutsche Börse Group sowie den Schirmherrn und eine Vielzahl von Case Study Workshops u.a. von VW Consulting oder Seidenschwarz & Comp. werden angeboten. Dabei erfreuen sich die internen Schulungen dank ihrer professionellen Organisation und exzellenten Inhalte besonders großer Beliebtheit: Vertreter der Mitgliedsorganisationen des JCNetwork führen eigenständig mehrstündige interaktive Seminare zu Themen wie Qualitätsmanagement, Projektmanagement, Six Sigma oder Rhetorik durch. „Diese Veranstaltungen reflektieren den Kern unserer Philosophie ‚Enrichment by Partnership’, denn hier können studentische Berater voneinander lernen und sich gegenseitg bei der fachlichen wie persönlichen Entwicklung unterstützen“, so Omid Molavi, erster Vorsitzender des JCNetwork e.V. Doch auch die von Unternehmen und Lehrstühlen organisierten Vorträge und Case Study Workshops sind ein wichtiger Bestandteil des Wochenendes. VW Consulting ist beispielsweise mit einer Fallstudie zur Neukonzeption des Golf RS 32 vertreten, während in Zusammenarbeit mit dem renommierten Supply Management Institute (SMI) der ebs ein mehrstufiges Planspiel zu Einkaufsstrategien in der globalen Handelslandschaft durchführt.
Nach elfstündigem Aufenthalt in den Hörsälen haben sich die jungen Berater ein wenig Abwechslung verdient. Am Abend findet daher ein Get-Together mit Vertretern verschiedener Unternehmen im mittelalterlichen Weinkeller von Schloß Reichartshausen statt, bei welchem die Möglichkeit zur Führung interessanter Dialoge und Knüpfung neuer Kontakte besteht. Beim anschließenden Feiern im Club „Q“ klingt dann ein ereignisreicher Tag voller neuer Einblicke und Eindrücke aus.

Um den studentischen Unternehmensberatern ein attraktives Schulungs- und Weiterbildungsprogramm zu bieten, wurde 2004 ein Zertifikatsprogramm mit dem Abschluss zum „Certified Junior Consultant" (CJC) ins Leben gerufen.
Mit dem CJC hat das JCNetwork einen Abschluss mit dem höchsten qualitativen Anspruch entwickelt. Das zur Verleihung des CJC zu durchlaufende Programm besteht aus Pflichtmodulen wie Qualitätsmanagement und Klientenkommunikation sowie weiteren, optionalen Zusatzmodulen. Die Modulschulungen werden sowohl durch Studenten höherer Semester als auch durch Unternehmensvertreter und Experten öffentlicher Institutionen durchgeführt und unterliegen der ständigen Kontrolle durch eine verbandsübergreifende Qualitätssicherung. Alexandra Künzel ist eine der stolzen Jungberaterinnen, der am Sonntagmorgen im Rahmen einer Feierstunde der Abschluss CJC verliehen wird. Für Omid Molavi ist der CJC mehr als ein Zeugnis über absolvierte Weiterbildungsveranstaltungen: „Wir begreifen das JCNetwork als eine lernende Organisation, die sich ständig weiterentwickelt und neue Maßstäbe im Bereich der exzellenten Ausbildung studentischer Unternehmensberater setzt. Insofern ist der CJC auch ein Signal gegenüber bestehenden und potenziellen Klienten unseres Netzwerks und unserer Mitgliedsorganisationen.“

Wenn Molavi die Ereignisse des Wochenendes in seiner abschließenden Rede am Sonntagmittag reflektiert, so wird er einmal mehr auf das großartige Potenzial eines Netzwerkes von jungen Studentinnen und Studenten hinweisen, die sich zum gemeinsamen Lernen und zum Wachsen an intellektuellen wie persönlichen Herausforderungen zusammenfinden. Und er wird auf das Engagement und die Faszination aller Beteiligten eingehen, die zum Gelingen des Wochenendes beigetragen haben. Dem kann Lennart Schirmer als Verantwortlicher des Organisationsteams nur beipflichten. „Die JCNetwork days sind einfach eine klasse Veranstaltung. Anspruchsvolle Seminare, interessante Charaktere und jede Menge Chancen zum persönlichen wie fachlichen Austausch machen das Wochenende zu einer einmaligen Erfahrung.“



Das JCNetwork e.V. ist ein bundesweiter Dachverband studentischer Unternehmensberatungen und zählt derzeit 15 Mitgliedsvereine mit etwa 700 Studenten. Gegründet wurde er im Jahre 2002 an der TU Ilmenau, wo er seitdem auch seinen Sitz hat. Als seine Kernaufgabe begreift der Verband die ideelle und strukturelle Förderung seiner Mitgliedsvereine durch kontinuierliche Weiterbildung und Erfahrungsaustausch („Enrichment by Partnership“). Zweimal jährlich richtet einer der Mitgliedsvereine die JCNetwork days aus. Hierzu treffen sich Teilnehmer aller Mitgliedsvereine an einem Wochenende zu Schulungen, Workshops und Vorträgen interner und externer Referenten. Über das Programm Certified Junior Consultant (CJC) gibt es darüber hinaus die Möglichkeit, durch Teilnahme an mindestens fünf Schulungsmodulen – darunter unter anderem Projekt- und Qualitätsmanagement – ein entsprechendes Zertifikat zu erhalten. Unterstützt wird das JCNetwork dabei durch eine Vielzahl von Partnern aus der Wirtschaft, darunter auch renommierte internationale Unternehmensberatungen.

Weiterführende Informationen: http://www.jcnetwork.de


Die james consulting GmbH ist die studentische Unternehmensberatung an der ebs und zugleich die älteste studentische Unternehmensberatung Deutschlands.
Sie berät sowohl mittelständische als auch international agierende Unternehmen in betriebswirtschaftlichen Fragen. Unterstützt wird sie dabei von Lehrstühlen und Instituten der Hochschule, durch das eigene Alumni-Netzwerk james mentoring network e.V. sowie eine Vielzahl renommierter internationaler Unternehmensberatungen.
Durch die Integration in den bundesweiten Dachverband studentischer Unternehmensberatungen JCNetwork e.V., die Arbeit in Projektgruppen und ein eigenes Zertifikatsschulungsprogramm verfolgt james consulting das Ziel, seine Mitglieder systematisch und ganzheitlich in die Welt der Unternehmensberatung einzuführen.

Weiterführende Informationen: http://www.james-consulting.com


Die European Business School (ebs) in Oestrich-Winkel ist die älteste private wissenschaftliche Hochschule für Betriebswirtschaftslehre in Deutschland. In mehr als 30 Jahren hat sich die ebs durch eine Vielzahl von Innovationen in Lehre, Forschung und Hochschulmanagement als eine der besten deutschen Hochschulen für die Aus- und Weiterbildung von Führungskräften für die internationale Wirtschaft etabliert. In mehreren aktuellen Umfragen zur Qualität und Nachhaltigkeit von Forschung und Ausbildungsprogrammen hat die ebs hervorragende Bewertungen erhalten. Die Zeitschrift CAPITAL beispielsweise rankte die ebs in ihrem aktuellen Ranking auf Platz 1 der Hochschule mit dem stärksten Praxisbezug im Fach BWL. Damit wurde erstmals eine private Hochschule auf Platz 1 gewählt.

Weiterführende Informationen: http://www.ebs.edu

james consulting GmbH

Die james consulting GmbH ist die studentische Unternehmensberatung an der ebs und zugleich die älteste studentische Unternehmensberatung Deutschlands.
Sie berät sowohl mittelständische als auch international agierende Unternehmen in betriebswirtschaftlichen Fragen. Unterstützt wird sie dabei von Lehrstühlen und Instituten der Hochschule, durch das eigene Alumni-Netzwerk james mentoring network e.V. sowie eine Vielzahl renommierter internationaler Unternehmensberatungen.
Durch die Integration in den bundesweiten Dachverband studentischer Unternehmensberatungen JCNetwork e.V., die Arbeit in Projektgruppen und ein eigenes Zertifikatsschulungsprogramm verfolgt james consulting das Ziel, seine Mitglieder systematisch und ganzheitlich in die Welt der Unternehmensberatung einzuführen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.